World » France

France


Order by:


3:30↑360 m   T3  
10 Jun 11
Gorges de la Nesque
Bereits 1995 war ich durch die Schlucht gewandert, allerdings auf einer anderen Route. Dieses Mal hatte ich die Route gewählt, die an der Chapelle St-Michel die Schlucht quert. Anfangs geht es die Strasse wieder zurück zum Ort und in diesen hinein. An der 1. Strasse links abbiegen und dieser weiter folgen. Kleine...
Published by Kaluzny 3 August 2013, 19h49 (Photos:15)
↑400 m↓400 m   T5 V+  
9 Jun 11
Baou de St. Jeannet - La Dominante
Schon von Nizza sticht der wuchtige Klotz des Baou de St. Jeannet dem Betrachter ins Auge. Bis zu 250 Meter hoch ragen die Kalkwände über dem malerischen Örtchen St. Jeannet in die Höhe. Sie bieten auf engstem Raum eine solch große Anzahl 10 bis 14 SL langer Kletterrouten (teils namhafter Erstbegeher wie Marcel Malet oder...
Published by si&alptea.co 12 June 2011, 16h46 (Photos:19)
5:30↑1100 m↓1100 m   T2  
9 Jun 11
Monte Stello (1307 m)
Das Cap Corse istder 40 km lange Gebirgskamm, der wie ein Finger von der Insel weg nach Norden in's Tyrrhenische Meer ragt. Klares Wasser undeinsame Badebuchten locken Taucher aber auch Bergfreunde kommen nicht zu kurz. Die höchste Erhebung der Halbinsel, der Monte Stello oder 'Stellu' auf korsisch, bietet einen fantastischen...
Published by Max 23 June 2011, 14h41 (Photos:27)
↑1100 m↓1100 m   T2  
9 Jun 11
Monte Astu (1535m)
Auf unserer Flucht vor der Sintflut hat es uns auf Korsika verschlagen, wo viel Sonne prognostiziert war. Und wir sollten nicht entäuscht werden. Korsika bietet neben einer unglaublich abwechslungsreichen Bergwelt auch jede Menge Traumstrände, ganz zu schweigen von den kulinarischen Genüssen. Einen schönen Überblick über...
Published by Tef 29 June 2011, 21h14 (Photos:34 | Comments:3)
1:30↑200 m↓200 m   T2  
8 Jun 11
Monte Santu
Eigentlich ist die Wanderung aufgrund ihrer Kürze kaum der Rede Wert, aber als willkommene Abwechslung zum Strand taugt sie allemal. Und wer will, kann innerhalb von 60 Minuten sowohlBadehoseals auchKlettergurt benutzen. Ausgangspunkt ist das Dörfchen Sari, oberhalb von Solenzara. Vom Aussichtspunkt La Penna gehen wir die...
Published by Max 21 June 2011, 16h31 (Photos:14)
↑1100 m↓1100 m   T2  
6 Jun 11
Monte Astu (1535 m) - mit unfreiwilligem Abenteuer
Angeblich eine der schönsten Tourenim Departement Haute Corse, anspruchsvoll bei schlechter Sicht, so steht's im Wanderführer und er sollte Recht behalten. In Lama vor der Kirche schliesst sich uns ein Hund an, der auch ein bisschen wandern will. Na dann mal los. Wir gehen das Strässchen (Sackgasse) weiter und biegen rechts...
Published by Max 20 June 2011, 12h25 (Photos:28)
2:30↑400 m↓400 m   T2  
5 Jun 11
Punta Liatoghju (223 m), Plage d'Ostricini
Östlich des Ostriconi Flusses beginnt die Desert des Agriates, eine karge Landschaft, die man gerne mitSzenen aus klassischen Western in Verbindung bringt. Obwohl nur wenige Kilometer von der Balagne entferntunterscheidet sichdieser Landstrich komplett von den lieblichen Dörfern im Nordwesten um I'lle Rousse. Kaum besiedelt,...
Published by Max 18 June 2011, 15h55 (Photos:19)
3:45↑700 m↓700 m   T2  
4 Jun 11
Le Mole
Since moving to Geneva about a year ago, this perfect pyramid of a mountain, highly visible from the lakeshore has caught my attention time and again. Today, me and a friend finally managed to drive out there and hike up to its peak (1863m). We drove from Geneva (45 minutes from downtown without traffic) to the trailhead at a...
Published by stgerold 4 June 2011, 22h40
3:00↑350 m↓350 m   T2  
4 Jun 11
Mont Tolu (1332 m)
Die Balagnezählt zu den schönsten Gegenden Korsikas und bei dieser Kammwanderung hat man reichlich Gelegenheit, die Ausblicke zu geniessen. Die Tour ist erweiterbar bis zum Monte Grosso, allerdings braucht's dafür etwas Pfadfinderei. Vom Parkplatz an der Bocca di a Battaglia folgen wir der orangen Markierung auf einem...
Published by Max 18 June 2011, 12h21 (Photos:23)
5:00↑1230 m↓1230 m   T2  
29 May 11
Le Reculet par des chemins détournés
Le Reculet, à l'instar de la Dôle et du Grand Crêt d'Eau, est un sommet extrêmement fréquenté. Du reste, pour peu que l'on soit un lève-tard, il est difficile de trouver de la place pour se garer au Tiocan. Il vaut donc mieux arriver tôt. De plus, les sentiers montant depuis le Tiocan sont très fréquentés, y compris...
Published by genepi 29 May 2011, 17h21 (Photos:10 | Geodata:1)