Welt » Ecuador

Ecuador


Sortieren nach:


↑1500 m↓1500 m   WS  
10 Jan 18
Chimborazo - el Volcan mas alto del mundo
Hinterher ist man immer schlauer. Es war keine gute Idee gewesen, morgens in Baños ein Thermalbad zu besuchen und um 23 Uhr auf den Chimborazo zu starten. Nach dem Bad musste ich zwei Stunden eine Hängematte aufsuchen, um den Kreislauf zu reanimieren. Und als es dann abends zur Sache ging, schien mir mein Körper zuzurufen: "He,...
Publiziert von mannvetter 23. Januar 2018 um 10:12 (Fotos:10 | Kommentare:4)
5:00↑400 m↓800 m   T5-  
8 Jan 18
Quilotoa - Ecuador in Eigenregie
Eine letzte Eigenbrötler-Tour habe ich in Ecuador noch realisiert, sehr zur Nachahmung empfohlen. Der Quilotoa-Krater ist wirklich bildschön anzusehen. Aber mit dem Taxi hin, ein paar Bilder schießen, und mit dem Taxi/Bus wieder zurück, das war mir zu öde. Zumal eine solch beeindruckende Schlucht direkt daneben liegt wie die...
Publiziert von mannvetter 22. Januar 2018 um 22:35 (Fotos:22 | Geodaten:1)
↑1300 m↓1300 m   WS  
6 Jan 18
Cotopaxi - Ein Bilderbuchvulkan
Zwei Jahre war dieser Vulkan ja für Besteigungen gesperrt! Am 4. Oktober 2017 wurde er wieder freigegeben, was hatte ich für ein Glück. Denn der Cotopaxi war für mich DER zentrale Gipfel des Landes, mehr noch als der (höhere) Chimborazo. Es ist nun mal der Vorzeige-Strato-Vulkan! Akklimatisiert war ich, mit dem Illiniza...
Publiziert von mannvetter 22. Januar 2018 um 17:52 (Fotos:40 | Kommentare:10)
5:00↑700 m↓700 m   T4-  
5 Jan 18
Rucu Pichincha - leider ohne Überschreitung
Einen schönen Plan hatte ich, den poste ich hier für andere. Am letzten Tag meiner Ecuador-Reise wollte ich von Quito aus mit Rucksack zur Bergstation Cruz Loma laufen (da gibt es einige Pfade), dort im überdachten Eingangsportal der Kapelle biwakieren, dann den Rucu Pichincha besteigen, überschreiten und über Ladrillos und...
Publiziert von mannvetter 23. Januar 2018 um 12:33 (Fotos:10 | Geodaten:1)
8:00↑1000 m↓1800 m    
4 Jan 18
Fuya Fuya und Cerro Negro - Ecuador in Eigenregie
Ein Traumtag in Ecuador! Kaiserwetter, früh losgekommen, also Morgenlicht, ganz alleine unterwegs und zudem wieder eine selbst ausgedachte Tour. Außerdem hatte die Logistik sehr gut geklappt. Ich reiste ja alleine, hatte zwischen den großen Vulkanen (Cayambe, Cotopaxi, Chimborazo) immer zwei Tage für "kleinere" Touren, bei...
Publiziert von mannvetter 21. Januar 2018 um 16:09 (Fotos:33 | Geodaten:1)
2:00   ZS-  
3 Jan 18
Versuch Cayambe - Traumpanorama als Trostpflaster
Ich habe es nicht geschafft. Die Schnee- und Lawinensituation ließ keine Gipfelbesteigung zu. So sanft der Gletscher am Cayambe beginnt - deutlich unter 30° -, so sehr steilt der Gletscher im Verlauf des Anstiegs auf. Keine Seilschaft wagte sich heute weit auf den Gletscher, wir kehrten bald um, legten uns wieder, Wecker auf...
Publiziert von mannvetter 20. Januar 2018 um 22:31 (Fotos:20 | Kommentare:2)
6:00↑1200 m↓1200 m   T5 ZS  
1 Jan 18
Illiniza Norte im Schneechaos
Hier kann ich mich kurz fassen: ohne Bergführer hätte ich in diesem massiven Neuschnee keinen Fuß auf den Grat gesetzt und den Gipfel niemals erreicht! So gesehen war ich doch froh, dass ich den offiziellen Weg gewählt hatte und den über 5000 Meter hohen Gipfel ordnungsgemäß mit Führer geplant und durchgeführt habe. In...
Publiziert von mannvetter 20. Januar 2018 um 21:13 (Fotos:15)
↑1700 m↓1800 m   T3 II  
31 Dez 17
Corazon - Ecuador in Eigenregie
Der Corazon ist ein beliebter und geeigneter Akklimatisationsgipfel in Ecuador. Recht zentral gelegen (von Quito aus), ziemlich hoch, etwas kletterig am Schluss und eine schöne Aussicht. Die habe ich leider nicht gehabt... Wenn man ihn ohne logistische Unterstützung macht, hat der Berg einen entscheidenden Nachteil: es ist eine...
Publiziert von mannvetter 20. Januar 2018 um 13:55 (Fotos:19 | Geodaten:1)
7:00↑1100 m↓1600 m   T3 III  
30 Dez 17
Rumiñahui Noroccidental - Ecuador in Eigenregie
Diese Tour habe ich mir komplett in Google Earth ausgedacht! Nach zwei Nächten in der Lodge auf dem Altiplano musste ich nach Machachi, wo ich mich mit meinem Guide für die hohen Vulkane treffen wollte. Was lag dazwischen? Der Rumiñahui. Der Hauptgipfel ließ sich ja wohl zweckmäßiger von Süden aus besteigen, von der Laguna...
Publiziert von mannvetter 20. Januar 2018 um 13:55 (Fotos:15 | Geodaten:1)
5:00↑800 m↓800 m   T3  
29 Dez 17
Pasachoa - Ecuador in Eigenregie
Ecuador - das können paradiesische Tage und Touren in weiß, blau und hundert Arten von Grün sein. Es können aber auch tagelang Gipfel in Wolken sein, die man bestiegen, aber niemals gesehen hat. Ich weiß, wovon ich rede. 16 Tage hatte ich Zeit, darin fiel die Silvesternacht mit 10 Stunden Dauerregen bzw. Schneefall, der auf...
Publiziert von mannvetter 20. Januar 2018 um 13:54 (Fotos:19)