Welt » Schweiz » Glarus

Glarus


Sortieren nach:


6:00↑500 m   T5 II  
5 Aug 97
Gandstöck - Charenstock
Eine Entdeckungstour in der Glarner Alpen Im Jahr 1997 war für uns Jungs noch Vieles in den Bergen unbekannt, und jeder Gipfel ein kleines Geheimnis, das es zu knacken galt. Im Zuge von ein paar Übernachtungen im Freien zum Klettern in der Mettmenalp zogen wir aus um Gandstöck und Charenstock zu besteigen, teils etwas zu...
Publiziert von Delta 17. April 2016 um 17:03
4:00↑650 m   T2  
8 Okt 96
Matzlenstock - Sunneberg
Abwechslungsreiche Herbstwanderung über dem Garichti-Stausee Von der Bergstation der Seilbahn Garichti in dichtem Nebel aufwärts. Kurz vor der Matzlenfurggelen ist die Herbstsonne erreicht. Kurz Aufstiegüber den Kamm zum netten Gipfel des Matzlenstocks. Weiter über die wunderschönen Ebenen östlich des Matzlengrates und...
Publiziert von Delta 23. März 2016 um 09:50
6:00↑1100 m↓1100 m   T3+  
19 Jun 96
Fronalpstock 2124m
Dieser Eintrag ist nur fuer mein Tourenbuch - keine Photos. Ich folgte auf die einladung meines hollaendischen Arbeitskollegen (der natuerlich keine Karte dabei hatte...). Route: Talalp - Hinter Tal - Spaneggsee - Fronalppass - Fronalpstock - Mittlerstafel - Hofalpli - Mullerenberg - Mittlerstafel - Habergschwaend - Talalp....
Publiziert von MicheleK 3. Juni 2012 um 13:49
8:00↑1400 m↓1400 m   T4 S V  
18 Okt 95
Grosses Tschingelhorn (2849 m)
Vor langer Zeit floss ein kräftiger Bach durch ein Stollensystem im Kalk unterhalb der darüberliegenden, fast 1000 m dicken Verrucanoschicht. Der Bach muss während längerer Zeit bestanden haben, immerhin hat er es geschafft, ein Loch von 18 m Breite und 21 m Höhe auszuwaschen. Später - vermutlich während den Riss-...
Publiziert von PStraub 25. August 2010 um 09:44 (Fotos:4 | Kommentare:2)
6:00↑1600 m↓1600 m   ZS  
16 Aug 94
Hinteres Zwölfihorn (2741 m)
Lu3418 schreibt in seinem Bericht, das Grosse Zwölfihorn werde selten bestiegen. Doch im Vergleich zum Hinteren Zwölfihorn(2741 m) wird das Grosse mit doch einigen Besteigungen pro Jahr noch förmlich überrannt. Der Einstieg beginnt in der Scharte südlich des Grossen Zwölfihorns, in welcher eine...
Publiziert von PStraub 28. August 2010 um 12:01 (Fotos:8)
6:00↑1000 m↓2000 m   T4 ZS VI  
22 Jul 94
Nördlicher Tüfelsstock (2961 m) und Chli Tüfelsstöck (2961 m)
Die Tüfelsstöck bilden eine markante Gruppe von Gipfeln und Zinnen zwischen dem Gemsfairenjoch und dem Bocktschingel am Nordrand des Claridenfirns. Sie werden, wie der benachbarte Speichstock, selten bis nie bestiegen, was zumindest beim Speichstock (2967 m), beim Nördlichen und beim Gross Tüfelsstock...
Publiziert von PStraub 29. August 2010 um 17:57
1 Tage 11:00↑2200 m↓1700 m   WS II  
16 Jul 94
Mit Super-Mario am Guppengrat
Wahrscheinlich ist es schlicht ein Naturgesetz. Ob beim Flanieren am Bürkliplatz, bei der Vergnügungsfahrt mit einem Dampfer oder schwimmend weit draussen im Zürichsee – unweigerlich wird der Blick von jenem weissen Schimmer hoch oben im südlichen Dunst angezogen. Wem das genug oft wider­fahren ist...
Publiziert von fex 16. Mai 2010 um 13:28
2 Tage    T6 ZS  
30 Jun 94
An der Haftgrenze - Gross Schiben, Hintere Schiben und beide Schibenjoche
Am 29. und 30. Juni 1994 machte ich eine etwas umständliche Passwanderung vom Calfeisen- ins Sernftal. Dabei habe ich in den an einsamen Wegen reichen Glarner Alpen die wohl seltenst begangene Ecke gewählt.   Am Nachmittag von der Bus-Endstation bis zur Sardonahütte und anderntags auf dem Passweg Richtung...
Publiziert von PStraub 7. April 2014 um 16:44 (Fotos:2 | Kommentare:1)
4:30↑1470 m↓1470 m   T4-  
23 Jun 91
Vorderglärnisch
Aufstieg: Vom Klötalersee aus auf dem Wanderweg bis nach Hinter Saggberg. Beim Pt. 1050 rechts hoch via Tschingel und Vorder Schlattalpli zum Gleiter. Nun weiter hoch, bis zum Pt. 2087 und über den NW-Grat auf den Gipfel. Abstieg: bis zum Gleiter wie der Aufstieg. Dann direkt hinunter zu Hinter Saggberg und...
Publiziert von Hudyx 15. Februar 2010 um 22:37 (Fotos:4)
2 Tage ↑2605 m↓2497 m   T4+ WS  
24 Aug 68
Claridenstock 1968
Eine Tour in das Glarnergebiet hatte ich mir schon lange gewünscht, aber leider war keiner meiner Kollegen frei, mein Bruder Kalli war auch wieder in Deutschland, und weil ich allein gehen mußte, entschloß ich mich nach langer Überlegung für den Clariden, weil er nicht als so schwer gilt. Mit dem ersten Zug traf ich in...
Publiziert von FJung 12. April 2017 um 20:04