Spittelmatte, grau und blau


Publiziert von beppu Pro , 2. März 2016 um 23:03.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum: 1 März 2016
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   CH-BE 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 340 m
Abstieg: 340 m
Strecke:Sunnbühl, Schwarenbach, Spittelmatte, Sunnbühl (ca 9km)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW (oder Bahn+Bus), Luftseilbahn
Zufahrt zum Ankunftspunkt:do
Kartennummer:Schweiz Mobil

Heute ist wieder einmal Ausflugswetter. Ich wähle eine einfach Tour die unsere Virengeplagten

Glieder nicht allzusehr  beansprucht. Wegen der geizigen Frau Holle fahren  wir in etwas höher gelegenes Gebiet.

Von Kandersteg-Eggeschwand fahren wir mit der ersten Gondel, die netterweise extra einige Minuten auf uns wartet, nach Sunnbühl. Zusammen mit einem Grüppen Senioren-Skitourengänger genehmigen wir uns gemütlich Kaffe und Gipfeli im Bergrestaurant.
Hinter der Skigruppe machen wir uns auf den Weg Richtung Schwarenbach. Dank Wind und Schneefall der letzten Nacht präsentieren sich die  Bäume in wunderschönstem Winterkleid. Im Moment ist über uns noch eine geschlossene Nebeldecke und trübe dunkle Winterstimmung. Das macht der Schönheit unterwegs  allerdings keinen Abstrich. Wunderschön frisch Verschneit, mit ca 15cm frischem Pulverschnee, einsam und alleine gehen  wir des Weges.

Wegen dem Abwärtsstück am Anfang haben die Skitüreler bald einen grossen Vorsprung, zudem sind alle die wir gesehen haben aufs Tatelishore gestiegen. Im Rückblick sind erste Sonnenstrahlen auf der Spittelmatte sichtbar, während wir im Schwarenbach bei dichtem Nebel ein feines Hauskaffee genießen.

Nach ausgiebiger Kaffe-(Aprikose) Pause machen wir uns auf den Rückweg und versuchen dabei unseren inneren Kompass wieder soweit zu stabilisieren damit die gespurte Wegbreite ausreicht.  
Ab jetzt sind deutliche Zeichen der Sonne bemerkbar. So langsam verzieht sich der Nebel und die Picknickpause bei der Sennhütte beim Arvenseeli können wir bei schönstem Sonnenschein geniessen.

Natürlich wird das Panorama entsprechend aufgewertet, sind doch bald alle umliegenden Gipfel wolkenfrei. Von hier aus halten wir uns etwas nach Nordwesten und folgen dem Markierten Schneeschuhpfad über die Spittelmatte nach Sunnbühl. Wir sind die einzigen auf diesem wunderschönen Pfad, nur einige wenige Winterwanderer sind auf dem unteren, gespurten, Winterwanderweg ersichtlich.

Während rechts Unders und Obers Tatelishore neben dem mächtige Altels unter blauem Himmel in der Sonne leuchten, ist links von uns der Üschenegrat, von dessen steiler Südostseite laufend Schneerutsche und Eisabbrüche für Abwechslung sorgen. In Sunnbühl angekommen machen wir uns mit der nächsten Gondel auf den Heimweg.

Zufrieden mit der heutigen Tour fahren wir mit dem Auto nach Hause, während wir unterwegs noch einige Einkäufe erledigen können.


Tourengänger: beppu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»