Rappastein 2222 m - aussichtsreicher Gipfel über dem Rheintal


Publiziert von alpstein Pro , 24. Januar 2009 um 19:07.

Region: Welt » Liechtenstein
Tour Datum: 5 August 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: FL 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 930 m
Abstieg: 930 m
Strecke:Steg - Sücka - Chrüppel - Heubüal - Goldlochspitz - Rappastein - Alp Gapfahl - Alpelti - Sücka - Steg
Unterkunftmöglichkeiten:Einkehrmöglichkeiten in Sücka und Alp Gapfahl
Kartennummer:Wanderkarte FL

War Liechtenstein vor ein paar Jahren für mich wandertechnisch noch ein weißer Fleck auf der Landkarte, hat sich das nach Touren über den Fürstensteig, auf die Drei Schwestern oder den Naafkopf geändert. Unter kundiger einheimischer Führung war der Rappastein (2222 m) ein weiteres Ziel.
 
Die Rundtour führte von Steg (1300 m) weg im Gegenuhrzeigersinn über den Kamm mit schönen Tiefblicken ins Rheintal in südlicher Richtung aufwärts. Dabei kommt man am Chrüppel vorbei, einer ca. 2 x 3 m großen, unverschlossenen Hütte, die mit einem Bett ausgestattet ist und wo für den Wanderer 3 Flaschen mit verschiedenen Schnäpsen als „Doping“ für den weiteren Aufstieg bereitgestellt sind. So etwas habe ich auf meinen Touren bisher noch nie erlebt.
 
Auf dem Rappastein hat man dann einen tollen Rundblick von den „Glarnern“ bis zum Rätikon. Über eine große, mir unbekannte „Schneewüste“ im Südwesten wunderte ich mich. Nach der Tour auf den Gemsfairenstock weiß ich, dass es sich um den Claridenfirn gehandelt hat.
 
Nach einem kurzen Abstieg lud die Alp Gapfahl zu einer Einkehr ein. Hoch über dem Saminatal führte der Weg dann über Alpelti talauswärts und über Sücka nach Steg zurück.

Tourengänger: alpstein

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»