Geri und Toni lieben Freerider. Aus Distanz.


Publiziert von Alpin_Rise, 9. Februar 2015 um 15:48. Diese Seite wurde 244 mal angezeigt.

Es werben im Videoclip die "pelzigen Waldwesen" Geri und Toni für die neue Kampagne namens "Respect wildlife":

"Freeriden in unverspurten Powderhängen kann euphorisch machen. Das wissen auch Geri und Toni, zwei pelzige Waldwesen. Am liebsten würden sie sich gleich selbst Bretter unter die Füsse schnallen und ihren Idolen hinterher rauschen.

Doch dazu sind sie zu scheu und beobachten Freerider darum nur aus der Ferne. Wie andere Wildtiere brauchen die beiden sichere Rückzugsmöglichkeiten. Solche finden sie in den Wildruhezonen und Wildschutzgebieten.

Geri und Toni lieben Freerider. Aus Distanz."

G, Rise




Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 9. Februar 2015 um 21:39
ich würde den zwei dringend raten, durch den wald zu brettern, solange sie es noch können, denn nach der nächsten jagdsaison hängen sie garantiert irgendwo als trophäen an der wand.

... oder ausgestopft im büro eines walliser regierungsrates.

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 13. Februar 2015 um 07:11
vielen Dank für den - stets nötigen - Hinweis

lg Felix


Kommentar hinzufügen»