Die 30 höchsten Schweizer Gipfel ohne Hikrbericht


Publiziert von jfk, 12. September 2013 um 19:48. Diese Seite wurde 4977 mal angezeigt.

In wenigen Jahren ist auf Hikr eine beachtliche Anzahl an Gipfeln und Routen dokumentiert worden. In einigen Regionen (zum Beispiel im Alpstein) ist so eine  Dichte an verschiedenen Routen entstanden, wie sie sonst nur in den Clubführern des SAC zu finden ist. Auch wenn längst nicht alle Berichte das Niveau der Clubführer erreichen, sind sie häufig eine hervorragende Ergänzung zu diesen. 

Auch die höchsten Schweizer Gipfel wurden auf Hikr bis jetzt nicht vernachlässigt und so erstaunt es nicht, dass auf diesem Portal auch je mindestens eine Beschreibung zu den Normalrouten auf die 48 4000er der Schweiz zu finden ist. Bei den Gipfeln die sich unterhalb dieser magischen Marke befinden, weist die Hikrkarte aber noch einige Weisse Flecken auf und so habe ich eine Liste der 30 höchsten, noch undokumentierten Gipfel erstellt. Die Anstiege auf diese Gipfel zeichnen sich alle durch ihre langen Zustiege, eine abgeschiedene Lage oder erhebliche technische Schwierigkeiten aus. Manche haben auch einfach das Pech, dass sie im Schatten anderer hoher Gipfel stehen. Auf jedenfall ist bei diesen Gipfeln der ein oder andere einsame und alpine Leckerbissen dabei und ich hoffe, dass so ein kleiner Anstoss geben ist, damit die Weissen Flecken auf der Hikrkarte langsam weniger werden. 

1 Gletscherhorn 3983 m BE/VS
2 Jägerhorn 3970 m VS/I
3 Pointe Sud de Moming  3963 m VS
4 Ochs / Klein Fiescherhorn *hier 3895 m BE/VS
5 Pointe du Mountet *hier 3877 m VS
6 Fiescher Gabelhorn *hier 3876 m VS
7 Chamm / Kamm 3866 m VS
8 Pointe Nord de Moming 3863 m VS
9 Crast Agüzza 3854 m GR
10 Schönbühlhorn *hier 3854 m VS
11 Punta Carrel 3841 m VS/I
12 Bouquetins 3838 m VS
13 Tour Noir 3835 m VS/F
14 Tour de Boussine *hier 3833 m VS/I
15 Dreieckhorn 3810 m VS
16 Kleines Aletschhorn *hier 3755 m VS
17 Grosshorn 3754 m BE/VS
18 Aiguille de l’A Neuve 3753 m VS/F
19 Kinhorn *hier 3752 m VS
20 Sattelhorn *hier 3741,1 m VS
21 Nässihorn 3741 m BE    
22 Klein Lauteraarhorn 3737 m BE
23 Sattelhorn 3723,9 m VS
24 Distlighorn 3716 m VS
25 Pointes du Brenay 3715,0 m VS
26 La Singla *hier 3714,1 m VS/I
27 Silberhorn 3707 m BE
28 Tournelon Blanc *hier 3707 m VS
29 Klein Wannenhorn *hier 3706,9 m VS
30 Rotstock 3701 m VS
 



Kommentare (34)


Kommentar hinzufügen

Bertrand Pro hat gesagt:
Gesendet am 13. September 2013 um 13:46
Klein Wannenhorn & Tournelon Blanc habe ich schon (lange her...) als Skitour gemacht, da könnte ich irgendwann einen Bericht schreiben, um unseren beliebten Website zu bereichern !

jfk hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. September 2013 um 16:51
Wäre natürlich super, wenn die beiden Gipfel noch dokumentiert werden!

EverWrest hat gesagt: Nässihorn
Gesendet am 13. September 2013 um 16:04
Der Weg aufs Nässihorn ist hier bis auf die letzten zwanzig Höhenmeter beschrieben [post69875.]

jfk hat gesagt: RE:Nässihorn
Gesendet am 13. September 2013 um 17:11
Coole Sache. Habe *hier nochmal den Link, da er oben leider nicht funktioniert.

Sander hat gesagt:
Gesendet am 16. September 2013 um 20:30
Eine gute Idee! Natürlich sind Berichten von schon bestiegen Gipfel auch Spaß zu lesen, aber Berichten von nicht bestiegen Gipfel kann eine gute Quelle der Inspiration sein.
Ich selbst bin neugierig auf eine gute Bericht von dem Kinnhorn.

ahab hat gesagt: Vielleicht
Gesendet am 17. September 2013 um 06:51
wäre eine Liste mit Bergen aufgelistet nach Ihrer Prominenz auch interessant.

PS: Frage: Ist das Gletscherhorn, der schwierigste Schweizer Berg?

jfk hat gesagt: RE:Vielleicht
Gesendet am 17. September 2013 um 19:33
Eine Liste nach Prominenz wäre natürlich auch interessant. Vielleicht gäbe es ja gar Überschneidungen?

Im SAC-Führer Hochtouren Berneralpen von Ueli Mosimann sind der West- und Südostgrat als Normalroute angegeben und werden beide mit S bewertet. Somit ist das Gletscherhorn nicht nur der höchste, sondern auch der anspruchsvollste Gipfel dieser Liste. Die Angegebene Schwierigkeit überbietet auch sämtliche Normalwege auf die Schweizer 4000er und somit gehört dieser Gipfel sicher zu den Schwierigsten in unserem Land. Die Frage nach dem schwierigsten Berg ist nicht ganz einfach zu beantworten und wohl subjektiv. So gibt es Beispielsweise im Bergell mehrere Gipfel, die rein Klettertechnisch um einiges anspruchsvoller, dafür aber insgesamt nicht ganz so ernsthaft sind.

Sputnik Pro hat gesagt: Bittesehr
Gesendet am 17. September 2013 um 21:41
Finsteraarhorn 4273.9m 2280mPr
Piz Bernina 4048.6 2234
Dufourspitze (Monte Rosa) 4633.9 2165
Säntis 2503.1 2021
Dents du Midi: Haute Cime 3257.4 1796
Tödi: Piz Russein 3614 1570
Grand Combin de Grafeneire 4314 1517
Piz Kesch/ Piz d’ Es-cha 3417.7 1502
Dammastock (Winterberg) 3629.9 1465
Haldensteiner Calanda 2805.7 1449
Monte Tamaro 1961.5 1408
Gamsberg 2384.8 1358
Aroser Rothorn 2980.2 1349
Brienzer Rothorn 2349.7 1348
Rheinwaldhorn 3402.2 1337
Monte Generoso/ Calvagione 1701.3 1305
Rigi Kulm 1797.5 1288
Gridone/ Monte Limidario 2188.1 1238
Weisshorn 4505.5 1235
Weissmies 4023 1191
Pizzo Tambo 3279.0 1166
Monte Leone 3553.4 1144
Piz Platta 3392 1117
Vanil Noir 2388.9 1114
Le Catogne 2597.9 1105
Piz Calderas 3397 1085
Cornettes de Bise 2432.3 1063
Piz Sesvenna 3204.0 1055
Dom 4545.4 1046
Matterhorn/ Monte Cervino 4477.5 1031
Piz Linard 3410.6 1028
Piz Raschil/ Stätzer Horn 2574.5 1028
Balmhorn 3699 1021
Aletschhorn 4195 1017
Grand Muveran 3051.1 1013
Le Tarent 2548.0 1002
Titlis 3238.3 983
Les Diablerets: Sommet des Diablerets 3209.7 968
Basòdino 3272.4 967
Bächistock (Glärnisch) 2914.3 966
Schwarzhorn 2927.6 966
Wildhorn 3247.6 960
Piz Medel 3210.7 952
Piz Languard 3261.9 947
Blinnenhorn/ Corno Cieco 3373.8 943
Piz Gannaretsch 3039.6 939
Piz Pisoc 3173.3 922
Dent Blanche 4357 906
Tour d’ Ai I 2330.8 886
Piz Paradisin/ Pizzo Paradisino 3302.2 870
Blüemlisalphorn (Blüemlisalp) 3663 869
Piz Lagrev 3164.5 855
Piz Tavrü 3167.8 851
Dent de Savigny 2252.2 848
Ringelspitz/ Piz Barghis 3247.5 841
Torrone Alto 2950 833
Albristhorn 2763 828
La Ruinette 3875.0 822
Piz Timun/ Pizzo d’Emet 3209 819
Wildstrubel/ Lenkerstrubel 3243.5 815
Schesaplana 2964.3 809
Bietschhorn 3934.1 806
Scopi 3189.9 792
Aiguilles Rouges d’ Arolla 3646 791
Rossberg: Wildspitz 1580.0 785
Schreckhorn 4078 785
Piz Starlex 3075 779
Schrattenflue: Hengst 2091.6 776
Fleckistock/ Rot Stock 3416.5 761
Monte San Giorgio 1096.7 756
Pizzo Campo Tencia 3071.7 754
Pizzo Rotondo 3192.0 752
Piz Giuv/ Schattig Wichel 3096.2 749
Mutteristock/ Mutteriberg 2294.0 744
Piz Daint 2968.3 734
Piz Por 3028 733
Schafberg 2234.9 726
Tour Sallière 3218.7 725
Cima de Gagela 2805.2 723
Piz S-chalambert Dadaint 3031 722
Druesberg 2281.8 709
Oberalpstock/ Piz Tgietschen 3327.8 709
Scherbadung/ Pizzo Cervandone 3210.5 703
Muttler 3294.4 701
Schächentaler Windgällen: Höch Windgällen 2763.5 700
Dent d’Hérens 4171.4 692
Piz Murtaröl/ Cima la Casina 3180.4 685
Bürgenstock 1127.9 684
Jungfrau 4158.2 683
Piz Corbet 3025 674
Brunnistock 2952 661
Piz Vadret 3229 660
Doldenhorn 3643 656
Hausstock 3158 655
Fluchthorn/ Piz Fenga: Südgipfel 3398.8 647
Hohgant 2196.9 642
Rimpfischhorn 4198.9 635
Madom Gröss/ Madonne Grosso 2741 633
Flüela-Wisshorn 3085.0 632
Piz Ot 3246.4 631
L’ Evêque 3716.3 629
Mont Vélan 3731 625
Pizzo Cengalo 3370 621
Gross Wannenhorn/ Walliser Fiescherhörner 3905.9 620
Nesthorn 3824 620
Mont Gelé 3518.2 619
Gross Spannort 3198.2 616
Schwarzhorn (Flüela) 3146.2 609
Piz Segnas 3098.6 607
Piz Forbesch 3261.8 604
Mürtschenstock: Ruchen 2441 601
Madrisahorn/ Klosterser Madrisa 2826.1 600
Gspaltenhorn 3436.1 599
Stellihorn 3436 598
Pilatus: Tomlishorn 2128.5 594
Chrüz 2195.7 589
Helsenhorn 3272.1 586
Mittelhorn 3704 579
Dent de Corjon 1966.7 579
Mönch 4107 578
Bruschghorn 3056 577
Gummfluh 2458.0 574
Piz Minor 3049.2 573
Rochers de Naye 2041.9 572
Einshorn 2943.8 571
Bristen 3072.7 567
Seehorn 2438.8 567
Piz de la Lumbreida 2983 563
Rosso di Ribia 2541 563
Mont de l’ Arpille 2085.1 559
Napf 1407.6 556
Glogghüs 2534.4 556
Giferspitz 2541.7 556
Pizzo del Sole 2773.4 555
Monte Zucchero 2735.5 555
Gross Lohner: Vordere Lohner 3048.7 554
Piz Grisch 3062 550
Eggishorn 2926.7 550
Piz Buin Grond/ Grosser Buin 3312.1 544
Gross Windgällen 3187.3 541
Tweralpspitz 1332.0 540
Hinterer Ortstock 2716.5 539
Piz Tomül/ Wissensteinhorn 2945.9 538
Schopfenspitz 2104.3 537
Ober Gabelhorn 4063 536
Speer 1950.5 535
Piz Nuna 3123.8 535
Kärpf 2794.0 533
Badus/ Six Madun 2928.1 529
Gros Van 2188.6 528
Piz Pian Grand 2689 528
Dreispitz 2520.0 527
Piz Lagalb 2959.0 524
Sosto 2220.6 521
Haut de Cry 2969.2 520
Piz Cavel 2946 518
Piz Ela 3339 515
Gross Schärhorn 3294.5 514
Lagginhorn 4010.1 511
Le Moléson 2002.3 510
Hochflue 1699.1 509
Grieshorn/ Corno Gries 2969 509
Burgfeldstand 2062.7 508
Hinter Schloss 3132.6 506
Dent de Lys 2014.1 502
Piz Fess: Südgipfel/ Böser Fess 2880 501
Stanserhorn 1897.8 500
Pizzo Paglia 2593.0 495
Gross Mythen 1898.6 494
Rotsandnollen 2700 493
Weissfluh 2843.3 493
Piz Plavna Dadaint 3166.5 490
Zinalrothorn 4221.1 490
Hoh Brisen 2413 489
Piz Güglia/ Piz Julier 3380.4 489
Crasta Mora 2952.5 487
Fürstein 2039.6 485
Salmone 1559.8 484
Piz Duan 3130.8 482
Corona di Redorta 2804 481
Bouquetins 3838 481
Piz Quattervals 3164.8 480
Beichlen 1769.6 479
Rienzenstock 2957.0 479
Sulzfluh 2817.2 475
Churfirsten/ Hinterrugg 2306.3 473
Corn da Tinizong/ Tinzenhorn 3172 473
Aiguille d’ Argentière 3901 473
Chüealphorn 3077.8 472
Pizzo Quadro 2792.5 470
Rautispitz 2283.0 469
Piz Vial 3168.4 465
Wittenberghorn/ Rochers de Clé 2350 465
Gross Schinhorn/ Punta di Valdeserta 2939 465
Grande Dent de Morcles 2968.9 465
Le Pleureur 3703.5 461
Tschuggen 2520.2 459
Piz Forun 3052.3 458
Wasenhorn/ Punta Terrarossa/ Wasuhorn 3245.8 458
Pizol/ Graue Hörner 2844.0 456
Piz Curver 2971.8 456
Hinderi Spillgerte 2475.8 453
Pizzo Centrale 2999.2 452
Wandfluhhorn/Pizzo Biela 2863 452
La Singla 3714.1 452
Cima di Pinadee/ Colma di Pinaderio 2486.3 451
Piz Mitgel 3158.8 450
Sighignola 1314 450
Piz Murtera 3043.5 449
Piz della Forcola 2675 449
Chöpfenberg 1879.2 448
Chlingenstock 1935.4 448
Cavistrau Grond 3252 448
Breithorn (Lauterbrunner) 3785 447
Monte del Forno 3214.2 446
Grand Chavalard 2898.9 446
Wachthubel 1414.8 443
Bärenhorn 2929 443
Chaiserstock 2515.1 442
Scima da Saoseo 3264 440
Bättlihorn: Südgipfel 2992 437
Gross Seehorn 3121.5 434
Pizzo Marumo 2790.1 433
Piz Surlej 3188.4 433
Piz de Groven 2693.5 433
Breithorn 4164 433
Augstenberg: Nordgipfel/ Nördliche Augstenspitze 3230 432
Piz Fora 3363 432
Bortelhorn/ Punta del Rebbio 3193.6 430
Grand Cornier 3961.7 430
Gross Düssi/ Piz Git 3256.0 429
Hochmatt 2151.6 427
Alplihorn 3005.6 426
Pizzo Massari 2759.7 426
Alperschällihorn 3039 425
Gufelstock 2436.1 423
Fläscher Berg: Regitzer Spitz 1135.1 422
Schinhorn 3796.8 422
Sima da Lägh/ Cima di Lago 3083 422
Vilan 2375.9 420
Bündner Vorab 3028.0 418
LK-Punkt 2956 417
Rinderhorn 3453 417
Hochwang 2532.6 416
Hundsrügg 2046.7 415
Piz Roseg 3937 415
Sustenhorn 3503 414
Clariden 3267 413
Gletscherhorn 3107.2 413
Blasenflue 1118.4 411
Cima di Gana Bianca 2842.3 410
Mont Fort 3330 409
Niesen 2362.4 407
Piz Tschütta/ Stammerspitz: Ostgipfel 3254.1 406
Piz Fliana/ Piz Cromsell 3281.0 406
Hundwiler Höhi 1305.7 405
Pointe d’ Aveneyre 2026.4 405
Güferhorn 3383 404
Strahlhorn 4190 401
Piz Turettas 2963 400

jfk hat gesagt: RE:Bittesehr
Gesendet am 18. September 2013 um 00:18
Die einzigen beiden (!!!) Gipfel auf dieser Liste, die noch keinen Hikrbericht aufweisen sind ebenfalls bei den von mir genannten 30 zu finden:

- Les Bouquetins 3838m / 481m ZS- Bild
- La Singla 3714m / 452m ZS- Bild1 www.hikr.org/gallery/photo883212.html?post_id=53615#1

Die beiden Gebirgszüge könnten durchaus als Zwillinge durchgehen. So weisen sie nicht nur die oben zu sehenden und augenfälligen Gemeinsamkeiten auf, beide haben auch mehrere ähnlich hohe Nebengipfel und werden (selbstverständlich) sehr selten bestiegen. Die Überschreitung beider Kämme wird im SAC-Führer mit S V bewertet und sie gehören zu den grossen Touren der Region. Die Bouquetins werden (wenn man den Berg sieht kaum zu glauben) im Frühjahr über die Normalroute auch mit den Skis bestiegen. Eine Besonderheit der Singla ist der wohl längste Hüttenzustieg der Schweiz, wenn man den Berg wie üblich vom Bivouaco de L' Aiguillette a la Singla aus besteigt.

Alpin_Rise hat gesagt: RE:Bittesehr
Gesendet am 19. September 2013 um 16:18
In der Tat sehr interessante Berge!

> wohl längste Hüttenzustieg der Schweiz
dürfte mituner auch jener der Baltschiederklause sein. Im Singla Biwak war ich jedoch (noch) nie.

G, Rise

TeamMoomin hat gesagt: Interessant
Gesendet am 17. September 2013 um 22:00
da ist schon der einte oder andere dabei den ich aus diversen Gründne noch gerne besteigen möchte, hoffentlich kann ich dann auch etwas zum entweissen der Hikr Karte beitragen...

ahab hat gesagt: Danke
Gesendet am 18. September 2013 um 18:47
Hab keinen Führer vom Bergell. Gibt es einen Berg dort, der auf der Normalroute schwieriger als S ist?

Ohne Fixseile ist vielleicht das Matterhorn der schwierigste Schweizer Berg (??)

Sputnik Pro hat gesagt: Schwierigste Normalroute
Gesendet am 19. September 2013 um 06:12
wäre noch interessant welcher CH-Berg wirklich die schwierigste Normalroute aufweist. Ein Kandidat wäre sicher die Spazzacaldeira:

www.hikr.org/gallery/photo6647.html?post_id=1167#1

ahab hat gesagt: RE:Schwierigste Normalroute
Gesendet am 19. September 2013 um 12:55
Danke nochmal.
Hast Du auch einen Kandidaten für die ganzen Alpen?
Dent du Geant ohne Fixseile??

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 19. September 2013 um 15:24
Nein leider nicht. Aber hier habe ich einmal eine Liste der selbstständigsten Gipfeln Europas: www.hikr.org/post8767.html

jfk hat gesagt: RE:Schwierigste Normalroute
Gesendet am 19. September 2013 um 17:38
Den schwierigsten Berg der Alpen kann ich dir leider nicht nennen. Wie oben schon erwähnt sind solche Fragen wohl subjektiv (je nachdem ob man nur technische oder aber die Gesamtanforderungen würdigt). Die Aiguille Blanche de Peuterey dürft aber der anspruchsvollste 4000er der Alpen sein (S IV).

Sehr anspruchsvolle Gipfel im Bergell sind überigens Scora Dafora, Punta Pioda, Ago di Sciora und Ago del Torrone. Letzterer dürfte der anspruchsvollst sein (SS 6a) ist aber nicht sehr eigenständig und auf der Karte nicht eingezeichnet. Somit ist dort nicht ganz klar, ob es sich wirklich um eigenständigen Gipfel handelt.

Meeraal hat gesagt: RE:Schwierigste Normalroute
Gesendet am 19. September 2013 um 23:33
Ich habe mal gelesen dass dies die Meije sein soll. Zumindest unter den Bergen, die höher als 3000 Meter sind.

radivi hat gesagt: RE:Schwierigste Normalroute
Gesendet am 29. Juli 2014 um 10:39
Als schwierigster Gipfel der Alpen zählt allgemein der Grand Capucin in Chamonix.

Kik Pro hat gesagt: RE:Schwierigste Normalroute
Gesendet am 28. Juli 2014 um 21:16
Das Bild zeigt die Fiamma, der Spazzacaldeira Hauptgipfel ist nicht schwierig. Da stellt sich die Frage, was als Gipfel zählt.

marc1317 hat gesagt:
Gesendet am 19. September 2013 um 22:32
Also gemäß Goedecke's 4000er Buch ist der Pilier du Diable der "schwierigste", zumindest klingt es so nach seinem Wortlaut bzgl. Abgelegenheit und technischer Anforderung...

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 20. September 2013 um 06:55
Das stimmt, die Frage ist jedoch ob es NOCH schwierigere Gipfel unter 4000m gibt - ich denke schon wegen dessen Anzahl: Ganz klar gibt es sie.

eva79 hat gesagt:
Gesendet am 20. September 2013 um 08:21
Bzgl. des Pilier de Diable habe ich auch noch keinen gefunden, der nun genau weiss, welche Nadel das nun ist, geschweige denn, wo man einsteigt;-).

Die Frage nach dem schwierigsten Berg, ob 4000 oder 3000 finde ich schwer zu beantworten, denn welche Kriterien zählen da: 1) technischer Schwierigkeitsgrad im Fels/ Eis, 2) Ernsthaftigkeit (Abgelegenheit, Länge der Tour etc.) 3) Höhe der objektiven Risiken.

Die Aiguilles de Diables (Bewertung S+/V) sind bei 1) recht hoch, 2) einigermassen, 3) kaum.
Nehme ich den Brouillardgrat (S/IV) ist 1) weniger dramatisch, 2) hoch und 3) sehr hoch; ähnlich ists bei der Jorassesüberschreitung.
Beim Dent de Geant ohne Fixseile ist lediglich 1) etwas anspruchsvoller.

Lange Rede kurzer Sinn: ich würde nie rein nach dem technischen Schwierigkeitsgrad gehen.

ahab hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. September 2013 um 12:20
Pilier de Diable ist jetzt für mich kein Berg, sondern ein Nebengipfel. Aber das ist natürlich Geschmacksache.

jfk hat gesagt: Ochs/Kleines Fiescherhorn
Gesendet am 28. Juli 2014 um 18:13
Konnte am vorletzten Wochenende zusammen mit 560 den Ochs über den Nordgrat besteigen und so kann, sobald ich zuerst noch ein paar andere Touren nachgetragen habe, schon bald ein weiterer Gipfel von der Liste gestrichen werden.

Sputnik Pro hat gesagt: RE:Ochs/Kleines Fiescherhorn
Gesendet am 2. August 2014 um 18:21
Hej habe gesehen dass bei dir die La Singla ganz oben auf der Liste steht, ich wäre dabei für eine HIKR-Erstbesteigung ;-)

jfk hat gesagt: La Singla
Gesendet am 6. Dezember 2015 um 21:48
Die *Singla hat nun auch einen Bericht.

kopfsalat hat gesagt:
Gesendet am 8. Dezember 2015 um 23:24
NB: diese "aufgabe" wird leider nie (oder zumindest noch sehr sehr lange nicht) erfüllt werden können.

denn wird einer der 30 besucht, fällt er aus der liste raus, da er ja jetzt besucht wurde und die kriterien für die liste nicht mehr erfüllt und der nächst niederigere undokumentierte wird der 30igste.

jfk hat gesagt:
Gesendet am 19. September 2016 um 20:33
Bin die Liste wieder einmal durchgegangen und in der Zwischenzeit konnten doch ein paar weitere Gipfel abgehakt werden:

- Fiescher Gabelhorn & Schönbühlhorn *hier
- Kleines Aletschhorn & Sattelhorn *hier
- Kinhorn *hier
- Pointe de Mountet *hier

WoPo1961 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 19. September 2016 um 21:54
Hi jfk,
leider kann das Kinhorn noch nicht abgeharkt werden. Mein Bericht konnte nur von einem Versuch erzählen. Schutt happens!

jfk hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. September 2016 um 19:38
Ciao WoPo

Das ist mir durchaus bewusst. Ziel dieser Liste ist unter anderem auch, dass die Einzelnen Gipfel einmal von anderer Quelle als den SAC-Führern dokumentiert werden.Ich finde deinen Kinhornbericht sehr ausführlich und informativ, auch wenn ihr nicht ganz auf dem Gipfel wart. Und somit ist das Kinhorn für mich kein wirklich weisser Fleck mehr auf der Hikrkarte und kann von der Liste der Undokumentierten gestrichen werden.

Wenn wir gerade beim Thema sind: Was meinst du, wäre das Kinhorn für einen sehr guten und sicheren Skifahrer im Frühjahr auch mit Ski (bis zum Grat) möglich? Das Problem mit dem Schutt und Bruch wäre so elegant gelöst...

Gruss Jonas


WoPo1961 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 21. September 2016 um 08:03
Moin Jonas,
der Schweizhutträger hat zwar mit Skifahren nicht viel am Hut, aber zumindest kann er dir versichern, das deine Idee bis zum Grateinstieg möglich sein müsste. Und es wäre definitiv ein größerer Augenschmaus als im Sommer... es sei denn du stehst total auf Schutt
Freut mich darüber hinaus sehr, daß auch die Flachlandhausen-Fraktion einmal dazu beitragen konnte, das weiße Flecken in der Hikrkarte weniger werden.
LG WoPo

Andragon hat gesagt:
Gesendet am 3. Oktober 2016 um 12:15
Coole Idee!

Gibt es überhaupt noch weitere Berge (3000+), die hier noch nicht beschrieben sind? (z.B im Engadin?).

Alpin_Rise hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. Oktober 2016 um 12:31
Das lässt sich leicht mit der Geo-Suche herausfinden, z.B. mit dieser Abfrage. Demnach haben über 1000 3000er Gipfel noch keinen Eintrag.

Die Suche kann regional eingeschränkt werden, zum Beispiel mit Tag CH-GR. Etwa 90 Bündner 3000er haben noch keinen Eintrag. Diese Menge enstpricht beinahe den GR-Dreitausendenr, die Delta noch fehlen ;-)

G, Rise

jfk hat gesagt: Tour de Boussine
Gesendet am 26. Juni 2017 um 15:00
Bei der *Combin-Überschreitung konnte ich mit Les Botseresses, dem Combin du Meitin und der Tour de Boussine weitere, bisher auf hikr nicht beschriebene, hohe Gipfel dokumentieren.


Kommentar hinzufügen»