Rotstöckli - Klettersteig


Publiziert von joe, 31. Oktober 2013 um 22:04. Diese Seite wurde 380 mal angezeigt.

Kann mir jemand eine andere Quelle zum Klettersteig am Rotstöckli nennen (ausser auf Hikr)? Ich habe hier gelesen, dass es einen Klettersteig geben soll, benötige aber mehr Details.

Danke für Deine Unterstützung.

joe



Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Serry hat gesagt:
Gesendet am 1. November 2013 um 09:51
Hallo Joe
Vielleicht hilft dir das etwas:
http://www.sac-titlis.ch/231-neue-tourenberichte/315-jubitour-zum-hoechsten-nidwaldner-30-juni-2013.html

Gruss Serry

joe hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. November 2013 um 17:59
Danke für die Infos.

Gruss. joe

jfk hat gesagt:
Gesendet am 1. November 2013 um 12:18
Da mein Bericht oben verlinkt wurde, melde ich mich hier auch noch kurz zu Wort:

Soweit ich weis, führen zur Zeit drei verschiedenen Routen durch die NO-Wand des Rotstöcklis (Bild): Die erste führt mehr oder weniger direkt durch einen Riss hoch in die SO-Gratscharte. Die zweite ist der angesprochene, relativ neue Klettersteig. Er führt zuerst senkrecht hoch zum Masten der Lawinensprengbahn (auf dem Bild gut sichtbar) und danach ebenfalls weiter in die SO-Gratscharte. Noch etwas weiter nordwestlich befindet sich der Einstieg in die alte Normalroute, die wie die beiden anderen auch, in die SO-Gratscharte führt. Von der Scharte gehen alle Routen meist in Gehgelände dem Klettersteig entlang, zuerst durch die Südwestflanke und danach über den Nordwestgrat, bis zum Gipfel. Das Rotstöckli besteht leider aus sehr lockerem Material und ein Helm ist so in allen Routen pflicht.

Der Klettersteig ist sicher die einfachste und sicherste Variante um den Gipfel zu erreichen. Die ersten, senkrechten Meter, müssten ohne Klettersteig im IV bis V Grad erklettert werden. Mit, zieht man sich einfach am Stahlseil etwas armlastig und anstrengend hoch. Mit einem Klettersteigset sind sowohl Auf- und Abstieg gut zu machen. Falls du dich etwas unsicher fühlst, kannst du auch noch Seil und Klettermaterial mitnehmen. Dem Klettersteig entlang sind auch Bohrhaken installiert. Ich selber habe den Steig ungesichert und ohne Klettersteigset gemacht, dafür aber wie im Bericht erwähnt, im Abstieg einmal kurz abgeseilt (40m Einfachseil). Da ich kein grosser Freund von Klettersteigen bin und auch nicht wirklich Erfahrung mit ihnen habe, kann ich dir nicht mit Sicherheit sagen, wie die Route nach der Klettersteigskala bewertet wird. Nach Rücksprache mit einem Hikr der die Route kennt, habe ich im Bericht ein "Alpine Route" ZS+ angefügt (Was meinen andere dazu?). Nach der Hochtouren- und Kletterskala, die mir um einiges vertrauter sind, würde ich die Tour mit WS+ III bewerten.

Weitere Berichte zum Klettersteig findest du noch *hier und *da.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen

Gruss Jonas

joe hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. November 2013 um 17:59
Danke für die Infos. Das hilft mir weiter.

Gruss. joe


Kommentar hinzufügen»