Pizzo Rossetto, 2099 m. Aussichtsberg im Valle di Blenio.


Publiziert von donalpi , 2. Oktober 2015 um 17:16.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:25 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Scopi 
Aufstieg: 422 m
Abstieg: 422 m
Strecke:Anvéuda 1675 m-Passo Cantonill 1933 m-Pizzo Rossetto 2099 m.
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Olivone-Camperio-Pietra-Marzanei-Anveuda Postauto von Olivone nach Camperio.
Unterkunftmöglichkeiten:Olivone, Campra, Capanna Dötra
Kartennummer:LK 1253

Bei diesem schönen Herbstwetter im Tessin wollen wir wieder einmal den schönen Aussichtspunkt, den Pizzo Rossetto 2099 m.im Bleniotal besteigen.

Mit dem Auto erreichen wir über Olivone die Häuser von Camperio und zweigen bei Piera nach rechts ab zum schmalen Bergsträsschen nach Dötra. Bei Marzanei nochmals nach rechts und schon erreichen wir die Alpsiedlung von Anvéuda, 1675 m.. Parkmöglichkeit nach dem letzen Haus links.

Auf gutem Bergweg steigen wir im schönen Föhrenwald hoch in Richtung Passo Cantonill, 1933 m. hoch. Hier hat man auch andere Möglichkeiten für den Abstieg, sei es zur Capanna Boverina oder hinunter nach Campo Blenio. Die Gegend scheint heute menschenleer zu sein, aber es sind auch keine Gämsen oder Hirsche zu sehen, haben sich wohl wegen der Jagd in ihre Schlupflöcher verzogen.

Von hier geht es einen Hang querend auf gutem Weg zum Gipfelkreuz des Pizzo Rossetto, 2099m. hoch, in der LK auch Cima di Töira genannt. Die Aussicht ist überwältigend, übers Valle di Blenio und rechts davon über die Bergkette des Matro bis zum Pizzo del Sole, Pizzo Columbe dann auf die Berge rechts vom Lukmanierpass, den Pizzo del Corvo, den Scopi und die Cima della Bianca, auch ein schönes Skitourengebiet. (War einmal mit Gottlieb mit den Skis auf diesen Gipfeln, den Scopi kann man allerdings nicht betreten, ist alles verbaut. Die Abfahrt über die Ostflanke des Scopi im Schneesturm ist mir aber in bester Erinnerung geblieben...)

Dann schweift der Blick natürlich zum Lago di Luzzone, zum Sosto, (gut zu besteigen vom Passo Muazz, nur die letzten Meter am Gipfel sind etwas ausgesetzt), weiter dann natürlich der Gipfel der alle anderen überragt, der Adula oder auch Rheinwaldhorn genannt.

Wir bleiben gut eine Stunde auf dieser einmaligen Aussichtsplattform, geniessen den Lunch und ein kleines Bierchen. Dann heisst es Abschied nehmen und auf dem gleichen Weg zurück nach Anvéuda. Keine anderen Berggänger sind uns heute begegnet. Ein Besuch bei den bei Anvéuda weidenden "Highlanders" bildet den Abschluss unserer Tour.

Ja, der Herbst ist für uns die schönste Jahreszeit, die Luft klar, die Temperaturen angenehm. Pizzo Rossetto, wir kommen wieder! Tour mit Elsbet.

 

Tourengänger: donalpi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
WT2
13 Jan 18
Pizzo Rossetto m.2099 · Poncione
WT4
20 Feb 15
Pizzo Rossetto, 2099 m. · viciox
WT3
T2
26 Okt 17
Pizzo Rossetto mt 2099 da Camperio · turistalpi

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

MicheleK hat gesagt:
Gesendet am 2. Oktober 2015 um 20:49
sehr schoene Bilder! noch 10 Tage dann sind dazu noch die Laerchen gelb!

Gruss,
Michele

donalpi hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Oktober 2015 um 20:52
Ja, hoffe dass es dann noch nicht zu viel Schnee hat, möchte dann auch noch ins Ticino.
Gruss
Roger


Kommentar hinzufügen»