Welt » Russland » Kabardino-Balkarija

Kabardino-Balkarija


Sortieren nach:


16 Tage    T6 WS  
7 Aug 12
Elbrus (5.642m) - Von Westen nach Norden und nach Oben.
Tag 1: Boah, die Aufregung - endlich ging die große Reise los. Mit ziemlich vollem Rucksack ging es mit der Bahn nach München. Dort traf ich mich mit Florian 1 und Florian 2. Nils, Martin und Falko waren schon eher mit dem Flugzeug nach Russland geflogen. Bei uns dagegen ging es nun erstmal von München nach Wien, später von...
Publiziert von Mandinka 17. Oktober 2012 um 12:37 (Fotos:47 | Kommentare:5)
10 Tage ↑6000 m↓6000 m   T4 WS  
28 Jul 12
Elbrus von Norden (Versuch)
Dieses Jahr war es wieder mal an der Zeit für ein größeres, sprich außeralpines, Projekt. Schon länger reizte mich eine Besteigung des Elbrus, ob nun der höchste Berg Europas oder nicht :) Der Eisriese im Kaukasus ist leicht zu besteigen und von der Südseite durch Seilbahnen relativ gut erschlossen. Als landschaftlich...
Publiziert von frmat 9. September 2012 um 21:06 (Fotos:30 | Kommentare:3)
5 Tage ↑3500 m↓5000 m   ZS  
30 Apr 09
Skitourenwoche im Kaukasus
Gleich vorne weg, ich war nicht auf dem Gipfel. Drei plus unsere zwei russischen Guides haben es geschafft. Dennoch war es eine super Woche die ich versuche nächstes Jahr zu wiederholen. Aktuell schrecken aber die terroristischen Ereignisse im Kaukasus ein wenig ab. Wir, das sind sieben begeisterte Berggänger plus...
Publiziert von Roman 7. September 2009 um 12:00 (Fotos:110 | Kommentare:1)
11:00↑1650 m↓1850 m   T5 WS II  
24 Jul 08
Sarykolbašitersak 3776m
САРЫКОЛБАШИТЕРСАК (SARYKOLBAŠITERSAK; 3776m): EIN TOLLER UNBEKANNTER GIPFEL MIT ABENTEUERGELÄNDE. Als ich die Karte nach der erfolgreichen Besteigung des Эльбрус (Ėl'brus; 5642m) studierte, entdeckte ich zwei neue mögliche Gipfelziele: Den unbekannten Сарыколбашитерсак...
Publiziert von Sputnik 29. Juli 2008 um 18:36 (Fotos:38)
2 Tage ↑1750 m↓1750 m   WS+  
20 Jul 08
Ėl’brus 5642m
ЭЛЬБРУС (ĖL'BRUS; 5642m): HÖCHSTER GIPFEL EUROPAS UND RUSSLANDS. Der doppelgipflige Stratovulkan befindet sich 11km nördlich des Hauptkammes vom Кавказ (Kavkaz) und liegt somit auf rein europäischem Gebiet. Die beiden Gipfel sind 1,5km voneinander entfernt wobei der mit 5642m etwas höhere Westgipfel...
Publiziert von Sputnik 28. Juli 2008 um 21:20 (Fotos:43 | Kommentare:16)
3:00↑650 m↓950 m   T3 L I  
17 Jul 08
Azaugičečegetkarabaši 3461m
АЗАУГИЧЕЧЕГЕТКАРАБАШИ (AZAUGIČEČEGETKARABŠI; 3461m): ANREISE IN DEN WILDEN KAUKASUS (КАВКАЗ / KAVKAZ) UND EINE ERSTE KLEINE KENNENLERN-TOUR DES GEBIETES. Da es letztes Jahr wegen einem Fehler im Zürcher Flughafen nicht klappte und ich ohne Gepäck in Минеральные...
Publiziert von Sputnik 27. Juli 2008 um 12:41 (Fotos:42)
↑1540 m↓1540 m   WS+  
28 Jul 04
Elbrus (5642 m)
Letzter Teil der Elbrus-Expedition: Die Seilbahn der Sektion 1 ist ausser Betrieb. Nach einigem Hin und Her wird ein uralter ausgedienter Militär-Gelände-LKW organisiert. Dieser führt die ganze Bagage (etwa drei oder vier Gruppen samt Gepäck und allem) auf einer Schotterpiste bis zur Sektion 2. Von dort aus...
Publiziert von rihu 7. Dezember 2006 um 14:55 (Fotos:1 | Kommentare:1)
↑600 m   WS  
24 Jul 04
Irik-Pass (3800 m)
Aufbruch vom Zeltlager unten am Gletscher. Überquerung des Irik-Passes. Der ganze Aufstieg erfolgt mit Steigeisen und ist nicht schwierig. Nach einem weitern Zeltlager geht es anderntags wieder zurück ins Dorf Elbrus, wohlgerüstet und gut akklimatisieret für den Elbrus.  
Publiziert von rihu 7. Dezember 2006 um 12:00
↑700 m   T2  
23 Jul 04
Syltran (3539 m)
Nach einem relativ happigen Aufstieg von 1600 HM mit schwerem Gepäck haben wir am Syltran-See campiert. Heute erfolgt der Aufstieg auf den Gipfel des Syltran. Alles einfaches Gehgelände. Im Verlauf des Tages Abstieg bis 2940 m und Wiederaufstieg zu einem neuen Lager am Gletscher auf 3200 m. Alles Vorbereitung auf den...
Publiziert von rihu 7. Dezember 2006 um 09:39
↑1130 m   WS+  
20 Jul 04
Gumachi (3805 m)
Vorbereitungstour auf den Elbrus. Ab 2300 m Marsch ins "Green Hotel" auf 2675 m. Dort Einrichten des Zeltlagers und kleine Gletscherausbildung. Das Wetter ist einigermassen anständig. Im Zelt ist es nachts so etwa 8°. Der Aufstieg auf den Gumachi erfolgt über den Gletscher mit einem relativ steilen...
Publiziert von rihu 6. Dezember 2006 um 22:52