Welt » Schweiz » Graubünden » Schanfigg

Schanfigg


Sortieren nach:


6:00↑1000 m↓1000 m   T3  
22 Jul 17
Schiesshorn 2605
Von Arosa geht es zuerst zu Isla runter, von da aus auf einem Waldweg zuerst weiter zur Brücke. Dann geht es immer bergauf auf gutem Bergweg bis zum Alteinsee. Vom Alteinsee wanderten wir zur Schiesshornfurgga. Bei der Amselegg sahen wir Steinböcke und Murmeltiere. Über Rasenhänge erreicht man den Gipfel. Wir machten dann eine...
Publiziert von Pardus 23. Juli 2017 um 07:42 (Fotos:5)
7:30↑1300 m   T4+  
16 Jul 17
Aroser Rothorn 2980
Um 6:30 gings von Arosa los. Das Wetter war gut aber kühl, gut für eine grosse Bergtour. Von Arosa aus wanderten mein Vater und ich zuerst auf gutem breitem Wanderweg zum Schwellisee. Vom Schwellisee geht es auf gutem Bergweg zum Älplisee und von da aus führt ein alpiner Weg zunächst der Plessur entlang der dann gegen links...
Publiziert von Pardus 17. Juli 2017 um 18:57 (Fotos:6)
4:45↑780 m↓620 m   T2  
4 Jul 17
Heisser Aufstieg auf's Churer Joch, Abstieg durch blühende Wiesen
Etwas spät, nämlich erst um 12.30 Uhr erreiche ich Tschiertschen, nach einer kurvenreichen Fahrt mit dem Postauto von Chur aus. Kurz nach der Busstation entdecke ich unzählige Wegweiser, die in alles Richtung weisen. Also steige ich der Strasse mal aufwärts durch viele Ferienhäuser und unter der Sesselbahn hindurch bis...
Publiziert von AndiSG 7. Juli 2017 um 20:54 (Fotos:41)
4:30↑1200 m↓1200 m   T3  
18 Jun 17
Hochwang
Grosse chaleur en vallée, mais la montagne apporte de l'air frais et une brise bienvenue. Avec une bonne couche de crème solaire et quelques litres d'eau, nous sommes parés à découvrir la région du Schanfigg ! Départ du parking de Fatschel (1542m) à 9h30. Le télésiège n'est pas encore en service à cette époque de...
Publiziert von gurgeh 20. Juni 2017 um 22:54 (Fotos:16)
↑800 m   T3  
31 Mär 17
Rot Platte
Zweimal Rot Platteim warmen und sonnigen Früh-Frühling von Chur - einmal gemütlich, einmal schnell 31.3.: Schon oft sind wir auf die Rot Platte über Chur gestiegen, doch dieses Mal ist aussergewöhnlich! Die letzte grössere Wanderung zu zweit. Nur fünf Tage späterverändert sich Vieles - von nun an sind wir zu dritt......
Publiziert von Delta 7. Mai 2017 um 13:00 (Fotos:6)
↑900 m↓900 m   T2  
25 Mär 17
Fürhörnli, 1887 m
Eine kleine Frühjahrstour führte mich heute von Maladers über den Ochsenberg zum Fürhörnli hinauf. Traumhafte Sicht und Temperatur. Schön wieder die Frühlingsboten blühen zu sehen. Kühler Wind im Gipfelbereich. Im Windschatten lag ich dann allerdings angenehm warm eine halbe Stunde in der Sonne. Abstieg wie Aufstieg.
Publiziert von roko 25. März 2017 um 18:25 (Fotos:7)
3:15↑730 m↓1230 m   WS  
15 Mär 17
Stelli 2621m
Frühlingsskitour im Sapün Heute stand wieder mal eine Ufwärts.ch-Bergmuzzä Kooperationstour auf dem Programm. Da heute keiner von uns beiden einen Fahrbaren Untersatz hatte mussten wir etwas Bahnunterstützung beanspruchen. Denn wir mussten unbedingt in Langwies den 13:04 Regio nach Chur erwischen. Denn Sascha wie auch...
Publiziert von Bergmuzz 18. März 2017 um 21:46 (Fotos:38)
2:15↑1150 m   ZS  
26 Feb 17
Chlin Gürgaletsch
Eine weitere Morgen-Skitour auf einen interessanten Skigipfel über der Stadt Chur Der Chlin Gürgaletsch ist eine aus dem Tal eindrücklich anzusehende Felsklippe, die beste Aussichten in alle Richtungen bietet. Von oben ist der Gipfel nicht sonderlich prominent, was wohl erklärt, dass er auf Hikr bislang kaum Beachtung...
Publiziert von Delta 27. Februar 2017 um 09:00 (Fotos:7)
3:00↑1350 m   WS  
25 Feb 17
Stelli und Marchtschuggen
Schöne Morgen-Skitour über Tschiertschen Nach den extrem warmen Tagen letzter Woche fiel am Vortag endlich wieder einmal etwas Schnee. Aus dem erhofften Pulvertraum wurde im Mittelbünden allerdings nichts, da es nur einen dünnen Flaum auf die verkrustete Altschneedecke gab. Dennoch durfte ich auf meiner Tour aufs Stelli...
Publiziert von Delta 27. Februar 2017 um 08:58 (Fotos:14)
↑1200 m↓1200 m   WS-  
11 Feb 17
Stelli / Sapün, 2621 m
Von Langwies auf der Alpstrasse zur alten Walsersiedlung Sapün und weiter zum Berggasthof Heimeli. Nun gehr es Richtung Cobel hinauf, entweder über Innerhaupt oder die Maiensässsiedlung westlich umgehenddas Tal hinein Richtung Zenjiflue. Etwa in Höhe Cobel überschreitet man das Tobel und hält östlich an der Rüggflue vorbei...
Publiziert von roko 12. Februar 2017 um 21:25 (Fotos:14)