Gemütlich dem Kamor auf´s Dach


Publiziert von Kaj , 3. April 2016 um 02:08.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:26 März 2016
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 5:00

Aller guten Dinge sind zwei. 4 Wochen später, bei ähnlichem Wetter aber weniger Wind/Sturm & brauchbaren bis guten SchneeVerhältnissen hat es geklappt.
Der Kamor ist ja ein breiter BergRücken mit einigen AussichtsPunkten (KastenSattel, Gipfel, Zinggenchopf/Küeschte, P.1699m, P.1594m, P.1588m, Tolenegg(1464m), Frosen/P.1388m & die Schwämme). Davon hat es mir das weisse Kreuz an der Chüeschtenwand/KüeschteWand besonders angetan. Ich bin mit meinen Tretern nur bis P.1699m gegangen - der Balkon an der Kante erschien mir zu riskant.
Ein interessantes Detail: Nachmittags war in der Risi kaum etwas los; es wurden jedoch alle Tische gedeckt & dekoriert. Die erwarteten Besucher tröpfelten so gegen 17:00 auch schon langsam herein - Mittzwanziger, vermutlich aus dem Appenzeller Umland. Das finde ich eine gute Idee; SamstagsAbend treffen sich die BergFreunde an dieser schönen Beiz & wackeln dannach zum Auto oder fahren mit dem Velo heim.


Tour:
Wie gehabt gingen Ruth & ich vom Ortsende Bachers(1142m) zum Resspass(1309m). Dieses mal folgten wir einer direkten Linie via AlpChratten. Die Übersteigung des (perfekt installierten) StachldrahtZauns konnten wir geschickt an geeigneter Stelle abwickeln (ZKK2 sonst ZKK4).
Weiter in WanderSchuhen (bedingt tragender Schnee) bis Forstegg/Zapfen(1286m) - wobei die Flur Zapfen verwirrenderweise beim Eggli(1178m) nochmal in der LK vorkommt.
Hier kamen die SchneeTreter (Tourenski für arme;-) an die Füsse. In mittlerer Steigung den SommerWeg entlang & dann mit moderater Steigung auf der MillitärStrasse. Man hätte abkürzen können - wir hatten aber keine Eile.
Dann ging ich noch auf den hübschen Buckel P.1588m neben der AlpStofel(1559m) mit hervorragendem Ausblick, weiter zur Aussichts-freudigen Kuppe P.1699m & dann auf den HauptGipfel des Kamor(1751m). Um die AussichtsMöglichkeiten zu ergänzen, bin ich an der teilweise aperen AbbruchKante abgestiegen. Ein besonderes Bijou mit GipfelKreuz (GK) bietet die Nase  Tristen P.1594m.
Nun stürzen wir uns in den Abstieg - der Kaffi im Risi lockt. Unten wurde der Schnee zunehmend faul, das das Gewaggel mühsamer machte. Auf dem Rückweg (ohne SchneeSchuhe) nach Bachers sorgten RoutenOptimierungen für kleine Umwege.
Supr gsi!

- Wetter: windig, ~5-12°C, sonnig/bewölkt, trocken
- Sicht: gut
- Besonderheit: es waren an diesem Sa wenige TourenGeher unterwegs
- WegeZustand: bestens, teilweise aper, Schnee oben gut, unten faul
- Varianten/Optionen: *marmotta
- Beschreibungen/hikr: *Krokus
- Anforderungen: mittlere Kondition von Vorteil
- Karte: Ausdruck von map.geo.admin.ch
- WebCams: HoherKasten, Alpstein von Nofels (RheinTal), Kasten von Nofels
- Empfehlung/Fazit: kürzere Tour mit super Ausblick ins Appenzell, Bregenzerwald, Rätikon, Silvretta & Rheintal
-> SchwierigkeitsBewertungen beziehen sich, wegen der Vergleichbarkeit, auf trockene/gute Verhältnisse.

Tourengänger: Kaj


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»