Bergunfälle - Neue Community


Publiziert von jfk, 14. Mai 2013 um 00:18. Diese Seite wurde 3560 mal angezeigt.

Die die Reaktionen  auf  die Veröffentlichung eines eigenen Unfallberichts hier auf Hikr haben mich dazu bewogen eine Community zu eröffnen in der weitere Unfallberichte veröffentlicht und Unfälle diskutiert werden können. Der genaue Sinn der Community kann auf der Hompage nachgelesen werden. Es würde mich freuen wenn möglichst viele der Community beitreten!

Allzeit unfallfreie Touren jfk 



Kommentare (24)


Kommentar hinzufügen

Alpin_Rise hat gesagt: Redundanz?
Gesendet am 14. Mai 2013 um 11:46
Es gibt auf hikr schon eine derartige Community, Pleiten, Pech und Pannen. Sowie eine Sicherheit in den Bergen, die in eine ähnliche Richtung zielt.

Die Idee zur "Bergunfall" Community ist gut. Nur: Ist es sinnvoll, nochmals eine Community zu eröffnen?

G, Rise


jfk hat gesagt: RE:Redundanz?
Gesendet am 14. Mai 2013 um 12:01
In beiden wird das Thema angeschnitten, keine Community behandelt es aber aus meiner Sicht Richtig. Falls eine Mehrheit der Hikr trotzdem findet, dass das Thema von den von dir genannten Communitys zu genüge abgedeckt ist, werde ich diese Community wieder löschen.

Was denken andere?

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. August 2015 um 12:47
Auf keinen Fall löschen! Bei Bergunfällen genau hinzuschauen lohnt sich immer! Außer für Gaffer natürlich.
Löschen sollte man lieber andere communities, die seit Jahren niemanden mehr intressieren.

MaeNi hat gesagt:
Gesendet am 14. Mai 2013 um 13:19
Mit einer Community "Bergunfälle" wird noch etwas genauer auf das Thema eingegangen. Daher ist die Eröffnung einer solchen Community sicher nicht schlecht. Wichtig ist, dass dann auch wirklich nur Bergunfälle darin auftauchen. Für alles andere Schiefgegangene gibt es ja "Pleiten, Pech und Pannen"...

Francesco hat gesagt:
Gesendet am 14. Mai 2013 um 14:25
Seems important initiative to improve go to the mountains trying to prevent fatal errors.
Along with prudence is fine threads Hikr.

bergler82 hat gesagt: Hikr-Logo
Gesendet am 27. August 2015 um 12:59
Mal wieder ist das Hikr-Logo schwarz eingefärbt. Hoffentlich nicht wieder einer der Hikr´s dem was zugestoßen ist...

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:Ein Hikr.
Gesendet am 27. August 2015 um 19:42
www.hikr.org/post98232.html
Wegen wieder eines Lastwagens oder eines total überfüllten Schrottkahns mit erstickten Flüchtlingen wird das Logo nicht schwarz!
Auf deutsch hab ich leider bloß diesen Artikel gefunden.

Saxifraga hat gesagt: RE:Ein Hikr.
Gesendet am 28. August 2015 um 13:35
Ich weiß nicht wie du das meinst, aber ich finde die Meldung in jedem Fall unangebracht.

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:Ein Hikr.
Gesendet am 28. August 2015 um 15:38
Sorry! Das war alleine ein Ausdruck meiner Verzweiflung über die gegenwärtigen Zustände in unserer Welt! Wenn Du der Meinung bist, dass das hier nicht hingehört, kannst Du recht haben. Aber Wir leben nun mal nicht nur in den schönen Bergen. Ich gebe es zu, es ist aus mir regelrecht "herausgebrochen", dass ich das geschrieben habe.
Zweitens war es eine Antwort auf die Frage von bergler82, ob es hoffentlich doch keinen Hikr. beträfe. Ich glaube nicht, dass hier das Logo schon mal aus anderen Gründen schwarz geworden wäre. Das wollte ich auch noch damit sagen.

Wenn ich zur Zeit die Nachrichten lese, könnte das Hikr.-Logo ganz schwarz bleiben. Weiß nicht, ob Du das verstehst, was ich meine. Kannst mir auch sagen, ich sei generell zu negativ und ich sollte doch nicht nur immer die schlechten Nachrichten lesen. Es gibt ja kaum mehr andere. Richtig, das ist nicht das Thema dieser Community. Aber ich habe bergler82 ja auch noch den entsprechenden Link geschickt als Antwort.

Gelöschter Kommentar

mong Pro hat gesagt: RE:Ein Hikr.
Gesendet am 29. August 2015 um 23:58
>Die Wirkung dieser Antwort ist aber wohl eher leicht zynisch angekommen.

Das glaube ich nicht. Es braucht meiner Ansicht nach eine gedankliche Anstrengung, um die Äusserung von Uschi als zynisch einzustufen. Zynisch ist doch eher das, was passiert ist, nämlich dass es Leute gibt, die andere Leute verrecken lassen wie Kakerlaken. Ich denke dabei aber nicht an den Chauffeur, sondern an jene korrupten EU-Funktionäre, die mit den Schlepperbanden gemeinsame Sache machen und dabei viel viel Geld verdienen.

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:Ein Hikr.
Gesendet am 28. August 2015 um 16:05
Noch etwas muss ich wohl dazu sagen: vor dem Verunglückten, seiner Lebenseinstellung und seiner Leistung habe ich riesengroßen Respekt. Es tut mir sehr leid, was passiert ist. Solche Menschen würde ich immer sehr gerne persönlich kennengelernt haben, weil man von ihnen so viel lernen kann.

Ich weiß nicht, was Du durch meinen Kommentar verstanden hast! Es ging mir um ganz was anderes!

TomClancy hat gesagt: Ich versteh Dich, Uschi...
Gesendet am 28. August 2015 um 21:53
... und wünsch Dir trotz allem ein schönes Wochenende!

Liebe Grüsse
TC

Nic hat gesagt: RE:Ein Hikr.
Gesendet am 29. August 2015 um 09:30
Hat es einen Hikr erwischt? War die Tage in Südtirol unterwegs und hab da was im Radio gehört.

VG Nico

georgb Pro hat gesagt: Zur Sache!
Gesendet am 28. August 2015 um 19:27
Entsprechend der neuen community wäre es intressant, über den Bergunfall von Oliviero zu diskutieren. Beileidswünsche verstehen sich von selbst, dazu gibts auch einen speziellen thread. Meine Überlegung ist, was man aus diesem tragischen Unfall lernen kann. Ist Steinschlag nur Pech oder hat jemand Erfahrung, wie, wann und wo er besonders auftritt? Gibt es Vorzeichen, ungünstige Jahres-, bzw. Tageszeiten oder generell gefährdete Hangausrichtungen?
Übrigens hat Uschi alias winterbaer mit ihrem link hier, den ersten konstruktiven Beitrag als Diskussionsgrundlage gepostet!

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. August 2015 um 21:00
Wer mehr über den tragischerweise Verunglückten Oliviero Bellinzani erfahren will, kann sich mal die Videos auf Youtube anschauen.

Es ist bewundernswert, was Oliviero mit seinem Handicap alles zu Leisten im Stande war. Durch seine Behinderung ließ er sich nicht behindern. Respekt !!!!!!

/www.youtube.com/results?search_query=oliviero+bellinzani

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. August 2015 um 21:09
Alles schön und gut alpstein, aber in dieser community sollte es nicht um Oliviero gehen, sondern um Bergunfälle und wie sie passieren, bzw. vermieden werden können. Ich hab dazu noch nichts gelesen!?
Ich weiß nur, dass es ein massiver Steinschlag war, wie so häufig gerade in diesem Jahr. Hat jemand Tipps oder Empfehlungen, wie man diese Gefahr minimieren kann?

Schneemann hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. August 2015 um 11:28
- nicht in die Berge gehen bzw. nicht in die steilen Hänge (Steinschlag kommt meistens recht schnell bei kleineren Gefällen zum Stehen)
- besser auf Graten wandern und Rinnen meiden (Bündelung von Steinschlagereignissen)
- gefährdete Regionen möglichst schnell passieren (minimiert Risiko getroffen zu werden)
- bei stabilen Gesteinen treten seltener Ereignisse auf (dafür aber manchmal umso grössere)
- Helm tragen
- darauf achten dass keine Berggänger oder Tiere über einem im Fels sind und Steine lostreten
- hohe Regionen, deren Perma-Frost-Zustand sich gerade auflöst, meiden
- möglichst im oder unterm Wald bleiben (Schutzfunktion der Bäume und Sträucher)
- nicht bei starkem Regen (oder Tauwetter in vergletscherten Regionen) unterwegs sein

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 29. August 2015 um 09:28
Aktuell kann ich eine Erfahrung beitragen. Bei meiner letzten Tour ist mir aufgefallen, dass Südhänge, die schon jahrelang aper sind, relativ stabil werden. Der gegenüberliegende Nordhang zeigte sich ganz anders, dort wackelte und rutschte alles. Es dauert anscheinend ein wenig, bis sich das Gestein setzt und beruhigt. Dort, wo noch vor Kurzem Schnee und Eis war und viel schnell weggetaut ist, scheint es mir am gefährlichsten zu sein!?

Nic hat gesagt:
Gesendet am 30. August 2015 um 04:12
Hab letztens am Gipfel eine Frau getroffen, die mir von großer Steinschlaggefahr auf der Nordseite des Säuling in den Ammergauern berichtet hat. Das war mir neu. Hat jemand aus dem Forum ähnliche Erfahrungen gemacht?

barbara2 hat gesagt:
Gesendet am 30. August 2015 um 08:42
Man sollte auch immer di genauen Sachen wissen. Siehe hier:

http://www.ticinonews.ch/ticino/247773/non-c-e-stata-nessuna-frana

Il compagno di scalata di Oliviero Bellinzani smentisce la versione ufficiale sulla tragedia in Valle di Blenio

"Non c'è stata nessuna frana, Oliviero Bellinzani è scivolato cadendo per un centinaio di metri e terminando su una lingua di neve a quota 3'060 metri."

È questa la versione dei fatti che il compagno di scalata del 59enne varesino deceduto venerdì pomeriggio in Valle di Blenio ha fornito all'equipaggio della Rega che lo ha riportato a Olivone con la salma dell'amico.

Una versione dei fatti, riportata da La Regione di oggi, che contrasta sia con quella della prima ora ("travolti da uno scoscendimento") che con quella della Polizia cantonale, che aveva parlato di una caduta di 300 metri (vedi articoli correlati).

Ciò non toglie che la zona in cui è avvenuta la tragedia sia nota per l'alto rischio di caduta sassi. "Il Grauhorn è una 'marsciüria'" dichiara al quotidiano bellinzonese il geologo cantonale Giorgio Valenti, sottolineando che il gran caldo di questa estate "ha aggravato la situazione assottigliando il permafrost e rendendo la superficie ancora più fragile e instabile."

Redazione | 24 ago 2015 06:44

MicheleK hat gesagt: RE:
Gesendet am 30. August 2015 um 16:20
grazie Barbara!
Michele

alpstein Pro hat gesagt: Unglück am Girenspitz
Gesendet am 31. August 2015 um 08:26
Am Samstag ist es am "Toblerone" leider zu einem tödlichen Absturz gekommen. Ein Gipfel, der wohl keinen Fehler verzeiht.

[www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/rheintal/rt-pi/Ein-Ausru...]

[www.kapo.sg.ch/news/kapo/2015/08/wildhaus--toedlicher-abstur...]


Kommentar hinzufügen»