Skitour Großer und Kleiner Schober von Norden


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 12. März 2016 um 19:30.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Seckauer Tauern
Tour Datum:12 März 2016
Ski Schwierigkeit: S
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-ST 
Zeitbedarf: 4:45
Aufstieg: 1540 m
Abstieg: 1540 m

Der heutige Wetterbericht prognostizierte im Nebel steckende Gipfel, zudem war mir aus den letzten Tagen der sonnseitige Bruchharsch bekannt. Daher stand eine nordexponierte und großteils im Wald verlaufende Tour am Programm. Der Große Schober von Norden ist da ideal! Und obwohl die Schneelage beim Ausgangspunkt eher trostlos aussieht, so herrschen ab der Wildfütterung recht gute Bedingungen. Der Aufstieg über die Schwarzbeeralm war heute kurzweilig und schnell hinter uns gebracht. Anschließend genossen wir eine Abfahrt entlang einer sehr steilen und lawinentechnisch nicht wenig heiklen Variante. Heute herrschten jedoch optimale Verhältnisse und wir genossen den Pulverrausch! Nach einem Wiederaufstieg zum Kleinen Schober ging es erneut über eine "Geheimvariante" zurück ins Tal. Erst im unteren Teil mussten wir auf die Forststraße ausweichen!
Bei den heutigen Verhältnissen sehr, sehr schöne Tour mit steiler, pulvriger Abfahrt!

AUFSTIEG: Vom Parkplatz beim Sportplatz folgt man der Straße über die Loipe und geht entlang einer Forststraße. Dieser folgt man, nach ca. 300m kommt eine Wildfütterung und die Schneeräumung endet. Nun auf der Forststraße bzw. teilweise abkürzend zur Schwarzbeeralm. Nun über freie Hänge hinauf zum Wanderweg, welchem man rechtshaltend durch einen engen Wald folgt. Man erreicht eine Erlenzone, welche zum Sattel zw. Kleinem und Großem Schober teilweise sehr steil durchquert wird. Über den steileren Gipfelhang mittig (Rücken) zum Gipfel.

ABFAHRT: Wie Aufstieg oder die eine oder andere wenig bekannte Variante.

LAWINENGEFAHR / SCHNEE: 2 (Ältere Triebschneeansammlungen in den Schattlagen - in den Hochlagen verbreitet mäßige Lawinengefahr! ); am untersten Teil des Forstwegs einige kurze apere Passagen, ab der Wildfütterung durchgehend begeh- und befahrbar. Im Wald unterhalb der Schwarzbeeralm gerade genug Schnee für den Aufstieg. Bei der Abfahrt im lichten Lärchenwald bzw. auf freien Schlägen perfekter, gesetzter Pulverschnee. Gipfelhang leicht bruchharschig.

WETTER: Bewölkt, ab dem Schobersattel zeitweise Nebel, fast windstill

MIT WAR: Christof, Tanja

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS+
7 Feb 16
Skitour Großer Schober Nord · Matthias Pilz
ZS-
1 Mär 15
Skitour Großer Schober von Norden · Matthias Pilz
WS+
17 Mär 13
Skitour Schober Nord · Matthias Pilz
T1
WS+
5 Feb 12
Skitour Schober Nord · Matthias Pilz

Kommentar hinzufügen»