"Der andere" Gulmen (2317m)


Publiziert von Omega3 , 18. Januar 2009 um 22:56.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:16 Januar 2009
Ski Schwierigkeit: ZS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Spitzmeilengruppe 
Aufstieg: 860 m
Abstieg: 2450 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Maschgenkamm
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Murg
Kartennummer:1134, 1154

Wenn vom Gulmen die Rede ist, ist in der Regel der Gulmen oberhalb von Amden gemeint. "Der andere“ Gulmen liegt in der Nähe des Skigebiets der Flumserberge.

An keinem anderen Berg habe ich mir so oft die Zähne ausgebissen wie an diesem Gulmen. Alle bisherigen Versuche wurden entweder vom Nebel verschluckt oder vom Winde verweht. Das lag vor allem daran, dass ich diesen an sich trivialen Berg immer bei zweifelhaftem Wetter anging. Heute hat es endlich geklappt.

Im Morgengrauen besteige ich die Gondelbahn in Unterterzen, gerade rechtzeitig zum Sonnenaufgang erreiche ich den Ziger - dieser liegt nur wenige Minuten von der Bergstation der Maschgenkamm-Gondelbahn entfernt. Es folgt eine kurze Abfahrt nach Burstbüel, anschliessend steige ich gemächlich zum Erdisgulmen auf. Vom Erdisgulmen im lockeren Auf und Ab über den Grat direkt zum Gulmen, an vielen Stellen ist der Grat stark abgeblasen. Vom Gipfel des Gulmen über den Nordgrat zum Rainissalts, von hier folgt eine nette Abfahrt in die Munzfurgglen. Danach zu Fuss über den Südgrat auf den Munzchopf. Vom Gipfel Abfahrt durch die Nordflanke. Diese ist zwar schön geneigt aber leider eher schlecht eingeschneit und von etlichen Felsbändern durchzogen - kein ideales Skigelände. Trotzdem gelingt mir eine Abfahrt ohne Steinkontakt, im oberen Teil ist der Schnee vom Wind geprägt, weiter unten unberührter Pulver. In Guetental (P.1422) lohnt sich ein kurzer Wiederaufstieg Richtung Nüchenhöchi (bis zum Bergweg), so kommt man zu den schönen Hängen der Nüchen-Alp. In der folgenden Waldpassage hält man sich am besten an den Forstweg. Zum Abschluss über offenes Weidegelände hinunter nach Murg. Im untersten Bereich wird der Abfahrtskomfort durch die zahlreichen gefrorenen Maulwurfhügel erheblich geschmälert. Immerhin reicht der Schnne fast bis zum Walensee hinab.

 

Die Nordflanke des Munzchopf nur bei sicheren Verhältnisen angehen!

Tourengänger: Omega3

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Delta Pro hat gesagt: Gleich gegenüber...
Gesendet am 19. Januar 2009 um 08:14
... gibts noch einen weiteren Gulmen. Der ist noch mehr "anders" als Deiner ;-)
Schöne Bilder!
Gruss Delta

Omega3 hat gesagt: RE:Gleich gegenüber...
Gesendet am 20. Januar 2009 um 00:36
Danke!
Werde mir den noch mehr Anderen gerne einmal aus der Nähe anschauen. Gibt offenbar wieder ein Legföhrenabenteuer - wäre sicher auch etwas für ossi :)

ossi hat gesagt: RE:Gleich gegenüber...
Gesendet am 20. Januar 2009 um 07:29
:)


Kommentar hinzufügen»