mit dem MTB auf Kamor (1751m) / Hoher Kasten (1791m)


Publiziert von Schneemann , 5. Oktober 2015 um 17:55.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum: 3 Oktober 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Mountainbike Schwierigkeit: L - Leicht fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 3:30

Kamor und Hoher Kasten sind eigentlich kaum mehr einen neuen Bericht wert, zuviele gibts davon schon. Aber MTB-Berichte gibts noch nicht so viele. Für Leute wie mich, die gerne bergauf fahren und kaum Fahrtechnik beherrschen, ist die Tour optimal. Orientieren ist auch nicht schwer, weil die ganze Tour mit MTB-Schildern markiert ist. Einzig an die Kondition stellt diese Tour Anforderungen.

Man startet vom grossen Parkplatz in Brülisau (922m). Die Beschilderung zeigt direkt vom Parkplatz einen geteerten Weg nach oben. Diesem folgt man in vielen schweiss-reichen Serpentinen bis zum Gasthaus Ruhesitz (1285m). Alles durchgehend geteert und ohne Hindernisse wie Kuhgatter oder ähnliches. Auch die Steigung hält sich in Grenzen. Allerdings hats an sonnigen Wochenenden VIELE Wanderer und andere Velos unterwegs, bei der Abfahrt sollte man daher dennoch das Tempo drosseln.

Vom Gasthaus geht nach links ein schmaler Bergweg ab, der schnell in den Wald führt und dann zum Rücken des Kamors quert. Hier wirds zwischenzeitlich steil und grob-steinig, aber diese Passagen kann man auch schieben. Bald erreicht man wieder eine einfache, breite Schotterstrasse. Von hier an bleibts recht gemütlich und geht später sogar wieder in eine geteerte (Militär)Strasse über, die fast bis auf den Kamor-Gipfel führt. Abgesehn vom obersten Teil ist die Strasse auch nirgends unangenehm steil. Perfekt für MTB-Nichtkönner die dennoch auf Alpen-Gipfel wollen...

Der Übergang vom Kamor zum Hohen Kasten lohnt sich absolut - wird aber besser zu Fuss gemacht. Sehenswert sind vor allem die Aussichten auf die 3 Gebirgszüge des Alpsteins und übers Rheintal.

Die Abfahrt macht einfach nur Spass. Alternativ zur Abfahrt auf der Aufstiegsroute könnte man auch eine grosse Runde über den Montlinger Schwamm nach Eggerstanden und zurück nach Brülisau fahren.

Fazit:
Schöne, einfache Velotour und gutes Konditionstraining. Man bekommt etwas Berg-Feeling ganz ohne den nervigen Abstieg. Der Grossteil der Strecke ist geteert, dank einer Militärstrasse die quasi bis auf den Gipfel führt.

Tourengänger: Schneemann


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»