Welt » Deutschland

Deutschland » Klettern


Sortieren nach:


7:30↑1300 m↓1300 m   T4 I  
15 Aug 18
Hohe Kiste (1922m) - Einmal rund ums Kistenkar
Wir haben unsere Bikes am Parkplatz abgestellt und marschieren um 6:00 ins Archtal hinein. Noch ist es wolkenverhangen. Bei einem großen Kiesplatz geht rechts ein sehr steiler Steig in den Wald, der dann auf eine Forststraße trifft. Diese verliert sich bergwärts wieder in einen Steig, der dann auch sofort wieder sehr steil...
Publiziert von Andi_91 16. August 2018 um 17:20 (Fotos:22 | Geodaten:1)
8:30↑1700 m↓1700 m   T6 IV  
12 Aug 18
Gr. Waxenstein Leixlgrat – Licht und Schatten in der NW-Flanke
Der Leixlgrat musste dieses Jahr unbedingt noch her, sieht man diesen weit vorspringenden Sporn in der NW-Flanke des gr. Waxensteins unbewusst doch fast jedes Mal wenn man von Norden kommend nach GAP fährt. Um zum Einstieg zu gelangen nutzt man lt. AV-Führer den oberen Nordsteig, der vom Manndl auf nahezu gleichbleibender...
Publiziert von algi 13. August 2018 um 14:36 (Fotos:37 | Kommentare:4)
6:15↑1720 m   T4+ III L  
11 Aug 18
Kratzer Hauptgipfel - einer muss den Job ja machen
Der Kratzer ist eine dreigipflige, vielzackige Felsburg, die nahe der Kemptner Hütte über dem vielbegangenen Heilbronner Weg aufragt. Der markante Berg sorgt zusammen mit dem Krottenspitzengrat bereits bei der Anfahrt ins Oberallgäu für eine tolle Kulisse. Es führt allerdings kein markierter Weg hinauf. Selbst der leichteste...
Publiziert von quacamozza 14. August 2018 um 13:13 (Fotos:26 | Kommentare:6 | Geodaten:1)
5:30↑1700 m   T5+ II  
9 Aug 18
Großer Wilder-Nordgrat
Der Große Wilde ist ein mächtiges, dreigipfeliges Felsmassiv, das mit steilen Wänden zur Oberstdorfer Seite abbricht. Der Nordgipfel bildet mit der bis weit in den Sommer schneegefüllten Gamswanne das Schaustück des hinteren Bärgündeletals. Da die drei Gipfel recht abgelegen sind und weite Zustiege erfordern ist für die...
Publiziert von quacamozza 13. August 2018 um 15:43 (Fotos:13)
9:00↑2700 m↓2700 m   T6- II L  
8 Aug 18
Karwendelhauptkamm - Breitgrießkarspitze, Große Seekarspitze, Marxenkarspitze, Ödkarspitzen
Gigantische Tour im Herzen des Karwendels: Weite, Stille, Einsamkeit und eine wunderschöne Mondlandschsaft. Auf den Gipfeln habe ich niemanden getroffen, lediglich auf dem Toni-Gaugg-Höhenweg waren einige Wanderer unterwegs. Da die Tour bis zur Breitgrießkarspitze hier schon beschrieben worden ist...
Publiziert von stefanl78 10. August 2018 um 17:28 (Fotos:9)
7:00↑1500 m↓1500 m   T4 II  
7 Aug 18
Rauhhorn (2241m) von Hinterstein über Willersalpe und Schrecksee
Lange, anspruchsvolle und landschaftlich großartige Bergtour zum Rauhhorn, das seinen Namen zu Recht trägt. Die Bergwanderung beginnt in Hinterstein (890m). Unschwer hoch zur Willersalpe (1459m, T2) und weiter zur Vorderen Schafwanne (T3). Hier beginnt der Weg zum Rauhorn (T4, ein paar Felsstufen müssen auf- und...
Publiziert von QuerJAG 9. August 2018 um 13:28 (Fotos:30 | Geodaten:1)
7:30↑1500 m↓1500 m   T6- IV  
5 Aug 18
Zwölferkopf direkter N-Grat - den Klassiker um einen direkten Einstieg bereichert
Als ich vor ein paar Wochen bei der Begehung des NO-Wegs auf den gr. Waxenstein am Einstieg des N-Grates zum Zwölferkopf vorbeigekommen bin, wunderte ich mich etwas, da mit dieser Tour nur die halbe Wandhöhe ausgenutzt wurde. Denn unterhalb des Sockels vom Elferkopf befindet sich eine ca. 250 m hohe Wandflucht die m.E. den...
Publiziert von algi 6. August 2018 um 07:56 (Fotos:20 | Kommentare:2)
5:15↑1460 m↓1460 m   T5- III  
5 Aug 18
Kistenkarumrahmung
Vom südlichen Ende Eschenlohes ziehen zwei zunächst sanfte Rücken, die sich später zu schönen Graten verengen, in südlicher Richtung zum Kamm der Estergebirgskette hinauf. Der Mineckergrat begrenzt das Kistenkar im Osten und steigt vom Tal in südöstlicher Richtung hinauf zum Zwölferköpfl an, wo der Grat auf N-S...
Publiziert von bula_f 10. August 2018 um 15:21 (Fotos:38 | Kommentare:2)
7:30↑1650 m↓1750 m   T6 III  
3 Aug 18
Höfats Happiness - 3 Traversen an einem Tag
Die drei - sie hat bei meiner heutigen Höfatstour eine überragende Bedeutung. Drei Personen, dreimal über die ausgesetzte Gipfelschneide geklettert...und vor allem der besondere Tag, der 3. August. Vor genau 7 Jahren, am 3.August 2011, habe ich eine Höfats-Überschreitung von Ost nach West durchgeführt, die mir das ganze...
Publiziert von quacamozza 5. August 2018 um 20:10 (Fotos:21)
4:15↑1000 m↓1000 m   T4 II  
1 Aug 18
Teufelstättkopf (1758 m) - "After Work" im Ammergau
Die Frage woher der Teufelstättkopf in den Ammergauer Alpen seinen Namen hat, bleibt nach wie vor offen. Vielleicht weil am Gipfel in der Regel der Teufel los ist? Oder womöglich weil der Fels "höllisch" abgespeckt ist? Höchstwahrscheinlich aber deshalb, weil der Teufel einfach einen guten Geschmack hat. Der...
Publiziert von Nic 3. August 2018 um 16:32 (Fotos:16)