Worüber Alpinisten am liebsten reden


Publiziert von Henrik , 23. September 2015 um 13:30. Diese Seite wurde 914 mal angezeigt.

Wir Alpinisten erleben es immer wieder. Das Telefon klingelt, man nimmt ab – und die erste Frage lautet: «Bist du gerade auf einem Viertausender?» Selbstverständlich sind wir es nicht, sonst würden wir das Telefon wohl kaum abnehmen. Die Frage ist ohnehin nur rhetorisch gemeint. Denn selbst wenn wir im Gebirge sind, interessiert das niemanden. Keinen. Nur uns selber.


http://blog.bazonline.ch/outdoor/index.php/42300/worueber-alpinisten-am-liebsten-reden/


Saluti auf 220 müm

Henrik



Kommentare (12)


Kommentar hinzufügen

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 23. September 2015 um 13:39
bin überrascht. muss NK zustimmen:

> Jede Bergtour ist ein Egotrip, der keinem etwas nützt und niemanden interessiert. Nur uns selber.

wer aber in den bergen freiwillig ans telefon geht, ist selber schuld.

NB: und mit blick auf den TO, auch auto- und zugtouren können zum ego-trip werden ...

Nic hat gesagt:
Gesendet am 24. September 2015 um 09:22
"Bergsteigen sei ein Trend- und Massensport geworden und habe dadurch den Mythos verloren..."

Das sehe ich teilweise ähnlich.

Alpenorni Pro hat gesagt: RE: Massensport
Gesendet am 24. September 2015 um 10:51
Es kommt immer noch sehr drauf an, was für Touren/Gipfelziele man auswählt.
Ich bin "Urlaubsalpinist" und war auf meinen letzten ca. 50-60 Gipfeltouren vollkommen allein unterwegs, meist den ganzen Tag sogar, im Sept. 2014 sogar 8 Tage lang mit lediglich 2 Kontakten zu anderen.
Wo das sein soll ? :
Genau da, wo man es nicht erwarten sollte :
Im Berner Oberland und speziell auch im Wallis - Turtmanntal, Mattertal, Saastal....
Siehe mein Journal, da habe ich alles aus den letzten Jahren publiziert.
Nix extremes, alles im Bereich bis T5, allerdings viel weglos und nirgends oder selten beschriebene Routen - oft fühlte ich mich wie ein Forscher auf Entdeckungsreisen im Neuland. Mystisch geradezu , hätte nie gedacht, wie einsam Regionen nur einige Kilometer von Zermatt entfernt z.B. sind.
Die Massen kenne ich nur noch als Fernglas-Anblick, auf all den sattsam bekannten Mainstreamtouren.
In diesem Sommer hatte ich auch allen Ernstes zum ersten Mal ein Handy dabei - habe es aber nicht benutzt. ;-)
Und das Schöne : Es gibt noch haufenweise Geheimtipps, so kann es noch lange lange weitergehen :-)




rascr hat gesagt: RE:
Gesendet am 24. September 2015 um 21:41
http://www.nzz.ch/wirtschaft/vom-ende-der-traditionellen-wanderwoche-1.18619276

Anmerkung zum "Trend- und Massensport", nur weil's mir ab und an über den Weg läuft, Auszug:

"...Die von europäischen Gästen gebuchte Zahl Logiernächte ist in der Folge in den Alpen seit 2011 stark geschrumpft. Am höchsten ist der Rückgang in Graubünden mit 28%..."

VG

mong Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. September 2015 um 18:46
>Jede Bergtour ist ein Egotrip, der keinem etwas nützt und niemanden interessiert. Nur uns selber. Genau darum reden wir so unheimlich gerne darüber. Auch am Telefon...

...und auf Hikr.org ;-)))


dominik hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. September 2015 um 18:48
Ich schreibe nur und lese nicht haha :-)

laponia41 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. September 2015 um 19:08
Glücklich sind wie du und ich Menschen, die nur schreiben und wenn sie nicht wollen nicht lesen und sprechen können.

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. September 2015 um 19:08
>und lese nicht

Schade. Mein letzter Bericht war nämlich super. Hehe ;-)))

dominik hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. September 2015 um 19:16
Ist viel zu lange her, mein Freund!

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. September 2015 um 21:01
> Genau darum reden wir so unheimlich gerne darüber. Auch am Telefon...
>
>...und auf Hikr.org ;-)))

lesen und schreiben. ok. aber auf hikr reden????

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. September 2015 um 21:58
Dominik und Laponia und vielleicht noch andere Leser konnten mit dem kleinen Schönheitsfehler leben. Wieso du nicht ??!! ;-))

Okay. Kein Problo. Hier die Korrektur:

>Jede Bergtour ist ein Egotrip, der keinem etwas nützt und niemanden interessiert. Nur uns selber. Genau darum reden wir so unheimlich gerne darüber. Auch am Telefon.

Und genau darum schreiben wir so unheimlich gerne darüber.
Auch auf Hikr.org.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. September 2015 um 22:04
ich kann problemlos damit leben und muss mich dafür auch nicht korrigieren.

ansonsten muss ich dominik recht geben. etwas aktualität täte dem lesevergnügen keinen abbruch.


Kommentar hinzufügen»