Welt » Schweiz » Nidwalden

Nidwalden


Sortieren nach:


1 Tage 6:00↑1600 m↓1600 m   T2  
21 Mai 17
Buochserhorn via Musenalp
Start bei der Talstation der Bergbahn zur Klewenalp. von dort aus stetig ansteigend dem Lielibach empor und via Ankenberg und Steinstössi bis zu Bärenfallen auf 1580m. Die Höhenmeter sind happig da der Weg nicht sehr weit aber steil ist. Ich war in ca. 1,5h bei der Bärenfallen. Dann über ein paar Stufen auf die sanfte...
Publiziert von mbjoern 21. Mai 2017 um 21:39 (Fotos:5)
   III  
21 Mai 17
Klettern & Schlangen Beobachtung im Rivella
Wie so oft, bin ich wieder einmal im Klettergarten Rivella, dieses Mal mit meiner Tochter. Eigentlich war ihr grösster Wunsch, in die Kletterhalle zu gehen, doch da bringt man den Papi bei solch schönem Wetter nicht hin :-) ...das Rivella ist eine sehr gute Alternative zum Indoorklettern mit Kindern. Am Ufer des...
Publiziert von dinu111 23. Mai 2017 um 20:29 (Fotos:13)
↑1550 m↓1300 m   T3 ZS  
5 Mai 17
Brisen Süd-Nord: Eine Prise Maienschnee
Nachdem der Hochwinter dieses Jahr im Mai stattfindet, musste es nochmals etwas mit Ski sein; für die langen sind die Optionen ohne Automobil und bei überwiegend geschlossenen Seilbahnen ziemlich beschränkt (wobei: Der Brisen wäre heute von Norden mit einer halben Std. Skitragen zu machen gewesen). Zudem hatte ich Lust, vom...
Publiziert von Polder 5. Mai 2017 um 20:15 (Fotos:14)
3:30↑650 m↓650 m   T2  
5 Mai 17
Vom Haslihorn auf's Haslihorn
Komischer Titel? Nein. Das Haslihorn (434 m) ist eine kleine Landzunge am Luzerner Seebecken zwischen Schönbühl und St. Niklausen (Gemeindegebiet von Horw). Das Haslihorn (961 m) ist die höchste Erhebung am Loppergrat oberhalb Hergiswil (Kantonsgrenze NW/OW). Als ich das letzte Mal am Lopper unterwegs war, kam mir die Idee,...
Publiziert von johnny68 5. Mai 2017 um 21:13 (Fotos:18)
↑1000 m↓1000 m   ZS+  
30 Apr 17
Laucherenstock (2639m)
Wie schon eine Woche zuvor lauteten die Prämissen für eine Skitour am zweiten Schönwettertag: Hoch starten und ab in die Schattenhänge. Zugegeben, mit dem Laucherenstock strapazierten wir das Lawinenbulletin arg. Jedoch liessen wir uns natürlich die Option offen, allenfalls ausgangs Schwarzgraben oder unterhalb des Gipfels...
Publiziert von أجنبي 1. Mai 2017 um 23:27 (Fotos:14 | Geodaten:1)
5:30↑1000 m↓1000 m   T2  
29 Apr 17
vom Frühling in den Winter: Bürgenstock via Unter Nas und Känzeli
Einen wettermässig superben Tag können wir in der Zentralschweiz mit meiner jüngsten Tochter und unserer Clubkameradin und geschätzten Freudenjuz unternehmen - dass wir doch sehr extreme saisonale Unterschiede erleben würden, hatten wir nicht in diesem Ausmass erwartet … Unter wolkenlosem, blauem, Himmel starten...
Publiziert von Felix 15. Mai 2017 um 15:59 (Fotos:40 | Geodaten:1)
↑900 m↓900 m   ZS-  
22 Apr 17
Schlittchuechen (2520m)
Nach dem Pulverspass am Glatten am Vortag wollten wir nochmals guten Schnee suchen. Es wäre eine Schande gewesen, den metertiefen Pulverschnee einfach unberührt zu lassen. Uns war klar: Wir mussten hoch starten und möglichst schattig unterwegs sein. Die Bannalp ist für mich bei solchen Voraussetzungen stets eine gute Wahl....
Publiziert von أجنبي 1. Mai 2017 um 19:42 (Fotos:11)
3:30↑700 m↓300 m   T2  
21 Apr 17
Stansstad - Bürgenstock - Hammetschwand
Die Geschichte dieser Tour ist rasch erzählt. Vom Bahnhof Stansstad bin ich zuerst durch das Dorf Richtung Ost gewandert. Am Fuss des Hügelzugs Fürigen-Bürgenstock geht ein Wanderweg nach rechts ab. Man kreuzt hie und da die Strasse, geht aber meistens auf einem separaten Bergweg durch Wald und Wiesen bis kurz vor das Dorf...
Publiziert von johnny68 21. April 2017 um 21:12 (Fotos:16)
4 Tage ↑1250 m↓1250 m   T3  
12 Apr 17
Brisen - der "Peak Nidwalden"
Der Brisen ist DER Logenplatz im Kanton Nidwalden schlechthin, um die Alpenkette zu bewundern und gleichzeitig den Weitblick über das Mittelland schweifen zu lassen. Und nicht nur das – der elegante Spitz sieht selber auch echtgut aus. Darum ist er für mich der „Peak Nidwalden“.Wer bei Brändlen beginnt, erobert ihn...
Publiziert von Zolliker 17. April 2017 um 11:32 (Fotos:1)
3:30↑850 m↓830 m   T3+  
10 Apr 17
Von Alpnachstad nach Hergiswil via Renggpass und Chrummhorn
Diese Tour wäre etwas einfacher gewesen, wenn am Alpnachersee bei der Abzweigung des Wanderweges auf den Renggpass angeschrieben gewesen wäre, dass dieser ab dem Punkt 735 m gesperrt sei, weil ein massiver Holzschlag stattfand und der ganze Wanderweg unter Bäumen, Ästen, losen Felsbrocken usw. verschwunden ist. Man steigt in...
Publiziert von johnny68 10. April 2017 um 20:54 (Fotos:14)