Rubihorn - klassische Nordwand mit schwarzer Platte und Wühlmausvariante


Publiziert von pete85 , 30. März 2016 um 12:57.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:28 März 2016
Hochtouren Schwierigkeit: S-
Klettern Schwierigkeit: VI (UIAA-Skala)
Eisklettern Schwierigkeit: WI3
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 11:45
Aufstieg: 1150 m
Abstieg: 1150 m

Als Winterabschluss ging es noch ein letztes Mal in die Rubihorn Nordwand. Geplant war die klassische Nordwand mit den beiden schweren Varianten die man in dieser begehen kann.
Da gibt es nach SL 3 die Möglichkeit über die Schwarze Platte (M6, ca. 45 m) und nach dem Wandbuch die Wühlmausvariante die wir in einem Direktausstieg zum Grat hin geklettert sind. Diese umfasst noch einmal 4 SL und bot uns statt der M5 hauptsächlich Eis bei WI 3.
Wie schon in der Rubi Tuesday haben wir auch heute teilweise mit Helmkamera gefilmt - das ist auch ursächlich für die Helligkeitsunterschiede in den Bildern.

Die Verhältnisse waren heute nicht perfekt:

- der Schnee war bis auf den Boden durchgeweicht, durch geringe Minusgrade und freien Himmel war aber zumindest die Oberfläche weitgehend gefroren und die Lawinengefahr am Morgen gering
- der Neuschnee (2-3 cm) aus der Nacht zuvor sorgte mal wieder für Schneebedeckung, was besonders bei der glatten Platte die Sache erschwerte
- sowohl beim Zu- als auch in der Wand und beim Abstieg mussten wir Spurarbeit leisten. Durch die 10 cm Neuschnee vor ein paar Tagen und Neuschnee und Wind in der Nacht waren die meisten Spuren zugeblasen und auch wegen der Durchfeuchtung nicht mehr zu gebrauchen. So benötigten wir fast 2 h bis zum Anseilplatz. Wir sind eigentlich um 5 Uhr losgegangen, da wir am Ostermontag mit enormen Andrang gerechnet hatten. Von einer ausgetretenen Spur bin ich erst recht ausgegangen, da die letzten Tagen nur schönes Wetter vorherrschte...

Durch die Wand bis zum Gipfel benötigten wir 6:25 h, was angesichts der Verhältnisse und der Varianten ganz o.k. ist. Die ersten 3 SL waren nach 55 Minuten erledigt, dann kamen 1:15 für die Variante über die Schwarze Platte hinzu. Inklusive Pausen waren wir nach 3 h am Wandbuch, nach 3:40 ging es in die Schlüsselseillänge der Wühlmausvariante und nach 5:40 h kamen wir auf dem Grat an.

Zu Absicherung und weiteren Details siehe Bilder.  ;)

Tourengänger: pete85

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»