World » United States

United States


Order by:


6:15↑1230 m↓1230 m   T3  
24 Jul 15
Alta Peak 11204 ft / 3415 m
Der Alta Peak wird als eine der schönsten Touren im Sequoia NP genannt, deshalb gehen wir die heute an. Zunächst folgen wir dem gut ausgeschilderten Weg vom Trailhead in den Wald nach Norden, der aber sofort nach Osten abbiegt und schließlich nochmals etwas in südliche Richtung dreht. Bald darauf lassen wir den Abzweig zu den...
Published by Max 26 August 2015, 22h51 (Photos:46)
2:30   T2  
23 Jul 15
Sequoia NP - Moro Rock, Hanging Rock und jede Menge Bäume
"Das ist ja wie am Wendelstein" die Bemerkung meiner Begleiterin mag despektierlich erscheinen, so ganz unrecht hat sie freilich nicht. Um auf den Aussichtspunkt Moro Rock zu gelangen, müssen wir etliche Treppenstufen bewältigen, eben genau so wie am Wendelstein. Und ganz in der Nähe, beim Hanging Rock, stehen ein paar...
Published by Max 23 August 2015, 21h13 (Photos:29 | Comments:3)
1:45↑300 m↓300 m   T2  
23 Jul 15
Little Baldy
Vielleicht geht es dem einen oder anderen genauso. So imposant touristische Hot Spots auch sind, zwischendrin darf's auch etwas weniger 'wow' sein dafür umso ruhiger. Wir hätten da einen Vorschlag mit einem lustigen Namen. Der kleine Glatzkopf (Baldy) erhebt sein Haupt im ruhigeren nördlichen Teil des Sequoia Nationalparks und...
Published by Max 24 August 2015, 21h37 (Photos:19)
   T1  
21 Jul 15
Valley of Fire - Stopover im Glutofen
Lange Autofahrten verlangen ja nach einer Pause,in derman sich etwas die Füße vertritt. Nun könnte man darüber diskutieren, ob dies auch in der Mittagshitze Nevadas eine gute Idee ist. Warnschilder raten jedenfalls davon ab, aber wir sind halt nun mal jetzt gerade vorbei gekommenund später auch gleich wieder weg, also los....
Published by Max 21 August 2015, 22h13 (Photos:24)
3:00   T2  
20 Jul 15
Zion NP - mal anders
weather.com gibt Vorhersagen aus, die auf die Viertelstunde genau aufgelöst sind. Anhand derer müsste es um 2.15 pm aufhören zu regnen. Wir können es kaum glauben, aber als wir umkurz nach zweidenEast Entrance des Parks passieren, enden die Schauer und es wird heller. Zufall, Fachwissen oder schnelle Rechner? Uns ist's...
Published by Max 19 August 2015, 22h03 (Photos:43)
2:00↑350 m↓350 m   T2  
19 Jul 15
Bryce Canyon
Dolores ist schuld. Der ehemalige Hurrikan bläst vom Pazifik reichlich Feuchtigkeit in die im Juli üblicherweise knochentrockenen Gegenden in Südkalifornien, Nevada und Utah. El Nino lässt grüßen. Die gute Nachricht ist, man braucht jetzt keine Klimaanlage mehr. Der Wetterbericht für den Bryce Canyon schaut noch...
Published by Max 16 August 2015, 16h38 (Photos:33)
1:00↑120 m↓120 m   T2  
19 Jul 15
Red Canyon - Bryce's kleiner stiller Bruder
Verschont von Touristenmassen bietet der Red Canyon en miniature dem Wanderer das Gleiche wie der Bryce Canyon: rote Sandsteinformationen, genannt Hoodoos. Das Naturschutzgebiet im Dixie National Forest hat noch zwei weitere Vorteile. Erstens, man kommt hier eh vorbei, wenn man in den Nationalpark will und zweitens, wandern geht...
Published by Max 17 August 2015, 22h18 (Photos:12)
   T1  
18 Jul 15
Grand Canyon - North Rim - Cape Royal
Der Nordrand des Grand Canyon liegt 1000 Fuss höher als der Südrand und ihm ist touristisch nur eine kurze Saison beschieden, nämlich von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Es ist dort meist ein paar Grad kühler und vor allem finden sich weit weniger Menschen ein. Grund genug, einmal von dieser Seite die größte Schlucht der...
Published by Max 14 August 2015, 21h31 (Photos:40)
3:00↑330 m↓330 m   T3  
16 Jul 15
Arches National Park - Devils Garden - Primitive Trail
Bei seiner Gründung im Jahre 1929 zählte man im Arches NP 500 Besucher jährlich, 2014 waren es 1,28 Millionen. Ein Blick auf die Statistikseite der National Park Services bestätigtunseren Eindruck, seitunserem letzten Besuch vor 20 Jahren hat sich der Andrang um 50% erhöht. Der Devils Garden Trail in Verbindung mit...
Published by Max 11 August 2015, 20h08 (Photos:40 | Comments:2)
1:30↑200 m↓200 m   T2  
16 Jul 15
Delicate Arch
Difficult trail - no shade - open slickrock with exposure to heights Von den im Flyer genannten Herausforderungen ist definitiv die Hitze die größte. Man wandert am späten Nachmittag zum Delicate Arch, dann sind die Farben am schönsten. Der Nachteil dabei ist, dass sich der Sandstein tagsüber massiv aufheizt. Warnschilder...
Published by Max 12 August 2015, 20h45 (Photos:25)