Ideale Büchsen ??


Publiziert von longo, 16. Oktober 2014 um 08:54. Diese Seite wurde 521 mal angezeigt.

Hallo,
wie ich immer wieder lese (neuerdings Schafbergköpfe), ist dies mit den nassen Gipfelbücher ein grosses Thema. Kann jemand Tips geben, wie die ideale Büchse und Befestigung aussieht, vielleicht gibt es einen Lieferant hierzu ?? Dass die Büchsen falsch deponiert werden gibt es immer wieder, hierzu sollte vielleicht das Gipfelbuch mit einem eingegossenen Stab fixiert werden, wie sieht es dann jedoch mit Blitzschlag aus ??
Kann es auch sein, dass bei engen, knappen Deckel das Wasser aufsteigt ?? Zudem herrschen ganz unterschiedliche Temperaturen innerhalb der Büchse, was Schwitzwasser generieren kann, müsste daher die Büchse nicht eher belüftet sein ??
Fragen über Fragen, aber vielleicht hat jemand die optimale Lösung, dann wäre ich dankbar, denn die durchnässten Gipfelbücher bei irgendwem zu Hause ist keine Lösung.

Gruss Longo



Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Oktober 2014 um 10:19
als ehemaliger geocacher kann ich dir diese boxen empfehlen:



gibt es in verschiedenen grössen und sind, mit der entsprechenden sorgfalt, absolut wasserdicht. auch noch nach jahren.

da geocaches normalerweise versteckt und somit geschützt sind, empfiehlt sich vielleicht eine zusätzliche alubox, wenn du das buch an einem gipfelkreuz befestigen willst.

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 20. Oktober 2014 um 17:32
Hallo Zusammen,

Am besten geignet sind Weithalsflaschen für Laborbedarf aus Kunststogg mit Schraubdeckel. Die sind Wetter- und Bruchfest und dichten über Jahrzehnte ab. Hier z.B. zu kaufen: [www.labmarket.com/Products/Laborflaschen_Weithals,7166005_61...]

Das von Kopfsalat gezeigte Kistchen ist nur begenzt stabil, ich habe schon etliche Gipfelbücher aus solchen Boxen gezogen.

Gruss, Sputnik

laponia41 Pro hat gesagt:
Gesendet am 20. Oktober 2014 um 19:50
Ich trage mich aus Sicherheitsgründen in Gipfelbüchern ein, wenn ich allein unterwegs bin. Das möchte ich auch tun, wenn es regnet. Aus meiner Sicht sind diese Einträge rasch mal Schnee von gestern, müssen auch nicht archiviert werden.

Alpin_Rise hat gesagt: RE:
Gesendet am 22. Oktober 2014 um 13:49
Gipfelbücher sind für mich viel mehr als "Schnee von gestern": Ein gut erhaltenes Gipfelbuch ist ein Zeitzeuge mit einmaligen Informationen zu Routen, Personen und Persönlichem. Mich freuen auch immer wieder Kunstwerke, Gedichte oder andere kreative Wagnisse.
Wenn Gipfelbücher nur kurzfristige "ich war oben"-Einträge enthalten würden, wären sie für mich langweilig bzw. durch regelmässig zu vernichtende Zettel ersetzbar.
Auch bei Regen kann ein Gipfelbuch trocken beschrieben werden, unabhängig vom Behältnis.

Gerade darum sind sichere, einfache Behälter wichtig. Die klassische Gamelle hat einige Nachteile: nicht vollständig dicht, klemmende Deckel, Fehlmanipulationen.

G, Rise


Kommentar hinzufügen»