Snowdon / Yr Wyddfa (1085m) - Rundtour über Crib Goch und Y Lliwedd


Published by felixbavaria , 5 June 2016, 16h41. Text and phots by the participants

Region: World » United Kindom » Wales
Date of the hike:27 May 2016
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: GB 
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Access to start point:Mit PKW zum Parkplatz am Pen-y-Pass. Achtung, der Parkplatz ist sehr teuer (10 GBP) und oft überfüllt! Alternativ mit Busverbindung.
Maps:OS maps online

Snowdon (walisisch: Yr Wyddfa, "der Grabhügel") ist der höchste Gipfel von Wales und damit der britischen Inseln außerhalb von Schottland. Trotz der relativ geringen Höhe handelt es sich um ein beeindruckendes Massiv, das zahlreiche Grate in alle Himmelsrichtungen ausstreckt und daher vielfältige Anstiegsrouten zu bieten hat. 

Hier wird die Rundtour ("Horseshoe") über die Nebengipfel Crib Goch, Garnedd Ugain und Y Lliwedd vorgestellt, die wohl die anspruchsvollste der üblichen Routen darstellt. Für meine Freundin war es die erste schwierigere Tour und sie hat sie mit Bravour bewältigt.

Vom legendär teuren Parkplatz am Pen-y-pass geht es zunächst auf dem breiten Pyg track empor, der direkt auf den Crib Goch zuhält. An einem kleinen Sattel wird ein Gatter erreicht, hier heißt es aufpassen, denn der Weg zweigt unmarkiert rechts ab. Auf deutlichen Pfadspuren geht es über Schrofengelände nach oben, bis eine felsige Steilstufe erreicht wird. Auf Steigspuren und in leichter Kletterei (I) geht es nach oben, bei schlechter Sicht ist die Orientierung hier wohl problematisch. Ist die Steilstufe überwunden, spaziert man auf dem bereits leicht exponierten Ostgrat von Crib Goch zu dessen Vorgipfel.

Von hier ist bereits der nächste Gratabschnitt einzusehen, der die Schlüsselstelle der Unternehmung darstellt. Klettertechnisch leicht (I), aber exponiert geht es etwas links des sehr scharfen Grates zum höchsten Punkt von Crib Goch.

Man erreicht nun drei aufeinanderfolgende Grattürme (Pinnacles), wobei die ersten zwei überklettert oder leicht in der Südflanke umgangen werden können. Der letzte Gratturm wird zweckmäßig über ein komfortables Band in der Nordflanke angesteuert, die letzten Meter erfordern ein paar leichte Kletterzüge (I). Der Abstieg erfolgt durch eine Rinne (I) und Schrofengelände, bis man einen Wiesensattel zwischen Crib Goch und Garnedd Ugain erreicht.

Der Ostgrat von Garnedd Ugain wartet mit einer weitere Steilstufe auf, die etwas links im Blockgelände umgangen wird (I). Nun sind die Schwierigkeiten vorbei und es geht gemütlich über Schrofengelände zur flachen Gipfelwiese von Garnedd Ugain (Markierungsstein).

Von Garnedd Ugain folgt man nun dem breiten Rücken hinab in einen Sattel, wo man auf den Snowdon Railway trifft, und folgt dem breiten Weg neben der Eisenbahnlinie zum überlaufenen Gipfel von Snowdon.

Bei Wetterverschlechterung kann man hier die Tour abbrechen und zum eben erwähnten Sattel zurückkehren, von wo der Pyg track zum Ausgangspunkt führt (T1-T2).

Um eine Rundtour zu drehen, steigt man auf deutlichen Pfadspuren durch die Südflanke ab, im unteren Bereich wird es etwas bröselig. Alternativ folgt man dem Rhydd-Du path etwas nach SW und quert dann die Südflanke (ebenfalls brüchig).

Man trifft auf den Watkins Path, verlässt diesen aber dort, wo er markant nach SO abdreht, und folgt der Pfadspur, die über unschwieriges Schrofen- und Blockgelände (T3) zu Y Lliwedd führt, dem letzten Gipfel der Tour. Von dort steigt man auf Pfadspuren durch teils steiles Schrofengelände hinab zum Llyn Llydaw. An einem Kraftwerksgebäude hält man sich rechts und gelangt auf dem breiten Miners' track in einer weiten Schleife zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit: Sehr lohnender Anstieg auf den höchsten Waliser, der allerdings trotz der Schwierigkeiten recht beliebt ist. Der Abstieg ist dagegen als einsam einzustufen. Wenn möglich, die Tour nicht an Wochenenden oder in den Ferienmonaten Juli/August unternehmen!

Hike partners: felixbavaria, Munichpanda


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»