Heubützli- und Foopass (von Elm nach Elm, Tag 2)


Publiziert von Skog , 1. November 2015 um 14:04.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:13 August 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   CH-GL   Spitzmeilengruppe 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 550 m
Abstieg: 1850 m
Strecke:20 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ab Staumauer cff logo Gigerwald, Staudamm 4h Wanderung bis Sardonahütte
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Elm
Unterkunftmöglichkeiten:Sardonahütte SAC

Das heutige zMorgen ist eben so gut und gemütlich wie der gestrige Abend und so verabschiede ich mich erst gegen 9.00 Uhr vom freundlichen Hüttenteam und den anderen Gästen. Ich folge dem Wanderweg in leichtem auf und ab und erreiche so, an zahlreichen Jungkühen vorbei, den Abzweiger zum Heubützlipass. Entlang der steinigen Flanke des Fahnenstocks komme ich über den Muotatalsattel ins grüne Muotätal. Kurz vo Mätteli verliert sich der Wanderweg während ca. 200 Meter in hohen Büschen und Sträuchern. Danach geht es mit freier Sicht über Wiesen weiter durch die wasserreichen Matten. Über die Alp Foo ausholend, führt der Weg dem Heidelbach entlang weiter nach Westen über den Foopass. Ab diesem geht's abwärts - bis zur Raminer Matt noch auf einem Pfad, folgt der restliche Weg der Naturstrasse über Mittler Stafel in den Raminer Wald hinein. Bei Zündli treffe ich auf den gestern verpassten (direkteren Weg) nach Nideren und will es mir fürs nächste Mal merken. Von Zündli aus gelange ich über die Teerstrasse schnell zurück nach Elm und zur Busstation.

Fazit: Mit dem Foopass habe ich nun alle vier Pässe ab Elm  (Richetli-, Panixer- und Segnespass) erwandert. Der Fahrstrassenweg nach Elm hat sich ziemlich hingezogen und wird wohl nicht mehr wiederholt werden.


Tourengänger: Skog


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»