Chaiserstock 2515m & Rossstock 24..


Publiziert von Bombo , 5. Oktober 2015 um 19:26.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 3 Oktober 2015
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   CH-UR 
Aufstieg: 1110 m
Abstieg: 1110 m
Strecke:siehe GPS-Datei
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW bis Talstation Chäppeliberg, anschl. Seilbahnfahrt (Retour CHF 14.00)
Unterkunftmöglichkeiten:z.B. [http:/www.lidernenhuette.ch/home.htm Lidernenhütte SAC¨]

CF1352 goes Chaiserstock
 
 
Mir wurde die Ehre zuteil die Teilnehmer von Crossfit 1352 auf eine alpine Wandertour zu führen. Ich wählte hierfür den Chaiserstock 2515m und seine Trabanten (Fulen, Rossstock) aus, da dieser einen guten Eindruck in das alpine Wandern vermittelt und dank den vorhandenen Absicherungen (Drahtseile, Ketten) ohne grösseren Aufwand begangen werden kann. Nachdem Frau Holle kürzlich bereits ihre Kissen ausgeschüttelt und die kühle Bise Einzug gehalten hat, lag es nun am Föhn, die noch vorhandenen Schneeresten auf ein begehbares und akzeptables Niveau wegzuschmelzen. Dieser hatte tags- und nachtszuvor ordentlich Arbeit geleistet, sodass einer Begehung nichts mehr im Wege stand.
 
Gestartet sind wir bei der Bergstation Gitschen 1716m, liessen die Lidernenhütte SAC 1727m links liegen und folgten den Markierungen bis hin zum Chaiserstor 2342m. Hier lag auf der schattigen Seite noch ein wenig Restschnee, welcher aber mit der nötigen Vorsicht gut zu begehen war. Der weitere Weg ist dank der durchgehenden Drahtseil- und Kettenabsicherung kein Problem mehr, einzig an die teilweise vorhandene Ausgesetztheit (aus den Augen eines Beginners) musste sich der eine oder andere noch daran gewöhnen. Den Gipfel des Chaiserstock 2515m erreichten wir anfänglich noch in den Wolken, doch lichteten sich diese bald und entsprechend schön konnten wir die Aussicht und auch die spürbare Wärme dank Föhn geniessen.
 
Der Abstieg ging dann ganz flott und wir wählten die Fortsetzungs-Variante via Chaiserstocksätz 2261m, Liderner Planggeli 2194m, Rossstocklücke 2288m und hoch zur Rossstock-Nordflanke. Aus zeitlichen Gründen liessen wir den Fulen 2491m aus, stiegen dafür aber noch auf den Gipfel des Rossstock 2461m. Der finale Abstieg führte uns den Markierungen entlang zurück zur Lidernenhütte SAC 1727m, wo es noch die Köstlichkeiten aus Irene’s Küche zu geniessen gab. Von dort war es dann nur noch einen Katzensprung bis zur Seilbahnstation Gitschen 1716m, von wo aus wir uns genussvoll zu Tale gondeln liessen.
 
 
Fazit:
 

Der Föhn hat am Freitag und auch am Samstag dem Schnee ordentlich den Garaus gemacht, vermutlich gab es aber am Sonntag Morgen wieder ein wenig Nachschub. Dank den guten Absicherungen kann diese Tour mit der nötigen Trittsicherheit aber auch bei schwierigeren Bedingungen gemacht werden, weshalb der Chaiserstock immer wieder ein gut besuchtes Gipfelziel darstellt. Ein Abstecher auf den Fulen oder Rossstock ist auf alle Fälle empfehlenswert, zumal man von dort dann nochmals eine fantastische Sicht zum vorher besuchten Chaiserstock geniessen kann.
 
Gratuliere allen CF1352-Teilnehmer zu den Gipfelerfolgen, well done!

Tourengänger: Bombo, Schusli


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 II L
30 Okt 16
Chaiserstock & Fulen · D!nu
T4
14 Jul 15
Ein Klassiker im Lidernengebiet · Dimmugljufur
T4 I
T4 WS
T4

Kommentar hinzufügen»