World » Slowenien

Slowenien


Order by:


3:30↑1000 m↓1000 m   T3+ I F  
2 Aug 16
Storžič / Krainer Storschitz
Der Storžič, der in älteren deutschsprachigen Tourenführern auch Krainer Storschitz genannt wird, stellt eine eindrückliche Felspyramide am äußersten westlichen Rand der Steiner Alpen dar. Die Österreicher rechnen den Storžič sogar noch zu den Karawanken, während die Slowenen ihn den Steiner Alpen zuordnen. Da der Berg...
Published by Erli 4 August 2016, 14h14 (Photos:24)
5:00↓400 m   T2  
21 Jul 16
Soča-Trail
Die Soča gg (ital. Isonzo) gilt als einer der schönsten Alpenflüsse. Im Trentatal sind alte Bergpfade entlang des Flusses zu einem Trail verbunden worden, der sich von der Quelle bis nach Bovec erstreckt. Auf diese Weise lässt sich dasGewässer, das für seine besondere, türkise Färbung bekannt ist und sich an mehreren...
Published by Erli 4 August 2016, 14h14 (Photos:20)
5:00↑800 m↓1100 m   T3  
20 Jul 16
Ciprnik
Vitranc und Ciprnik sind gewissermaßen die Hausberge von Kranjska Gora (Kronau) im slowenischen Teil der Julischen Alpen. ImWanderführer ist eine leichteTour auf die beiden Berge beschrieben, bei der die Seilbahn auf den Vitranc benutzt werden kann. Wir nehmenuns diese Tour mit der Familie vor, und erleben dann bei der...
Published by Erli 24 July 2016, 14h36 (Photos:32)
3:30↑400 m↓400 m   T3  
18 Jul 16
Slemenova Špica
Die Julischen Alpen sind das Herzstück der slowenischen Alpen. Die eindrucksvollen Kalkberge sind insbesondere für Klettertouren und anspruchsvolle Bergwanderungen bekannt. Steile Wände und kristallklare Bäche prägen die Landschaft. Es gibt jedoch durchaus auch Möglichkeiten, in dieser Landschaft einfachere Bergwanderungen...
Published by Erli 24 July 2016, 14h37 (Photos:24)
1:00↑150 m↓150 m   T2 F  
18 Jul 16
Soča-Quelle
Die Soča (ital. Isonzo) gilt als einer der schönsten Alpenflüsse. Das Gewässer ist bekannt für seine besondere, türkise Färbung. An vielen Stellen bahnt sich der Bergfluss auf spektakuläre Weise seinen Weg durch die Täler auf der Südseite der Julischen Alpen. Kurz vor dem Meer verlässt der Strom dann slowenisches...
Published by Erli 24 July 2016, 14h29 (Photos:8)
6:00↑1503 m↓1503 m   AD  
17 Apr 16
Skitour Begunjski Vrh
Unsere zweite Skitour in den Julischen Alpen führte uns auf den Begunjski Vrh. Die Skitour hierher führt aus dem Vratatal über die sog. Cmir-Stiege, eine Aneinanderreihung zweier Kare. Anfangs folgt der Anstieg einem schönen Buchenwald. Nach etwa 200Hm erreicht man nun freie Hänge, welche in immer idealer Skisteilheit (etwas...
Published by Matthias Pilz 18 April 2016, 18h12 (Photos:24 | Geodata:1)
8:30↑1709 m↓1709 m   AD+ TD  
16 Apr 16
Skitour Jalovec übers Kugy-Colouir
Der Jalovec ist wohl der formschönste Berg der Julischen Alpen und wegen seiner anspruchsvollen Routen auch einer der großen Klassiker Sloweniens. Eine Besteigung sollte sich also in jedem Fall lohnen, zudem ist beinahe im gesamten restlichen Alpenraum eher schlechtes Wetter angesagt. Die Tour startet bei der berühmten...
Published by Matthias Pilz 18 April 2016, 19h09 (Photos:26 | Geodata:1)
↑1700 m↓1700 m   D  
27 Mar 16
Spik - Aussichtskanzel über Kranjska Gora
Kaiserwetter vorgesagt, die Familie zu Hause auf Besuch, da muss dann schon eine Paradetour her. Und genau so eine ist der Spik. Hier bekommt man alles geboten, was ein Tag in den Juliern so bieten kann. Grausamer Wald, lichter Buchenwald, große Kare, Bootpack, ausgesetzte Gipfel und vor allem steil von Anfang bis Ende. In der...
Published by orome 30 March 2016, 18h54 (Photos:26)
↑1800 m↓1800 m   TD-  
19 Mar 16
Mangart über die Gipfelrinne
Stabiler Schnee, stabiles Wetter - der Villacher "Hausberg" Mangart hat ein Besuch verdient. Gestern saßen wir noch bei Freitag-Feierabend-Drink an der Drau und die Route ist quasi komplett einsehbar. Das macht für mich den Mangart so besonders. Unterwegs kann man sich quasi auf die Terrasse spucken, befindet sich aber in...
Published by orome 20 March 2016, 09h31 (Photos:40 | Comments:2)
↑1300 m↓1300 m   T2  
2 Nov 15
Krn - Alpe Adria at its best
Natürlich, der Krn ist prädestiniert für Firnabfahrten. Die große Südabdachung ist eine einzige Flanke, 1200hm und erst unten flach. Und als Topping quasi, das Meer vor den Füssen. Aber auch im Spätherbst lockt der warme Südhang um sich langsam aber sicher von der warmen Jahreszeit zu verabschieden. Nach einem Tag Klettern...
Published by orome 7 November 2015, 07h25 (Photos:16)