World » Switzerland » Obwalden

Obwalden » Climbing


Order by:


4:30↑1600 m↓800 m   T4 I  
19 Oct 14
Wissberg, 2627m
Heute bin ich auf den Wisberg ob Engelberg gestiegen. Eine schöne Wanderung die man empfehlen kann. Ich bin früh, von der Talstation gestartet und die 1600 Meter hochgestiegen. Nach 3 Stunden war das geschafft und ich auch. Es hat mich ein bisschen geschlaucht. Es hatte einige Gruppen, die den Wisberg überschritten haben und...
Published by padmanaba 19 October 2014, 18h20 (Photos:2)
6:00   T5 II  
18 Oct 14
Glogghuis - Glogghüs retour
Ein paar Mal schon bin ich auf der Terrasse des Hotel Glogghuis gesessen und habe die Sonne und die Aussicht zu einem Bierchen genossen. Vis-à-vis thront der Gipfel des gleichnamigen "Glogghüs". Ein stattlicher Berg in einer Reihe mit Hochstollen undRothorn. Genauso ist das Projekt enstanden, Glogghuis-Glogghüs retour. Den...
Published by dinu111 18 October 2014, 20h47 (Photos:22)
↑1350 m↓1450 m   T5 I  
18 Oct 14
Engelberger Rotstock and Wissigstock
With a fabulous weather forecast and not really feeling like doing another solo hike, an event on the meetup.com group "Zürich Hike & Outdoor" headed for the Engelberger Rotstock came at the perfect time. I signed up for the opportunity to meet some new hikers and do a route that was on my wish list anyway. In a group of...
Published by Stijn 21 October 2014, 19h42 (Photos:53)
10:45↑2600 m↓2000 m   T5 II  
12 Oct 14
The Pilatus range from Stansstad to Gfelle
Crossing the entire Pilatus range from east to west, from Stansstad to Gfellen, has been a project lingering in my mind for quite a while. I'd call it "Pilatus extreme and ultra long", except for the fact that Tobi already coined this term for a hike that's even twice as long as mine! Respect! Still, my 2600m of ascent and ca....
Published by Stijn 14 October 2014, 20h33 (Photos:95 | Comments:4)
4:30   6a  
9 Oct 14
Cheselenflue - Meteorit
Cheselenflue. Dr blaue Chäfer. Meteorit. Schwere Kletterei. Schon einiges über diese Felsen gehört und jedes Mal waren die Geschichten mit Ausdrücken wie "Nervenkitzel" oder "Adrenalinkick" gespickt. Also war ichdementsprechend eingeschüchtert, alsder Kletterkollegedie Cheselenflue für unsere erste gemeinsame Klettertour...
Published by Malgorzata 13 October 2014, 16h31 (Photos:25)
1 days 4:00↑2450 m↓2450 m   T5+ PD- III  
9 Oct 14
Schatzsuche am Schyeggstock
schyeggstock & grosser sättelistock werden schon beschrieben, also muss ich neue wege suchen. da wir den spitz mann & rigidalstock (ebenso den bettlerstock) bereits vor vielen jahren besuchten, sind wir diesmal beim schyeggstck angelangt. Haslidössen ein blick auf die karte zeigt schnell, dass man gut von grafenort...
Published by spez 21 October 2014, 10h15 (Photos:58)
10:00↑2150 m↓2150 m   T4 PD+ III  
5 Oct 14
Gross Spannort
Die Spannorthütte hatte ich schon etliche male reserviert, war aber trotzdem noch nie Gast. Der Schnee kam die letzten Jahre immer zu früh, sodass ich die Tour absagen musste. Dieses Jahr soll es jedoch klappen. Da ich dieses Jahr bereits schon viele Höhenmeter bestritten habe, versuchen wir den "Gross Spannort" an einem Tag...
Published by dinu111 5 October 2014, 20h53 (Photos:24)
6:45↑2250 m↓900 m   T3+ I F  
4 Oct 14
Spannende Grattour mit Überraschung
Für mich als Luzerner ist zugegebenermassen das „Güpfi“ der Kosename für das Mittaggüpfi. Dass es im Obwaldnerischen einen Gipfel gibt, welcher diesen Namen trägt, ist mir erst vor einigen Jahren klar geworden. Höchste Zeit diesem Güpfi einen Besuch abzustatten. Am Bahnhof in Giswil (485m) empfängt mich das...
Published by Tobi 9 October 2014, 21h16 (Photos:33 | Comments:3 | Geodata:1)
8:00↑1900 m↓1900 m   T6 II  
29 Sep 14
Güpfi und Chingstuel
Mein Wanderfreund und ich diskutierten einmal darüber, dass es in Lungern, wo wir beide aufwuchsen, keine Klettereien gibt so im T5/T6 Bereich. Ihm kam da Güpfi Ost in den Sin und mir der Chingstuhl Nord. Er hatte leider keine Zeit somit unternahm ich die Erkundungstour alleine. Alles dem Eibach hoch zum P. 1515. Links weiter...
Published by Ledi 10 October 2014, 22h44 (Photos:25)
7:00   T5- II PD  
16 Sep 14
Barglen & Hanghorn
Am Barglen bin ich bereits schon mal mit den Tourenskis gescheitert. Der Felsbruch nach dem Gross Hohmad ist nämlich im Winter eine beinahe unüberwindbare Barriere. Darum habe ich mir für den Sommer genau diese Tour hier vorgenommen. Nämlich den Grat zwischen Melchsee-Fruttbis zum Barglen zu beschreiten und als Krönung der...
Published by dinu111 16 September 2014, 21h23 (Photos:18)