Dolomitentour: Über Elferscharte und Alpinisteig zur Cadinigruppe und zum Misurinasee


Publiziert von monte_rosa , 7. Oktober 2015 um 22:10.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum: 4 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I   Cadini di Misurina 
Zeitbedarf: 3 Tage

Eine wunderschöne Tour in den Dolomiten auf zum Teil ausgesetzten Wegen, mit leichten Klettersteigpassagen und mit tollen Ausblicken!

Wir starteten in Moos bei Sexten im Hochpustertal und nahmen für das erste Stück zur Rotwandwiese die Seilbahn. Von dort führte unsere Tour dann südwärts bergauf zur Elferscharte und weiter auf dem berühmten Alpinisteig zur Zsigmondyhütte (1. Nacht). Vorbei an der Büllelejochhütte, am Paternkofel und an den Drei Zinnen ging es dann über den nördlichen Teil des Bonacossa-Steigs in die wilden Felsen der Cadini-Gruppe (Cadini Misurina), die schon zur Provinz Belluno gehört. Hier gibt es nochmals einen schweißtreibenden, aber sehr lohnenden Aufstieg zum Rifugio Fonda Savio auf dem  Passo die Tocci (2. Nacht). Von dort sind wir ins Tal zum Misurina-See abgestiegen.

Die Kunst war nun, von dort nach Cortina d'Ampezzo zurück zu kommen. Ein Tag zuvor endete völlig unerwartet der Sommerfahrplan der Busse, auf den wir uns eigentlich bei unserer Planung verlassen hatten. Eine reguläre Verbindung war also nicht in Sicht. So blieb uns nichts anderes übrig, als die Reisegruppen anzusprechen, die auf ihrer Fahrt nach Süden am Misurinasee Halt machten. Wir hatten Glück. Ein bayerischer Damenkegelverein hat uns prompt adoptiert und uns erlaubt, im Piccolo-beladenen Reisebus bis nach Cortina mitzufahren. Die freundlichen und lustigen Damen sind dann Richtung Mittelmeerküste weiter gereist, und wir sind unterwegs ausgestiegen. Die Fahrt war sehr lustig, und wir sagen nochmals von Herzen "Danke für's Mitnehmen, und weiterhin Alle Neune"!
 


Tourengänger: monte_rosa


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»