Stockberg, Gulmen, Häderen


Publiziert von Berglurch , 13. Dezember 2008 um 17:52.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:13 Dezember 2008
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Speer-Mattstock 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 2000 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Nesslau Post Bus nach Stein
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ebenso

Eine kleine Plaisir - Trilogie von Skitourenklassikern im mittleren Toggenburg bei Traumwetter und Traumschnee - mit Schneeschuhen und Snowboard auf dem Rücken..
Nachdem marmotta heute leider ausfiel und mit ihm die Tour auf den Vilan und ich mich, nachdem www.slf.ch die Lawinenwarnstufe 3 ansetzte, allein nicht auf den Brisi traute, fuhr ich mit Zug und Postauto über cff logo Nesslau nach Stein, um dort zunächst den absoluten Klassiker, den Stockberg in Angriff zu nehmen. Obwohl es erst 8 Uhr war, war ich nicht der Erste - man muss wohl fast am Stockberg biwakieren, um vor allen anderen auf dem Gipfel zu sein. Sommers wie Winters herrscht dort, zu Recht, reges Treiben. Neben einigen Automobilisten auf der Suche nach den billigsten Parkplätzen, hatte sich bereits auch mein späterer Begleiter Peter mit dem öV in Stein eingefunden. Der 66jährige Alpinexperte, der von allen Winterthurern in diesem Alter definitiv am besten zwäg ist, spurte mit einer stoischen Ruhe die ganzen Aufstiegsspuren, die ich mit meinen Schneeschuhen verunstaltet hatte, wieder nach. Auf dem Stockberggipfel und in der Abfahrt, wie immer: Top Panorama, top Hänge (leider bereits ziemlich zerfahren) und die unvermeidlichen Völkerwanderungen.
In Stein angekommen gings weiter Richtung Gulmen. Ab der Vorder Höhi blies einem der Föhn gewaltig ins Gesicht. Am Gipfel staunte ich nicht schlecht, als kurz hinter mir wieder Peter auftauchte. Wir beschlossen, eine "Spurschaft" zu gründen und gemeinsam die Abfahrt über den Häderenkopf anzugehen. Zuerst eine wunderbare Spur in den Schnee runter zur Vorder Höhi gezogen und von dort ca 100 HM hoch auf den Häderenkopf. Die Abfahrt nach Stein im besten Pulver, den Post Bus um fünf vor zwei erreicht und Richtung Heimat ging die Reise.
Sehr schön!
Laut Peter würde eine Abfahrt vom Gulmen nach Amden und ein anschließender Aufstieg zum Mattstock die Tour noch wunderbar abrunden. Stimmt sicher. So werd ich das beim nächsten Mal machen.

Tourengänger: Berglurch

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

marmotta hat gesagt:
Gesendet am 13. Dezember 2008 um 19:10
Gratuliere Dir zu der schönen Tour! Schade, dass ich nicht dabei sein konnte!

Gruss

Michael

maze hat gesagt: respekt
Gesendet am 14. Dezember 2008 um 10:39
schöne Kombination. Und mit dem Snowboard auf dem Rücken nicht gerade ein Zuckerschlecken!


Kommentar hinzufügen»