Laufbichlkirche (2042m) - Die letzten Sekunden eines Gipfelkreuzes


Publiziert von Andy84 Pro , 4. März 2016 um 12:40.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum: 3 Oktober 2015
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 5:15
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Kartennummer:AV-Karte Bayerische Alpen BY 4 Allgäuer Hochalpen Hochvogel, Krottenkopf

Die Laufbichlkirche im Hintersteiner Tal gehört zu den wunderschönen Allgäuer Steilgrasbergen. Während unzählige Wanderer und Bergsteiger den nahen Großen Daumen besteigen, geht es auf der Laufbichlkirche recht beschaulich zu, es ist eher schon eine große Ausnahme den Gipfel nicht für sich allein geniessen zu können. Das liegt vorallem auch den den steilen und abweisenden Grasflanken der Laufbichlkirche, welche viele Wanderer abschreckt und nur den Steilgrasliebhabern Zutritt gewährt.

Im Juni 2011 wurde von den Jungs von festivaltour.de das erste Mal ein Gipfelbuch deponiert, damals noch in einem Gurkenglas. Nach langer Planung und auch einigen Kosten haben die Jungs im Juni 2015 ein wunderschönes Gipfelkreuz auf der Laufbichlkirche angebracht [www.festivaltour.de/forum/thema/gipfelkreuz-laubichlkirche-2...]. Allein schon das Hochtragen des ca. 90 Kilo schweren Aluminiumkreuzes über die steilen Grasflanken hat einiges an Kraft und Mühe gekostet.
Umso schöner war das Ergebnis und erfreute die seltenen Besucher.

Leider haben die Jungs nicht mit dem Besitzer des Berges und dessen Launen gerechnet. Ja richtig gehört, die Laufbichlkirche ist in Privatbesitz.
Ein kleiner Auszug aus der dazugehörigen Diskussion bei www.alpic.net :

Über die Laufbichlkirche verläuft die Grenze von 2 Grundbesitzern. Da ist zum einen ein Augsburger Industrieller, der mit juristischen Tricks das Vorkaufsrecht der Gemeinde unterlaufen hat. http://www.merkur.de/lokales/regionen/industrieller-kauft-halbe-gemeinde-210950.html Jetzt tritt halt sein Nachwuchs in Erscheinung.
Zum anderen die Alpgenossenschaft Laufbichl. Selbige verpachtet das an den Grundbesitz gebundene Jagdrecht an den oben erwähnten Industriellen. Vermutlich ein gutes Geschäft, so dass man es sich logischer Weise mit dem Jagdpächter nicht verscherzen will.

Die bayr. Verfassung garantiert das freie Betretungsrecht zu Erholungszwecken. Dinge die über das blose Betreten (beklettern, befahren mit Ski) hinausgehen, können ggf. untersagt werden, wenn sie wesentliche Interessen des Grundbesitzers oder des Naturschutz beeinträchtigen. Dazu kann das Anlegen von Wegen, maschinelles Spuren einer Loipe, betreten mähbaren Wiese in der Vegetationsperione,usw. zählen.  Das sieht der Grundbesitzer wohl auch bei einem Gipfelkreuz so. Ob zu Recht oder nicht, sei mal dahingestellt.



Da auch einige Diskussionen mit dem Besitzer nichts gebracht haben, musste das schöne Kreuz leider wieder abgebaut werden. Anscheinend befürchten die Jäger einen deutlichen Anstieg an Besteigern weswegen das Wild vertrieben wird. Ein totaler Schwachsinn. Aber naja.

Am heutigen Tag war es nun leider an der Zeit für den Abbau.
Während die festivaltour-Jungs mit dem gesamten Material über die Seilbahn am Nebelhorn hochgefahren sind, wollten wir den heutigen schönen Samstag für eine nette Rundtour um den großen Daumen nutzen.

Die Tour selbst ist schnell beschrieben.
Mit dem Bus von Hinterstein durch das Hintersteiner Tal zum Giebelhaus. Von dort auf dem gut ausgeschilderten Wanderweg an der Schwarzenberghütte vorbei hinauf zum Engeratsgundsee.
Während die anderen dort eine längere Pause einlegen geht es für mich gleich weiter zum Laufbichlsattel, immerhin hab ich die Festivaltour-Jungs schon am steilen Nordgrat der Laufbichlkirche gesichtet, und ich will das schöne Kreuz ja noch live sehen.
Am Sattel angekommen kommt man erstmal ein wenig ins Grübeln, der Nordgrat schaut schon wirklich wild aus. Teilweise bis zu 70° steilt der Grat auf wenn man direkt auf diesem bleibt. Da ist man froh um den Pickel in der Hand, welcher hier wirklich gute Hilfe leistet.
Nach knapp 10 Minuten ist es allerdings schon geschafft, es ist wilder wie es aussieht.
Gerade noch rechtzeitig erreiche ich den Gipfel der Laufbichlkirche, die Jungs haben schon mit dem Abbau begonnen, das letzte Foto des wirklich wunderschönen Gipfelkreuzes ist mir aber noch gewiss. Die Gipfelbuchkassette wird an das kleine Holzkreuz angebracht, dieses wurde ein paar Tage vor dem Aluminiumkreuz aufgestellt, und ist seltsamerweise erlaubt.
Über die steile Westflanke wird zusammen mit den schweren Aluminiumteilen abgeseilt und das Kreuz später Richtung Seilbahn gebracht. Auf welchem Berg dieses nun aufgestellt wird ist noch nicht geklärt bzw. spruchreif, es ist jedoch sicher das es nicht in einem Stadel oder Keller dahinvegitiert.

Über den Nordgrat steige ich später wieder hinunter zum Laufbichlsattel, im Abstieg ist noch einmal volle Konzentration gefragt. Während meine Gruppe schon unterwegs zum Laufbichlsee ist und von dort den Normalweg zum Großen Daumen einschlägt, mache ich mich vom Laufbichlsattel direkt nach weglos nach Nordwesten Richtung Gipfel auf, eine kleine Steilstufe bietet noch ein paar nette Kraxeleinlagen bevor ich weiter oben wieder auf die anderen treffe und gemeinsam mit Ihnen zum Gipfel gehe.
Heute haben wir einen wahren Traumtag erwischt, und zum Glück ist der Große Daumen ein toller Aussichtsgipfel. Es ist aufgrund des Hindelanger Klettersteiges zwar immer einiges los hier oben, aber die Gipfelebene ist sehr groß und deswegen stört es kaum.
Nach einer ausgiebiegen Rast geht es auf dem Wanderweg hinüber zum kleinen Daumen, etwas Trittsicherheit ist für den Übergang gefragt.
Vom Kleinen Daumen geht es dann auf dem Normalweg über den Falken und das Türle zurück zum Engeratsgundsee und hinunter zur Schwarzenberghütte.
Am Türle war die Versuchung schon groß erneut die sehr interessante Überschreitung des Hengstes anzugehen, beim nächsten Mal ist es wieder so weit.
Hat man bis zum letzten Bus noch etwas Zeit, so sollte man unbedingt an der Schwarenberghütte einkehren, der Kaiserschmarrn dort ist wirklich genial.

Schwierigkeiten:

Normalweg Großer Daumen über Engeratsgund- und Laufbichlsee      T3
Laufbichlkirche Nordgrat      T6
"weglose Abkürzung zum Normalweg"      T5, II
Übergang Großer - Kleiner Daumen     T3+
Abstieg    T3


Fazit:

Eine tolle und beliebte Rundtour im Hintersteiner Tal, mit der Laufbichlkirche kommt auch noch etwas Spannung hinzu.



Mit auf Tour:
Steffi, Basti, Roberto, Larissa, Jürgen

Tourengänger: Andy84, Diana


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+
11 Aug 18
Großer Daumen (2280m) · QuerJAG
T5 L
T4+ WS
T6 I
13 Sep 15
Ein Kirchenbesuch · Nik Brückner
T3
1 Okt 16
Koblat Höhenweg mit Daumen · schimi

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Nik Brückner hat gesagt:
Gesendet am 4. März 2016 um 13:16
Hi Andy!

Schöne Tour - und ein fantastischer Tag! Gratu!

Nik

Andy84 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. März 2016 um 13:36
Hey Nik,

dank dir. War wirklich ein Traumtag.

VG Andy


Kommentar hinzufügen»