Rund ums Trainsjoch


Publiziert von Gherard Pro , 30. September 2015 um 10:38.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum:29 September 2015
Mountainbike Schwierigkeit: ZS - Fahrtechnisch anspruchsvoll
Wegpunkte:
Geo-Tags: D   A 
Zeitbedarf: 7:15
Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 2000 m
Strecke:56 km: Oberaudorf - Kiefersfelden - Gießenbachklamm - Reinhardsberg - Vorderer Sonnberg - Trainsalm - Hinterer Sonnberg - Ursprungspaß - Nesseltal - Wirtsalm - Oberaudorfer Alm - Gießenbachtal - Kiefersfelden - Oberaudorf
Kartennummer:Alpenvereinskarte Bayrische Alpen BY16 Mangfallgebirge Ost

Eine schöne frühherbstliche Tour rund ums Trainsjoch. Angeregt durch frühere Touren und durch das Buch von Jan Führer und Achim Zahn aus dem Bruckmannverlag ("Biken Tegernsee und Karwendel"), etwas erweitert durch einen Start in Oberaudorf. Ernst wird die Sache in der Hinteren Gießenbachklamm, wo eine steile (leider fast konstant steile!) Forststrassenauffahrt hnaufführt. Dann wird es etwas flacher und der Weg führt in weitem Bogen nach Osten. Zuletzt ein kleiner Durchblick zum Inntal. Dann ist Schluß, eine Art Wendeplatte. Eine alte Wegtrasse führt bergab, aber nach etwa 250 Metern geht es auf einem Pfad nach rechts (Südwesten) und es heißt es schieben. Nach weiteren 150 Metern ist die Grenze erreicht und ein Forstweg, der nach links (östlich) im weiten Bogen nach Westen führt. Die Abzweigung zur Trainsalm sollte man nicht verpassen, sonst landet man im Thierseetal. Die Auffahrt zur Trainsalm ist sicher einer der schönsten Passagen, vielleicht auch, weil sich nach langer Fahrt durch den Forst die Welt öffnet und zum Beispiel - so ganz nebenbei  - den Blick auf den Venediger freigibt. Bald ist die Trainsalm erreicht. Unser heutiges "Gipfelziel" ist das Kreuz am östlichen Almrand. Nach einer kurzen Rast geht es wieder hinab. Auf etwa 1200 m zweigt der Weg zum Ursprungspass ab (Schild), der in großen Bogen durch den Hinteren Sonnberg führt. Zwei Kilometer auf der Straße nach Bayrischzell, dann rechts ins Nessseltal. Zunächst eher flach, wird es dann sehr steil und fordernd. Das harmlos scheinende Tal waret mit eindrucksvollen Pasagen auf, die vermuten lassen, das sich hier gewaltige Wassermassen von Zeit zu Zeit ihren weg bahnen. Schließlich kommt die Schiebestrecke, recht mühsam, aber nur kurz. Die Wirtsalm ist bald erreicht und damit ein fahrbarer Weg - teilweise sehr steil - hinab zu den Oberaudorfer Almen. Es folgt eine sehr schöne Querung durch das Almareal und nach einem kurzen aber heftigen Gegenanstieg der kontrollierte Sinkflug in die hintere Gießenbachklamm.

Technische Anmerkungen:Im Bereich der Oberaudorfer Almen liegt einer der Trackingpunkte des SpotMe Gerätes ziemlich daneben: 2,5 km südlich!Erstmals habe ich den Akku des Pedelec leergefahren. Beim letzten, zwar kurzen, aber doch steilen Gegenanstieges  vor der Abfahrt ins Gießenbachtal war er leer! 

Tourengänger: Gherard


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 27348.gpx GPSMap
 27349.gpx SpotMe

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»