Welt » Italien » Sizilien

Sizilien


Sortieren nach:


3:30↑780 m↓780 m   T2  
19 Jun 18
Filicudi: Monte Fossa delle Felci 774 m - Noch ein Paradies im Thyrrenischen Meer
Filicudi ist nach Alicudi die zweitwestlichste der Liparischen Inseln. Etwa 300 Einwohner leben auf der Fläche von 9,5 km2, wobei der grösste Teil der Insel unbewohnt und wild ist. Überhaupt hat dieses kleine Paradies fast die gesamte Ursprünglichkeit bewahren können. Nur wenige Touristen verirren sich hier her und es gibt...
Publiziert von Ivo66 19. Juni 2018 um 19:37 (Fotos:24)
3:00↑610 m↓860 m   T2  
18 Jun 18
Monte dei Porri 860 m - Der zweite Vulkan auf Salina
Salina ist die grünste der Liparischen Inseln und hat uns bei unserem kürzlichen Ausflug auf den höchsten Punkt, dem Monte Fossa delle Felci, in ihren Bann gezogen. Vielleicht hatten wir ja heute etwas mehr Wetterglück - spontan beschlossen wir, die hübsche, ursprüngliche Insel nochmals anzupeilen; diesmal erreichten wir das...
Publiziert von Ivo66 18. Juni 2018 um 19:14 (Fotos:16)
2:00↑380 m↓380 m   T1  
17 Jun 18
Vulcano - Gran Cratere 388 m - Schwefeldämpfe, Sonne, Wind und Regenschauer
Vulcano ist die südlichste der Liparischen Inseln und verdankt ihren Namen dem eindrücklichen Vulkan mit dem grossen Krater, der die Insel prägt. Schon beim Aussteigen aus dem Tragflügelboot am kleinen Hafen in Porto di Levante steigt einem der Schwefelgeruch in die Nase. Oben am grossen Krater - dem Gran Cratere - tritt an...
Publiziert von Ivo66 17. Juni 2018 um 17:23 (Fotos:16 | Kommentare:2)
4:00↑1020 m↓1020 m   T2  
16 Jun 18
Monte Fossa delle Felci 962 m - Auf dem Dach der Liparischen Inseln
Salina ist die zweitgrösste der Liparischen Inseln und im Gegensatz zu den Nachbarn zu einem grossen Teil mit endlosen, undurchdringlichen Wäldern bedeckt. Auf ihr thront auch die höchste Erhebung der gesamten Inselgruppe mit einer Höhe von fast 1000 m. ü. M. Daher gehörte sie für uns schon fast zum Pflichtprogramm. Der...
Publiziert von Ivo66 16. Juni 2018 um 19:45 (Fotos:16 | Kommentare:2)
4:00↑450 m↓450 m   T2  
15 Jun 18
Monte Guardia 369 m - Auf dem Wächter von Lipari
Die Liparischen oder Eolischen Inseln sind eine Inselgruppe vulkanischen Ursprungs im Thyrrenischen Meer, zwischen etwa 30 und 50 Kilometer der östlichen Nordküste Siziliens vorgelagert. Wie farbige Perlen liegen sie verstreut im türkisblauen, glasklaren Meer - jede ihren eigenen Charakter und Schönheit bewahrend. Die grösste...
Publiziert von Ivo66 15. Juni 2018 um 18:32 (Fotos:24)
3:30↑500 m↓500 m   T3  
31 Mai 18
Monte Castello bei Sant' Angelo Muxara
Viele Touristen kommen nicht hierher, ein paar Leute laufen an der Piazza Umberto auf unser Auto zu und begrüßen uns freundlich. Ich radebreche wegen des parcheggios, weil man laut Hinweisschild ja nur 60 Minuten dort stehen darf. Man entgegnet uns entgeistert mit einer wegwerfenden Handbewegung "aah, va bene, va bene!", also...
Publiziert von Max 21. Juni 2018 um 22:24 (Fotos:40)
3:00↑200 m↓200 m   T3  
30 Mai 18
Capo Bianco
Klippen- und Strandwanderung mit Kraxel- und Badeoption. Weithin sichtbar sind die weißen Kreidefelsen, unser heutiges Ziel. Zunächst laufen wir an dem Zufahrtssträßchen vom Parkplatz zurück und dann links über die Via Turtelina und nochmal links die Via Achena hoch. Wiederum linker Hand folgen wir dann dem Pfad entlang der...
Publiziert von Max 18. Juni 2018 um 22:38 (Fotos:45)
3:45↑930 m↓930 m   T3  
28 Mai 18
Pizzi Deneri
Unsere Zeit an der Ostküste Siziliens neigt sich dem Ende, jeden Tag war es wolkig am Ätna und der Wetterbericht versprach nichts Gutes. Heute also solls sein, wir wählen die Nordroute zu den Pizzi Deneri, das ist die ruhigere Variante. Ein Sonnenfenster am Nachmittag ist vorhergesagt, schauen wir mal. Der Andrang am Parkplatz...
Publiziert von Max 16. Juni 2018 um 00:02 (Fotos:36)
2:45↑580 m↓580 m   T3  
27 Mai 18
Rocca di Novara und Monte Ritagli di Lecca
Rocca di Novara oder Rocca di Salvatesta oder Cervino di Sicilia (Matterhorn Siziliens) genannt, reichlich viele Namen für ein gar nicht mal so hohes Berglein. Und wie das halt mit den Matterhorn-Imitaten so ist, die Ähnlichkeit zum Original beschränkt sich stark. Freilich, wenn man vom Picknickplatz den Waldweg hochläuft...
Publiziert von Max 13. Juni 2018 um 23:01 (Fotos:40)
5:15↑950 m↓950 m   T2  
26 Mai 18
Monte Veneretta
Must-Do, so steht's im Reiseführer, na dann wollen wir mal. Zum Monte Venere oder Veneretta gelangt man über recht einsame Maultierpfade, der anfängliche Eindruck ist allerdings ein ganz anderer. Hat man den Anmarsch von knapp 200 Metern auf der Via Nazionale vom Parkplatz Richtung Süden unbeschadet überstanden, so wendet man...
Publiziert von Max 11. Juni 2018 um 21:10 (Fotos:52)