Chamanna d'Es-cha CAS (2594 m)


Publiziert von Renaiolo , 30. September 2015 um 13:13.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum:28 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 392 m
Abstieg: 396 m
Strecke:9.9 km: Parkplatz Punt Granda P. 2251 an der Albulapassstrasse - Fuorcla Gualdauna - Chamanna d'Es-cha CAS - Abstieg auf gleicher Strecke
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auf Rückfahrt aus dem Oberengadin
Kartennummer:Swiss Map online

Auf dem Nachhauseweg über den Albulapass einen kurzen Abstecher zur Chamanna d'Es-cha? Die Idee von passiun_ch setzen wir gerne um - bei diesem Wetter ohnehin! Michael’s Harddisc brummte zwar noch ein bisschen vom gestrigen „Felskontakt“ im Val Forno. Kurz vor der Passhöhe parkierten wir auf dem für Hüttenwanderer vorgesehenen P. 2251 Punt Granda. Die spürbare Bise brachte uns dazu, sofort und zügig aufzusteigen. Auf der komfortablen Wegspur stiegen wir angenehm regelmässig an. Die 240 m höher liegende Fuorcla Gualdauna erreichten wir nach 45 Minuten. Hier oben öffnete sich der Panoramablick über das Val d'Es-cha, und hinüber zur Chamanna d'Es-cha. Erst querten wir aber die Höhe haltend zu P. 2503, wo uns eine beeindruckende Armada von Steinmenschen empfing. Weiter bis zum P. 2547, wo eine Spur hoch führt zur Fuorcla Pischa und von dort u. a. auf den Piz Blaisun (T3+). Kurz vor Mittag, nach 40 Minuten, erreichten wir die Chamanna, heute als erste Gäste. Das nette Hüttenwartepaar Gabi Schmäh und Stefan Vogler bewirteten uns vorzüglich! Nach und nach gesellten sich laufend weitere Berggänger dazu - und weitere waren noch unterwegs - gut für das Geschäft! Übrigens: die Chamanna d'Es-cha wäre auch mal was für eine Schneeschuhtour (geöffnet über Jahresende und ab 20. Februar 2016) - Aufstieg ab Zuoz oder Madulain. Gut verpflegt und bestens gelaunt traten wir den Rückweg an. Wiederum faszinierte das fantastischen Rundumpanorama. Unterwegs ergaben sich viele Gelegenheiten, die Schuhe im Schnee vom Schlamm zu befreien (gell Doris!?). Der Weg war übrigens unschwierig, weil vom Schnee frei geschaufelt (dem Hüttenteam sei Dank!). Kurz nach 14 Uhr erreichten wir den Ausgangspunkt - Abschied und Heimfahrt und die Erinnerung an einen wirklich lohnenswerten Kurztripp…
 
Parameter :
Strecke: 9.897 km
Aufstieg: 392 m
Abstieg: ca. -396 m
Benötigte Zeit inkl. Pausen: 4 Std. 25 Min.
Benötigte Zeit ohne Pausen: 3 Std. 01 Min.
 
GPS-Maschine: Garmin Montana 600, Topo Schweiz V.4
Ausgewertet mit GPS-Track-Analyse

Tourengänger: Renaiolo, passiun_ch


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 27337.gpx Track 28.09.2015 - Chamanna d'Es-cha

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 I
T4 WS+ III
2 Okt 12
Piz Kesch · shuber
T2
28 Sep 15
z'Mittag uf der Es-cha · passiun_ch
T3
T4

Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

passiun_ch hat gesagt:
Gesendet am 2. Oktober 2015 um 07:58
Klein aber feine Panoramatour, und die Hütte im Winter bestimmt auch attraktiv
LG Michael

Renaiolo hat gesagt: RE:
Gesendet am 2. Oktober 2015 um 08:27
Genau so wars - und wirds sein... LG Ruedi

Hibiskus Pro hat gesagt:
Gesendet am 3. Oktober 2015 um 19:37
Gratulo zu diesen schönen Wanderungen. Ja das Engadin ist immer eine Reise wert.
Liebe Grüsse aus dem Emmental
Werner und Ursula

Renaiolo hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Oktober 2015 um 09:38
Danke euch beiden! Eine lohnende und aussichtsreiche Kurzwanderung quasi auf dem Vorbeiweg! LG Ruedi (und Doris)

SCM hat gesagt:
Gesendet am 6. Oktober 2015 um 10:09
Cool, über den Albulapass fahren wir auch ab und zu und die Tour kommt jetzt auf die Todo liste für eine Pause auf dem Albula :)

Renaiolo hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Oktober 2015 um 10:28
Sehr zu empfehlen, dieser Kurztripp!Machen wir auch wieder einmal;-)


Kommentar hinzufügen»