Wie hoch ist das Fluchthorn?


Publiziert von Sander, 15. August 2015 um 20:51. Diese Seite wurde 513 mal angezeigt.

Während meiner Ferien in der Schweiz habe ich das Fluchthorn (über Ostgrat von Mattmark aus) erstiegen.
Da sah ich eine schönes gipfelkreuz mit aufschrift dass ich auf eine Höhe von 3790m war...
Auf hikr steht eine Höhe von 3795m für das Fluchthorn genannt und auch 3791m wurde genannt.
Auf map.geo.admin.ch steht 3795m. Auf meine wanderkarte steht 3791m.
Wass ist die richtige höhe? :-)



Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

Alpinist hat gesagt:
Gesendet am 15. August 2015 um 22:37
Offiziell nach unserer Swiss Topo Vermessung ist das Fluchthorn 3795m hoch.

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 15. August 2015 um 23:20
> Offiziell...

Genau so ist es. Es gibt nur die offizielle Höhe eines Berges. Die offizielle Höhe eines Berges hat aber nichts zu tun mit der richtigen Höhe, weil es die richtige Höhe eines Berges gar nicht gibt.

/de.wikipedia.org/wiki/Höhe_über_dem_Meeresspiegel

Alpinist hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. August 2015 um 09:48
... und ich werde mich halt immer nach Swiss Topo orientieren. Wir haben Weltweit die genauesten Karten, sogar um den Mt.Everest hat Swiss Topo kartografiert, diese Karte ist beim Topo Shop zu kaufen.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. August 2015 um 10:04
es gibt einen bezugspunkt, der für alle berge gleich ist, den erdmittelpunkt.

von dort gemessen ist der "höchste" berg der erde nicht der mt. everest sondern der chimborazo in ecuador mit über 2km (!) mehr distanz.

so gemessen, kommt der mt. everest sogar nur auf platz 6.

Alpinist hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. August 2015 um 10:14
Auf dem Chimborazo war ich im Nov 2014, somit bin ich schon auf dem höchsten Berg dieser Erde gewesen :-)

Nur wird eben vom Meer aus gemessen, früher wurde anders gemessen und der Chimborazo wurde tatsächlich für den höchsten Berg gehalten.

Es kommt nicht auf die Höhe an, sondern auf das Erlebte.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. August 2015 um 11:00
man könnte auch vom "fuss" des berges messen, also die tatsächliche schartenhöhe, dann wäre der mouna kea der höchste, allerdings bäuchte man für die ersten rund 6'000m eine taucherausrüstung ...

Sander hat gesagt:
Gesendet am 16. August 2015 um 17:39
Ich dachte, ich hätte eine einfaches Frage gestellt. ;-)
Danke für alle antworten.
Für meine personliche liste soll ich die Swiss Topo Vermessung anhalten.
Dass die Gipfel darauf mit 3795m ist notiert ist schön. :-)

Alpinist hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. August 2015 um 21:18
und ich habe dir eine einfache Antwort gegeben
:-)
Mit Swiss Topo bist du gut bedient.

Viel Sapss in den Bergen.


Kommentar hinzufügen»