Kamor (1751m), einmal mehr mit dem MTB


Publiziert von Schneemann , 23. Oktober 2015 um 21:43.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:23 Oktober 2015
Mountainbike Schwierigkeit: L - Leicht fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 3:45

Schon wieder auf den Kamor - bei dem ich so langsam jeden Stein kenne. Eigentlich war keine Tour geplant,  der Dauernebel schlägt mir aber ziemlich aufs Gemüt und  die Webcam zeigte dass der Kamor über dem fiesen Grau thront. Zudem musst ich die neue Kamera testen, der Berg-Herbst ist sowieso was vom Schönsten und ich hatte den neuen Adele-Song auf den Stöpseln, der mich süchtig macht.... Grund genug für einen Spotantour. Und den x-ten Bericht rechtfertige ich mit dem Lagebericht: der Kamor ist noch super machbar, ohne Schneekontakt.

Tour:
Schon oft beschrieben und eine ausgeschilderte Route von Appenzell Tourismus. Viele Schwierigkeiten bietet die Tour nicht, wobei ein paar enge und steile Abschnitte mit groben Untergrund schon dabei sind. Davon abgesehn ist aber der Grossteil der Route geteert und daher perfekt vor allem für eine schnelle Abfahrt und somit auch für Halbtages- bzw. Feierabendtouren.

Gestartet wird bei der Kirche in Brülisau. Es geht über weite Kurven und baumfreie Hänge bis zum Bergrestaurant Ruhesitz (1285m). Hier quert man nun im auf- und ab und durch manche Pfützen bis auf den Rücken das Kamor. Wenn es Schwierigkeiten gibt, dann liegen die hier im groben Untergrund und schmalen Pfaden.

Auf der Rückseite des Kamors gehts dann über perfekte Strässchen (Militärtauglich) über Stofel (1588m) auf den Kamor (1751 m). Ab Stofel hats nordseitig noch Restschnee, aber die Strasse ist erwartungsgemäss frei. Dank den kühlen Temperaturen fast perfektes Bike-Wetter und gar nichtmal so anstrengend wie die Höhenmeter vermuten lassen.

Die Aussicht spricht für sich dort oben...

Fazit:
Was soll ich sagen: ich mach die Tour ständig, das sagt alles. Angesichts solcher Konditions-Trainings-Möglichkeiten frag ich mich ernsthaft wie man in dieser Gegend freiwillig in den Schwitzbuden trainieren kann...aber jedem das Seine.

Und mit meiner neuen Canon SX60  bin ich sehr glücklich - sie macht wunderschöne Bilder und dieser Zoom ist von einer anderen Welt. Man fühlt sich ob man ein ganzes Obsevatorium oder sein eigenes Hubble-Teleskop dabei hat. Bei der Bedienung zickt sie noch ein wenig, aber so gehört es sich für eine Diva.





Tourengänger: Schneemann


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

silberhorn Pro hat gesagt: HELLO
Gesendet am 24. Oktober 2015 um 19:49
Kein wunder bist nach diesem Song süchtig.
Welch' fantastische Stimme! Starke Frau die nicht nötig hat halbnackt auf der Bühne zu stehen um bekannt zu werden. Eine die die Musik versteht. Und obendrein noch schön ist.

Danke, für die Neuentdeckung!

Gruess, silberhorn


Kommentar hinzufügen»