6 HIKR auf den Höhen vom "Ländle" unterwegs


Published by alpstein Pro , 11 October 2015, 19h42. Text and phots by the participants

Region: World » Liechtenstein
Date of the hike:11 October 2015
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: FL 
Height gain: 850 m 2788 ft.
Height loss: 450 m 1476 ft.
Access to start point:über Vaduz - Triesenberg - Steg - Malbun PP am Ortseingang
Accommodation:Einkehr im Berggasthaus Sareis
Maps:WK FL 1:25.000 oder map.geo.admin.ch

Die heutige Tour war eine mit einem Unbekannten. Gemeint ist damit der Nebel, respektive die Frage, ob wir heute über der Hochnebeldecke oder im Nebel unterwegs sein würden. Obwohl die Nebelobergrenze in den Prognosen über Nacht von 1800 m auf 2100 bis 2500 m anstieg, hat sich das Auftragen von Sonnencreme am frühen Morgen nicht als unnötig herausgestellt.

Als Ziel hatten wir die Höhen Liechtensteins auserkoren, was offensichtlich heute nicht die schlechteste Wahl war. Gestern Abend haben sich noch spontan Fraroe's Rösly und Franz zur Teilnahme entschlossen, die heute Morgen auch noch die frischgebackenen Eiger-Bezwinger MaeNi's Nicole und Marcel im Gepäck hatten.

Nach dem übligen Begrüßungsritual machten wir uns auch gleich auf den Weg. Strahlend sonnig war es nicht, aber blaue Lücken am Himmel machten Hoffnung, dass es auch wettermäßig ein schöner Tag werden sollte. Dass die Unterhaltung bei diesem bewährten Team nicht zu kurz kommen sollte, war ohnehin klar. Schließlich waren wir schon einige Male gemeinsam unterwegs.

Bis zur Tälihöhi (2056 m) ging es auf dem markierten Bergwanderweg aufwärts. Dort angekommen standen wir über dem Nebelmeer im gleißenden Sonnenlicht. Nur wenige Gipfel ragten aus der Suppe heraus und es sollte im weiteren Verlauf auch nicht mehr werden. Abseits des Wanderwegs gingen wir dann über den Bergrücken zum Silberhorn (2150 m). Das erste Gipfelkreuz von Vieren heute haben wir dort mitgenommen.

Eine halbe Stunde später erreichten wir schließlich den höchsten Punkt des heutigen Tages, den Augstenberg (2365 m). Zur Sonne und dem Vesper passte ein gutes, in der Sonne gereiftes Getränk. Der Gipfelerfolg musste ja schließlich gebührend gefeiert werden. Die Muotathaler Protagonisten konnten es auch kaum fassen, so kurz nach der großartigen Eigerbesteigung auch auf diesem so bedeutenden Gipfel Liechtensteins zu stehen ;-)

Gut eingepackt hätten wir es dort noch länger ausgehalten, aber es blieb uns nichts anderes übrig, als in die "Suppe" abzusteigen, die zum Glück wenig dicht war. Wegfindungsschwierigkeiten zur Einkehrmöglichkeit ergaben sich, nun wieder auf dem Bergwanderweg, nicht. Auf der Terrasse ging das gesellige HIKR-Treffen seinem Ende entgegen. Abwärts nach Malbun nahmen wir die Sesselbahn.

Fazit: Das spontane HIKR-Treffen hat großen Spaß gemacht. Besten Dank unseren Freunden in der Innnerschweiz.

Hinweis: Wer Details zur Route vermisst, kann auf den Bericht und die Fotos aus dem Jahr 2014 zurückgreifen (sh. unten).

Bericht von Nicole und Marcel

Hike partners: MaeNi, alpstein, Esther58, Fraroe


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Fraroe Pro says:
Sent 11 October 2015, 19h54
Herzlichen Dank für den tollen Bericht! Haben herzhaft beim Lesen und den Fotos anschauen gelacht! Super, was will man mehr?
Liebi Grüess
Rösly und Franz

alpstein Pro says: RE:
Sent 11 October 2015, 21h06
Besten Dank und auf ein ander Mal :-)

HG, Hanspeter und Esther

MaeNi says:
Sent 12 October 2015, 08h25
Den Worten von Franz und Rösly brauchen wir gar nichts mehr beizufügen!

Ein toller Tag war das!

LG,
Marcel und Nicole

alpstein Pro says: RE:
Sent 12 October 2015, 17h39
Besten Dank und eine schöne Restwoche!

HG, Hanspeter und Esther


Post a comment»