"Internationale" am Wetzsteinkogel (5)


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 11. Oktober 2015 um 08:54.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Hochschwabgruppe
Tour Datum: 3 Oktober 2015
Klettern Schwierigkeit: V (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-ST 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m

Die "Internationale" ist eine realtiv neue Tour am Wetzsteinkogel und liegt im gemäßigten Schwierigkeitsbereich (5). Und weil der dichte Nebel und die hochnebelartige Bewölkung sich heute so gar nicht lichten wollte, war diese Tour optimal für das eher kalte Wetter. Die Route ist sehr gut mit Bohrhaken abgesichert, vor allem im leichten grasigen Gelände sind die Abstände etwas größer. An schweren Stellen stecken dafür die Haken sehr dicht beisammen. Die Route ist nicht schlecht, allerdings nicht so schön wie andere Touren in diesem Schwierigkeitsgrad (Festlbeilstein, St. Ilgener Weg). Wenn vorausgehende Kletterer in der Route sind, droht Steinschlag!

ZUSTIEG: Vom GH Bodenbauer folgt man dem Normalweg bis zur Trawiesalm (Hüttenreste und Bankerl, schöne Wiese) (ca 1h). Kurz nach dem Bankerl zweigt links ein kleines Steiglein ab. Diesem durch die steile felsige Rinne hinauf folgen (kurze Leiter). So gelangt man bald unter den Vorbau der Wetzsteinplatte. Bei einer markanten senkrechten Platte befindet sich das Rucksackdepot. Von hier führt ein schmaler Steig über ein Band nach rechts (2-), eine Unterbrechungsstelle wird mittels Eisenstift überwunden. Zuletzt über sehr steile Wiesen aufwärts. Dort, wo der Steig nach links führt, nach rechts zum Einstieg beim rechten der beiden BH-Stände unter einer Rinne.

ROUTE: Immer den BH folgen, siehe Topo

ABSTIEG: Wir sind vom Wetzsteinkogel noch weiter aufgestiegen, dazu über den Wiesengrat aufwärts. Eine Schrofenstufe (I) wird von links unten nach rechts oben durchklettert (rote Punkte). Unter den senkrechten Wänden des Zagelkogels nach links und über leichte Platten auf das Hochplateau. Nun entweder über Häuslalm oder G´hacktes zurück zum Bodenbauer.
Alternativ vom Wetzsteinkogel über dessen Normalabstieg: Vom Gipfel über Wiesen (zT steil) hinunter zur großen Höhle und weiter zum Rucksackdepot. Weiter wie Aufstieg.

SCHWIERIGKEIT: 5 (4 obl)

ABSICHERUNG: +++/++++, An schweren Stellen sehr dicht mit BH, in Wiesenschrofen ein paar Mal größere Abstände

MIT WAR: Joe, Tanja

WETTER: Es wollte lange nicht so recht aufreißen, ab Mittag dann aber Sonne und Föhnsturm!

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»