Aufkleber und Sticker


Publiziert von Gemse, 10. Juni 2013 um 18:00. Diese Seite wurde 1404 mal angezeigt.

Ich habe jetzt immer häufiger festgestellt, dass Gipfelbuchschatullen und auch schon Gipfelkreuze mit Aufklebern versehen sind.

Ich frage mich: "wem gehört das Gipfelkreuz auf einem Berg"?
So sehen die Gipfel bald aus wie eine Schul- oder Bahnhofstoilette.
 
Muss so etwas sein?
Sollte man diesen Herrschaften nicht das Handwerk legen?
Oder müssen diese Herrschaften schon von weitem zeigen, da war ich schon!
Hier ein Beispiel: http://www.hikr.org/gallery/photo1115227.html?post_id=65619#1
Was meint Ihr dazu?
Ich finde, das ist eine Umweltverschmutzung, die geahndet werden sollte.

LG Karl



Kommentare (18)


Kommentar hinzufügen

Winterbaer Pro hat gesagt: Weltfremde Umweltverschmutzer
Gesendet am 10. Juni 2013 um 19:04
Wem gehört eigentlich das Gipfelkreuz samt Gipfelbuchkasten…ist eine gute Frage!
Ich würde mal sagen, der Sektion/dem Verein, der es hochgeschleppt und aufgestellt hat? Oft findet man liebevoll gestaltete Gipfelbuchkästen, manchmal sogar geschmiedet und verziert.
Komme ich zu einem Gipfel hoch und sehe irgendwelche Aufkleber daran, ärgert mich das sehr. Ich gehe nicht auf einen Berg, um mit Werbung oder sonstigen menschlichen Hinterlassenschaften an die Zivilisation erinnert zu werden. Ich gehe auf einen Berg, um reine Natur zu erleben. Für mich zeugt es auch von großer Arroganz, seinen gerade zur Verfügung stehenden Sticker in die Landschaft kleben zu müssen. (Es geht in diesem Fall nicht mal um einen Hikr.-Sticker, sondern um komplett themenfremde Aufkleber!) Wenn das jeder macht, sieht es oben auf dem Gipfel bald fürchterlich aus.
Für wie wichtig hält sich einer, der markieren will: ich war hier und alle sollen es wissen? Wen interessiert es, dass einer mehr auf einem Gipfel war? Dazu kann er sich ja im Gipfelbuch eintragen!

Ich nehme auf dem Weg liegenden Müll von anderen mit. Vor allem Alufolien, die bis in alle Ewigkeit dort liegen würden. Muss ich jetzt auch noch die Aufkleber vom Gipfelkreuz entfernen, geschweige denn, dass sie rückstandslos wieder abzulösen sind? Was für eine Unart ist das, wie kleine Kinder überall hin Sticker zu pappen und seine Abdrücke überall auf der Welt hinterlassen zu müssen? Auch am Berg? Nein danke! Ich wehre mich dagegen und für mich ist das nichts anderes als gemeine Umweltverschmutzung und Sachbeschädigung! Wenn ich einen dabei erwische am Gipfelkreuz oder sonst wo in der Natur, werde ich sehr böse! Aber ich will doch nicht in die Natur oder auf einen Berg steigen, um mich wieder ärgern zu müssen. Diese gedankenlosen Umweltverschmutzer sollen sich gefälligst am Riemen reißen. Wenn ich so jemanden dann noch darauf hinweisen möchte und mein Kommentar hier wieder und wieder gelöscht wird, damit es ja kein anderer lesen kann, ist das m.E. mehr als unverschämt und vor allem feige! Ich behaupte, echte Bergsteiger und Naturliebhaber machen so etwas nicht!

83_Stefan hat gesagt: RE:Weltfremde Umweltverschmutzer
Gesendet am 10. Juni 2013 um 19:19
Ich schließe mich Winterbaer voll und ganz an.

Früher waren die Bergsteiger sogar noch ganz anders drauf: Hermann von Barth hat im 19. Jahrhundert in seiner Anfangszeit mit Farbe seinen Namen auf die Gipfel gepinselt. Allerdings gab es damals niemanden, den es gestört hätte, denn er war ja bekanntlich der erste auf vielen Gipfel. Später ist er dann glücklicherweise dazu übergegangen, stattdessen Steinmänner zu bauen.

Mistermai hat gesagt: RE:Weltfremde Umweltverschmutzer
Gesendet am 11. Juni 2013 um 07:32
Schliesse mich ebenfalls an, beispielsweise auf dem Hockenhorn war ich auch nicht gerade erfreut, Bahnhofsunterführungsflair anzutreffen:
Gipfelkreuz Hockenhorn

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:Weltfremde Umweltverschmutzer
Gesendet am 11. Juni 2013 um 09:34
Und wie man sieht, kleben die Dinger wie die Hölle! Wollte ich einen Aufkleber ganz entfernen, sollte ich am besten noch eine Flasche Waschbenzin und einen Spachtel mitschleppen! Geht`s noch?

Mel hat gesagt:
Gesendet am 11. Juni 2013 um 08:34
ich habe mir kürzlich - wegen dem foto/kommentare hier www.hikr.org/gallery/photo1099792.html?post_id=64999#1 - auch etwas gedanken zu thema gemacht. ich bin zum schluss gekommen, dass mich (persönliche) kleber in gipfelbüchern eigentlich nie gestört haben (warum auch?!), jedoch (werbe-)kleber auf gipfelkreuze zu kleben, finde ich schon störend bis dreist...

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Juni 2013 um 09:42
> dass mich (persönliche) kleber in gipfelbüchern eigentlich nie gestört haben
Mich auch nicht! Allerdings fände ich Aufkleber von Fussballmannschaften, fremden Sportvereinen im Gipfelbuch auch nicht so toll. Ein Aufkleber eines Bergsportportals ist für mich schon ganz was anderes. Außerdem ist er ja im Gipfelbuch "verborgen". Wenn ich daran denke, dass ein richtiges Kunstwerk www.hikr.org/gallery/photo903923.html?post_id=55717#1 von Gipfelkreuz so verunstaltet werden würde, kämen mir außer blanker Wut auch noch die Tränen der Verzweiflung, wie man das tun kann! Eigentlich ist das doch Vandalismus!

Gelöschter Kommentar

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Juni 2013 um 14:06
Eintragen müssen muss sich ja keiner:-) Ich dachte aber ursprünglich, dass die Gipfelbücher noch einen anderen Zweck hätten: nämlich, dass man bei einem Vermissten nachverfolgen könnte, wo und vielleicht wann er das letzte Mal irgendwo - auf jeden Fall lebendig - war. Ich habe so eine Geschichte z.B. vom Jubliäumsgrat auf der Zugspitze mal gehört. Kann es sein, dass das heute nicht mehr so ist?

MaeNi hat gesagt: Unsere Meinung
Gesendet am 11. Juni 2013 um 09:54
Sticker im Gipfelbuch = ok (uns stört's nicht)
Sticker auf Gamelle/Gipfelbuchkasten = nicht ok
Sticker auf Gipfelkreuz = ganz und gar nicht ok, sprich "eine Sauerei!"

Alpenorni Pro hat gesagt: RE:Unsere Meinung
Gesendet am 11. Juni 2013 um 10:20
Und wie sieht`s mit Hikr-Sticker auf Naturstein aus ? ;-)

MaeNi hat gesagt: RE:Unsere Meinung
Gesendet am 11. Juni 2013 um 10:53
Vermutlich werden Wind und Wetter diesen Aufkleber irgendwann ablösen und danach wird er als Abfall in der Landschaft herumliegen. So gesehen "Sticker auf Stein = suboptimal" ;-)

Mo6451 Pro hat gesagt: RE:Unsere Meinung
Gesendet am 11. Juni 2013 um 11:25
gehört nicht dahin. Das Material bleibt in der Natur liegen, weil es nicht verrottet.
Ich finde es eine Plage, wenn an öffentlichen Einrichtungen etwas angeklebt oder bemalt wird. Häufig gefunden auch an historischen Brücken oder Gebäuden.
Ich frage mich immer, ob die das zuhause auch so machen?

Gemse hat gesagt: Meine Meinung
Gesendet am 11. Juni 2013 um 13:41
Auch ich trage mich in Gipfel- oder Hüttenbücher ein mit dem Verweis das ich ein Mitglied von Hikr bin. Aber bitte keine Aufkleber auf Fels oder Kreuz.
Wenn sich die Aufkleber lösen, können sie von Tieren gefressen werden.
Ich glaube den Tieren bekommen diese Sticker bestimmt nicht.

orome hat gesagt:
Gesendet am 11. Juni 2013 um 12:14
Abbau der Gipfelkreuze, dann hätte sich diese Diskussion auch erledigt. Auch mich stören menschliche Hinterlassenschaften auf dem Gipfel. Und dazu zählen dann wohl auch diese alles überragenden Glaubensbekundungen. Zum Teil hat das ja schon groteske Züge und man könnte meinen, die Grösse des Kreuzes könnte eine Kompensation für etwas weniger grosses einiger männlicher Sektionsmitglieder sein. Wer meint, andere Menschen mit seinem Glauben in den Schatten stellen zu dürfen, der sollte auch einen kleinen Aufkleber tolerieren.

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Juni 2013 um 13:03
Das wäre natürlich evtl. auch eine Lösung:-) Ich weiß um die Diskussionen, "warum muss ein Gipfel mit einem Kreuz beglückt werden". Manch einer findet es schön, manch einer stört sich daran. Da die Anfänge dieses "Brauches" schon im 13. Jhdt. zu finden waren de.wikipedia.org/wiki/Gipfelkreuz, bedarf es darüber sicher noch vieler Diskussionen. Vielleicht wird es irgendwann auf jedem Gipfel nur noch einen Steinmann geben?
In dem Fall des "Papperlverteilers" am Gipfel, (siehe ganz oben im Post von Gemse) geht es m.E. eher darum, sich persönlich auf einem Gipfel zu verewigen. Und das würden diese Leute auch ohne Gipfelkreuz tun. Die mehr oder weniger Permanent-Dokumentation: "ich war hier" auf welchem Träger auch immer (Naturstein oder künstlichen Dingen wie Gipfelkreuz etc.) zu hinterlassen, stört mich einfach. So wichtig ist der Mensch nicht für die Natur, als dass jeder wissen müsste, dass er da war. Er ist inzwischen sowieso überall und hinterlässt seine mehr oder weinger schmutzigen Spuren. Alles aber nur meine persönliche Meinung.
Was mich in diesem (obigen) Fall erst so richtig geärgert hat, ist die mangelnde Diskussionsbereitschaft über dieses "Problem", d.h. mehrmalige Kommentarversuche meinerseits einfach wortlos zu löschen. Im Prinzip könnte man die meisten Probleme und ggf. Missverständnisse im Leben dadurch klären, dass man darüber redet!

orome hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Juni 2013 um 16:07
Meine Antwort war auch eher etwas polemisch gemeint. ;) gestört fühle ich mich von den meisten Gipfelkreuzen nicht. Ich finde nur, dass sie eine gewisse Grösse nicht übersteigen müssen. Der Berg wird durch ein 10m grosses goldenes Monstrum weder höher noch schöner. Auch dürfte es Gott wohl recht egal sein ;)
Möchte man aber wirklich so weinig Spuren wie möglich hinterlassen, dann wäre ein Abbau der Gipfelkreuze nur konsequent.
Bei dem Punkt mit der Selbstverwirklichung/Darstellung muss ich Dir zustimmen. Aber auch Gipfelkreuze dienen ja oft für ein Beweisfoto mit cooler Geste fürs Facebook; der Berg ist besiegt und ich stehe auf dem Gipfelkreuz ...

Würde mir irgendwo in der Scheiz ein Aufkleber der Pfälzer Kletterer über den Weg laufen, würde ich mich freuen ;) Irgendwie ist dann halt doch alles persönliche Ansichtssache. Weil was damit ausgesagt werden soll (ebenso mit einem hikr Aufkleber) ist mir schleierhaft.

Dein Kommentar wurde wirklich mehrfach gelöscht? Einfach so oder mit Begründung? Und steht er jetzt wieder im "Original" da?

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Juni 2013 um 16:37
Mein Kommentar wurde 5x gelöscht, ohne jegliche Begründung. Und er steht natürlich nicht mehr da. So gesagt: ich hab`s ja versucht, es direkt zu klären:-)!

Zu den Gipfelkreuzen, Tibetfahnen, Aufklebern usw.:
Mir ist im Leben generell nichts zuwider, sei es Hautfarbe, Geschlecht, sexuelle Ausrichtung, Religion...welche persönlichen Freiheiten es auch sonst noch gibt. Jeder kann meiner Meinung nach tun und lassen, leben, wie er will...solange er andere damit nicht in ihren Interessen und ihrer Lebensart beeinträchtigt. So stören mich auf der Welt eben vor allem die Naturzerstörung und der Menschen-Lärm, denn dadurch fühle ich mich in meiner Lebensweise beeinträchtigt. Dass ich selber durch meine alleinige Anwesenheit hier auch die Natur zerstöre, ist mir klar. Ich versuche es jedenfalls so gering wie möglich zu halten. Aber mit Absicht seinen Müll in der Natur zu hinterlassen, macht mich höchst aggressiv und ich hab schon mehrere "Kämpfe" deswegen geführt:-).

Mistermai hat gesagt: Nachtrag
Gesendet am 11. Juni 2013 um 15:12
Da haben sich wohl einige Leute vom Kilimandscharo inspirieren lassen ;-)


Kommentar hinzufügen»