Welt » Spanien

Spanien


Sortieren nach:


3:00↑350 m↓350 m   T3  
25 Nov 17
4 Gipfel südlich von La Oliva, Sturm und ein Höllenschlund
Südlich von La Oliva befindet sich ein 2.5km langer Kamm mit ca. 500m Meereshöhe, der 4 Gipfelchen trägt, die aber mit Ausnahme des Morro Tabaiba(ganz rechts) kaum ausgeprägt sind. Vom Ortszentrum führt eine anfangs asphaltierte Straße auf die Hügel zu, später geht es auf einer unbefestigten Piste weiter. Kurz vor Ende...
Publiziert von trainman 5. Dezember 2017 um 21:19 (Fotos:40)
4:00   T1  
24 Nov 17
Von El Cotillo bis Corralejo-immer in Küstennähe(24km)
Die Wanderung von El Cotillo nach Corralejo führt zunächst zum Leuchtturm "Faro de Toston" auf einer wenig befahrenen Asphaltstraße(4km), danach geht es ausschließlich auf einer Sandpiste bis Corralejo. Die Strecke verläuft fast immer zwischen Meer und Lavawüste und hat einen herben Charme, aber auch ein ordentliches Minus....
Publiziert von trainman 5. Dezember 2017 um 01:33 (Fotos:20)
2:30↑150 m↓150 m   T1  
23 Nov 17
Wanderung auf der Insel "Isla de Lobos"(10km)
Die Isla de Lobos ist ein durch Vulkanismus geprägtes Naturschutzgebiet, dessen Besuch jedem Fuerteventura-Touristen im Bereich Corralejo zu empfehlen ist. Start am Hafen von Corralejo mit dem Linienschiff(€15.- für Hin-und Rückfahrt). Nach ca. 20min. hat man die Anlegestelle erreicht, dabei war der Ausstieg wegen starken...
Publiziert von trainman 2. Dezember 2017 um 20:04 (Fotos:44)
3:30↑350 m↓350 m   T2  
22 Nov 17
Montana de Arena(421m)-ein finsterer Aschehaufen und als Zugabe der Cerro de la Oliva(331m)
Die Montana de Arena ist ein von La Oliva aus gesehen ein sehr auffälliges Objekt. Auf einem schwarzen Sockel thront eine rote Gipfelhaube, die bei speziellen Lichtverhältnissen rosa leuchtet. Schon 1996 wollte ich da hinauf, mangels brauchbarer Karte hatte ich den Weg aber nicht gefunden. Mit Google Earth ist das heute...
Publiziert von trainman 30. November 2017 um 22:42 (Fotos:36)
3:00↑330 m↓330 m   T3  
21 Nov 17
Die Escanfraga(533m)-der markanteste Vulkanhügel im Süden von Corralejo
Die Besteigung der Escanfraga ist eine besonders schöne Wanderung in einer vulkanisch geprägten Umgebung. Die sportliche Komponente ist allerdings recht gering, der Weg von Villaverde ist nicht weit und die Höhendifferenz erreicht nicht mal Mittelgebirgsniveau. Ich wäre gerne von Corralejo aus gestartet, aber die...
Publiziert von trainman 30. November 2017 um 18:54 (Fotos:35)
4:00↑434 m↓434 m   T2  
20 Nov 17
4 kleine Vulkane an einem Nachmittag(20km)
Die vier genannten Buckel sind allesamt einfach besteigbar und aus meiner Sicht ungefährlich, und wer von Lajares aus startet braucht auch nur wenig Kondition. Die längere Variante ab Corralejo macht allerdings mehr Spaß , da man auf den ersten 8km einen bleibenden Eindruck erhält über die großen, vor langer Zeit durch...
Publiziert von trainman 28. November 2017 um 22:34 (Fotos:42)
2:45↑400 m↓400 m   T2  
19 Nov 17
Zwei Vulkanhügel südlich von Corralejo: Bayuyo(271m) und Las Calderas(248m)
Der Bayuyo wirkt von Corralejo aus recht dominant, was ihm aufgrund seiner geringen Höhe eigentlich nicht zusteht. Als Aussichtspunkt hat er aber beste Qualitäten, daher ist eine Besteigung für einen in Corralejo wohnenden Urlauber natürlich Pflicht. Start in Corralejo nach Westen zur Hauptstraße, diese wird überquert und...
Publiziert von trainman 28. November 2017 um 00:50 (Fotos:38)
11:30↑1640 m↓1640 m   T2  
6 Nov 17
Mulhacén, 3479m
Eine letzte Bergreise in diesem Jahr sollte mich nach Andalusien führen. Obwohl Spanien‘s Landeshöhepunkt der Pico de Teide ist, hat auch der Festlandhöhepunkt in der Sierra Nevada durchaus seinen Reiz. Anfang November kann man immer noch davon ausgehen, verhältnismässig mildes Klima in Andalusien anzutreffen. Natürlich...
Publiziert von Linard03 15. November 2017 um 07:27 (Fotos:68 | Kommentare:6 | Geodaten:1)
3:00↑360 m↓360 m   T3  
19 Okt 17
Buey 2'035m, Peña Negra 2'045m
Nach einem wetterbedingten Rasttag am Mittwoch konnten wir heute noch eine Tour unternehmen, das aber bei kalten Temperaturen und Schnee ab 1'800m! Vom Pass Santa Inés führt das Trassee einer alten Skiliftanlage ein Stück den Hang zu unserem ersten Ziel hinauf. Anschliessend macht ein breiter Wanderweg den Anstieg einfach. Der...
Publiziert von stkatenoqu 19. Oktober 2017 um 18:34
1:45↑220 m↓220 m   T3  
17 Okt 17
Cabezo de Piqueras 1'931m
Schon wendet sich unser Weg wieder nach Süden, wir überqueren auf der N111 und N111a den Pass Puerto de Piqueras, angeblich eine berühmte Teilstrecke der Vuelta (Spanienrundfahrt). Vom Scheitelpunkt führt ein Traktorweg kurz westwärts, um dann bei einer Ecke eines Zaunes nach Südwesten abzubiegen. Ungefähr gut die Hälfte...
Publiziert von stkatenoqu 18. Oktober 2017 um 12:16