Vormittagstour auf die Kaiseregg 2185m.ü.M.


Publiziert von budget5 , 10. November 2015 um 09:19.

Region: Welt » Schweiz » Freiburg
Tour Datum: 5 November 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-FR 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1200 m
Strecke:Schwarzsee Gypsera - Salzmatt - Kaisereggpass - Kaiseregg - Schwarzsee Gypsera
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Per Bus von Fribourg direkt oder via Plaffeien bis Schwarzsee Gypsera
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Ausgangspunkt

Was gibt es schöneres, als vor der ersten Vorlesung schon zBärg gewesen zu sein? Trotz etwas Zeitdruck hat sich der Abstecher auf die Kaiseregg mehr als gelohnt!

Auf die Kaiseregg wollte ich schon lange einmal. Sie ist eines der bekanntesten alpinen Ausflugsziele im Raum Freiburg und die Region Schwarzsee ist gut per ÖV zu erreichen von der Stadt aus. Mit dem ersten Bus machte ich mich an diesem Donnerstagmorgen auf in die Natur. Kurz vor sieben Uhr konnte ich von Gypsera aus starten. 3h 40min soll der Aufstieg auf die Kaiseregg laut Wegweiser angeblich dauern. Da ich nur vier Stunden Zeit habe und meine Vorlesung mittags beginnt, darf diese Angabe nicht stimmen. Zügig lege ich die ersten Höhenmeter zurück. Trotzdem nehme ich mir natürlich Zeit, das gewaltige Morgenpanorama zu geniessen und einige Fotos zu schiessen.

Bis Salzmatt ist das Unterfangen kein Problem. Unterhalb des Kaisereggpasses ist der Weg jedoch etwas gefroren und ich mit meinen Joggingschuhen eher fehl am Platz. Mit der nötigen Vorsicht lässt sich die Passage aber gut meistern. Notiz an mich: Wanderschuhe in die WG nehmen! Auf dem Pass bin ich dann endlich an der Sonne und nehme noch die letzten Höhenmeter bis zum Gipfel in Angriff. Nach 1h 50min stand ich auf der Kaiseregg, ganz allein und ohne eine Wolke am Himmel. Das hat sich gelohnt! Da ich schneller war als erwartet, konnte ich mir auch eine längere Pause gönnen.

Der Abstieg verlief dann wieder zügig und um 10.30 Uhr war ich wieder in Gypsera. So hatte ich noch eine halbe Stunde Zeit für einen Kaffee. Auf der Terrasse. Im T-Shirt! Unglaublich, so etwas im November. Das strahlende Grinsen, welches ich später in der Vorlesung aufsetzte, konnte mir jedenfalls keiner mehr stehlen.


Tourengänger: budget5


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»