Trampelpfade am Üetliberg (38): Mittelleimbach - Stadtgrenze - Risberg - Baldern (Grenzpfad)


Publiziert von Uto869 Pro , 23. Mai 2016 um 13:00.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:20 Mai 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-ZH 
Zeitbedarf: 0:45
Aufstieg: 200 m
Strecke:Zürich: Mittelleimbach - Leimbihof - Stadtgrenze - Albisgrat - Baldern
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV: Bus 70 bis Sihlweidstrasse; Auto: PP im Quartier oder beim Friedhof Leimbach
Kartennummer:LK 1:25'000, Blatt 1111 (Albis)

Der Pfad auf der Grenze zwischen der Stadt Zürich und der Gemeinde Adliswil: kein spezieller Leckerbissen als Trampelpfad, aber irgendwie ein Muss, wenn man sich die Erkundung der versteckten, kleinen Aufstiege von der Stadt zum Grat zum Ziel gesetzt hat …

 

Grenzpfad

Der Einstieg erfolgt südöstlich des Bauernhofs Im Ris («Leimbihof»). Von der Bushaltestelle Sihlweidstrasse erreicht man den Ort via Klebestrasse, Grossackerstrasse und Risweg. Statt beim grossen Wegweiser dem Risweg (Baldernweg) weiter zu folgen, geht man knapp 200m in Richtung Adliswil, bis man bei einem grossen Weidetor (siehe Fotos) die Gemeindegrenze erreicht. Man überquert das schmale, ansteigende, etwas sumpfige Wiesenstück und betritt den Wald. Auf der Rippe zur Rechten, die man wegen des Unterholzes zunächst nur erahnen kann, befindet sich der Grenzpfad. Aber auch auf der Rippe zur Linken kann man aufsteigen (Variante). Der Grenzpfad ist fast durchgehend sichtbar. Die wenigen steilen Stellen lassen sich gut mittels «Wurzelkraxelei» meistern. Oben empfangen einen die Znünibänke des Adliswiler Forstes. - Der Grenzpfad lässt sich auch abwärts recht gut begehen. Vom ehemaligen Gasthaus Baldern geht man auf dem Weg dem Waldrand entlang Richtung Felsenegg, bis man zur Linken nach rund 200 Schritten auf einen schmalen Pfad trifft, der in den Wald führt (nach der zweiten blauen Gewässerschutztafel). Man folgt dem Pfad und findet die erwähnten Bänke. Bei einem Pfosten, der oben rot angemalt ist, geht’s auf der Rippe hinunter.

 


Tourengänger: Uto869


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»