Tourenskis- welche Länge?


Publiziert von sniks, 13. Februar 2013 um 13:07. Diese Seite wurde 1002 mal angezeigt.

Hallo zusammen
Ich möchte mir gebrauchte Tourenskis zulegen. Nun kommt das Thema länge. Die einen sagen Körpergrösse -10 cm (sei veraltet), die anderen sagen -5 cm- irgendwo zwischen Nase und Scheitel.
Ich bin zwar mit Tourenskis Anfänger, aber war bis vor einigen Jahren aktive Skifahrerin. Ich bin 1.64 cm gross, möchte zukünftig nicht nur auf Schneeschuhen unterwegs sein und möchte einfache Touren machen.
Habe gerade ein Angebot, die Tourenskis sind 1.58 cm gross. Bevor ich jetzt was überstürze, möchte ich kurz eure Meinung hören.
Grüsse Sniks



Kommentare (10)


Kommentar hinzufügen

Lulubusi hat gesagt:
Gesendet am 13. Februar 2013 um 13:34
Ciao Karin
ich bin 176 gross. habe zwei skis in betrieb. einmal 165cm und einmal 167cm. also gut 10cm kleiner als Körpergrösse.

Ich persönlich würde keine längeren kaufen, da ich in längeren Skis, ausser vielleicht beim Freeriden, keine Vorteile sehe.

Mit nicht zu langen Skis werden die Spitzkehren deutlich einfacher. In steilerem, engem Gelände wird es auch einfacher, enge Kurven zu fahren. Das kennts Du sicher vom Skifahren.


Aendu hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Februar 2013 um 14:15
Hallo Sniks

Ich bin ähnlicher Meinung wie Lulubusi. Auch die Körpergrösse ist ähnlich. Ich habe 2 Stöcklis. Einmal 175cm und einmal 170cm. Aus meiner Sicht dürfen die Ski's schon ca.der Körpergrösse entsprechen. Kürzere Ski's sind im Aufstieg angenehmer, aber in der Abfahrt, für mich jedenfalls, zu wenig stabil.

Vielleicht wäre ein Skitest die beste Methode um dieses "Problem" zu lösen.

Körpergrösse, Gewicht, Technik...etc. müssen bei der Skiwahl sicher auch berücksichtigt werden. Ein gutes Fachgeschäft oder erfahrene Kollegen/Innen können sicher auch weiterhelfen.

Die "eierlegende Wollmilchsau" gibt es vermutlich nicht - irgend einen Kompromiss wirst Du wohl eingehen müssen.

Wünsche auf jeden Fall viel Spass.

Gruss, Aendu

pizflora hat gesagt:
Gesendet am 13. Februar 2013 um 18:27
bin gleich gross wie du und meine verschiedenen tourenschi sind zwischen 165 und 172cm lang. Ich hatte mal ein paar recht harte schi, die waren mir dann in 173 cm eher zu lang, da ich zu wenig gewicht und kraft darauf brachte. meine anderen schi sind leicht und soft und wendig, ich würde sie nicht kürzer wollen wegen auftrieb im tiefschnee und bodenhaftung in steilen aufstiegen. und stimmt, spitzkehren wären leichter mit kürzeren schi, aber das fällt mir persönlich nicht so sehr auf (liegt vielleicht auch etwas an der individuellen beweglichkeit...). es kommt aber sicher sehr auf dein können, aber auch deine art zu fahren an. mach einen schitest oder probier versch. mietmaterial aus, und spare nicht am falschen ort, nur weil du die schi gebraucht kriegst.
viel glück und spass!

Alpin_Rise hat gesagt: etwa Körperlänge
Gesendet am 13. Februar 2013 um 19:10
Ich fahr momentan einen Tourenski etwa in meiner Körperlänge.

Bei meinem neuen Modell, das etwas breiter ist, dachte ich minus 10cm tuts auch. Das war mir dann allerdings zu kurz (zu wenig Stabilität auf der Geraden und Grip im Steilen, allzu leichte Kurvenauslösung, zu wenig Autrieb). Was ich nicht beachtet hatte, war der Rocker vorne und hinten, der gut 30cm Skilänge kostet. Hab den Ski dann gewechselt auf Körperlänge.

Bei neuen Rockerski darfst du meiner Ansicht nach gut und gerne Körperlänge fahren. Hängt natürlich von deinen anderen körperlichen/mentalen Faktoren ab, aber für mich ist der einzige Vorteil an einem kurzen Ski das leichtere Manövrieren im Aufstieg und in der Abfahrt in Engpassagen, sonst drehen die modernen Ski in allen Längen gut und leicht sind sie dazu auch.

G, Rise

Dino hat gesagt: RE:etwa Körperlänge
Gesendet am 14. Februar 2013 um 09:28
Dem kann ich nur beipflichten. Es hängt stark von der Bausweise ab. Bei einem stark "gerockertem" Ski kann man locker die Körpergrösse fahren, da die effektive Kantenlänge viel geringer ist.
Bei einer Camber-Bausweise beträgt die effektive Kantenlänge fast die Gesamtlänge (mit Ausnahme der Spitze).

Dino

nprace hat gesagt:
Gesendet am 14. Februar 2013 um 09:44
Ich fahre 2 Tourenski. Bin 176cm gross. Für Powder Touren mehrheitlich im Winter fahre ich - sowie ziemlich alle meine Tourenkollegen - ein 185cm langen Ski mit 105mm unter der Bindung.

Für steile Touren auf vielleicht hartem Schnee oder Sulz- mehrheitliche im Frühling oder Frühsommer - fahre ich ein 178cm langen Ski mit 88mm unter der Bindung.

Die neue Rockerski sind tatsächlich sehr drehfreudig. Habe ein 188cm langen 115mm Salomon Rocker 2 (Doppel gerockert) für Freeriden im Gebiet und bin immer wieder erstaunt wie einfach das Teil herumgeschmissen werden kann. Allerdings, für härteren Schnee ist Rocker keine gute Idee.

Wie schon erwähnt kommt es sehr stark darauf an wie und was du fahren willst. Schneller = längeren Ski. Technischer und enger = kurzeren Ski. Powder = Fetter Ski. Härter = schmaler Ski.
Und ja nicht zu leicht. Ein leichter, steifer Ski wird sehr nervös und unangehnem zum Fahren wenn der Schnee etwas anders ist als perfektes Powder.
Viel Spass.
N

Alpin_Rise hat gesagt: RE:
Gesendet am 14. Februar 2013 um 10:39
Danke für deine kompetenten Ausführungen!

Da ich das erste Mal mit einem relativ schmalen Rockerski (Atomic Aspect, 183 cm, 87mm) fahre, kenne ich mich noch nicht so gut damit aus.
Der Ski ist wie ein bequemer Hausschuh. Ein guter Allrounder, sehr leicht zu drehen und macht auch bei schneller Fahrt in zerfahrenem Schnee oder auf der Piste/im Harten eine gute Figur.
Leider fehlt mir etwas die "Spritzigkeit", d.h. er drückt/katapultiert am Ende der Kurve kaum aus dem Schnee hinaus. Dafür ist verkanten auch praktisch unmöglich. Liegt das leichten am Rocker hinten?

Kannst du mir für den nächsten Skikauf einen Tipp geben für einen etwas spritzigeren Allrounder mit etwa 95mm? Gern würd ich mal einen Movement Ski ausprobieren. Der Magnet tönt interessant.

G, Rise

nprace hat gesagt: RE:
Gesendet am 14. Februar 2013 um 11:16
Also ich bin keinen grossen Fan von Rocker hinten...zu fest und hat man einen Wasserski und man macht 'skiing for dummies'. Mein Salomon hat ein leichtes aber er ist auch sehr gross und nur für tiefen, weichen Schnee wo "Spritzigkeit" fast ganz aus Fahrgeschwindigkeit kommt.
Sonst bin ich sehr der Meinung man kann mit einem steifen, flachem Tail sehr viel Stabilität und Energie aus dem Ski gewinnen. Allerdings, muss man etwas mehr dafür arbeiten.
Mein Movement Jackal ist einen qualitativen sehr guten Ski. Leicht aber robust, lebendig und stabil...nur nicht sehr schön. Bin mit ihm sehr zufrieden.
Andere Ski die mir aufgefallen sind: Black Crows Camox 98mm, Movement Pariah und das Dynaster Cham 97 (mega schönes Shape).
Gruss
N

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 15. Februar 2013 um 12:45
Also das MaeNi-Frauäli ist Fan von Movement...nach dem Spark Light nun beim Blaster...und der ist toll! Fahre ihn übrigens mit 165 cm bei einer Körpergrösse von 158 cm...


sniks hat gesagt:
Gesendet am 15. Februar 2013 um 10:25
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Konnte mir nun ein Bild von der ganzen "Sache" machen. :-)


Kommentar hinzufügen»