Bouldern im Kesslerloch


Publiziert von ossi , 24. Mai 2016 um 21:04.

Region: Welt » Schweiz » Schaffhausen
Tour Datum: 1 Mai 2016
Klettern Schwierigkeit: VII+ (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zug bis Thayngen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Kartennummer:Kletterführer "Bock Rock" Schaffhausen

Eine Zusammenfassung aus mehreren Besuchen.

Anscheinend haben bereits unsere Vorfahren aus Fred Feuersteins Zeiten diese grosse Kalkhöhle bei Thayngen besucht. Das ist sehr vernünftig, so konnten sie Wohnen und Klettern gleich miteinander verbinden. Ein Konzept, dem man heute wieder mehr Beachtung schenken sollte...

Zustieg: Vom Bhf. Thayngen den Bahngleisen entlang Richtung Schaffhausen. Nach einigen Minuten ist man bereits beim Kesslerloch angekommen. Mit dem Auto folgt man ab Thayngen den Schildern Richtung Schaffhausen (Hauptstrasse, nicht Autobahn), später dann den Schildern "Kesslerloch". Parkplatz wenige Schritte über dem Kesslerloch.

Kletterei: steil, sehr steil, sehr-sehr steil. Scharfe Kanten, Löcher, einige Schuppen. Im Kletterführer Schaffhausen ist eine ganze Auswahl an Bouldern beschrieben, die meisten übersteigen meine bescheidenen Möglichkeiten. Es gibt aber noch Potential für einfachere Linien.

Gelände: fast perfekt. Beinahe überall ist der Boden so eben wie ein holländischer Polder, die Absprunghöhen sind moderat. Das gesamte Gelände rund um die Höhle ist ungefährlich, eben und perfekt für den Familienausflug ausgerüstet (Grillstelle, Tisch, Bänke, Abfalleimer, WC, ein Wickeltisch fehlt). Trotz der Nähe zur Zivilisation ist das Gelände hier recht ruhig und lauschig.

Fels: Insgesamt fester Jurakalk. Nach starken Regenfällen bleibt die Höhle an einigen Stellen lange nass. Im Hochsommer gibt es sicher immer irgendwo ein schattiges Plätzchen zum Bouldern.

Tour im Alleingang

Tourengänger: ossi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»