Einsame Hütten, wo man allein ist


Publiziert von Wanderer82, 13. Oktober 2012 um 01:07. Diese Seite wurde 5286 mal angezeigt.

Hallo zusammen

Ich bin in den Bergen gerne allein oder mit meiner Begleitung unterwegs. Dasselbe gilt für Übernachtungen. Am liebsten in einer kleinen Hütte ohne andere Mitbewohner.

Kann mir jemand Tipps geben, wo und zu welcher Jahreszeit es Hütten / Winterräume oder einigermassen annehmbare Notunterkünfte gibt, die fast nie besucht werden und aber immer offen stehen?

Gruss und Dank
Thomas



Kommentare (17)


Kommentar hinzufügen

jfk hat gesagt: Einsame Hütten
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 11:58
Eigentlich kann jede Hütte einsam sein wenn du sie zum richtigen Zeitpunkt besuchst. So waren z.B. mein Kollege und ich Anfang Oktober unter der Woche weit und breit die einzigen Gäste auf der schon unbewarteten und im Sommer recht viel besuchten Bordierhütte. Natürlich gibt es auch einzelne recht selten besuchte
Hüttenjuwele wie das Refouge des Bouquetins, das Bivouac Col de la Dent Blanche oder das Bivouaco de l'Aiguillette à la Singla. Letzteres habe ich im Sommer schon zwei mal besucht und wir waren jeweils die einzigen Menschen in der ganzen Region!

Natürlich gibt es (auch in der Deutschschweiz) noch viele weitere solcher Beispiele, aber für die meisten solchen gilt, das sie äusserst lange und teilweise auch schwierige Zustiege haben die auch über Gletscher führen können und nicht jedermanns Sache sind. Somit währe es vielleicht noch hilfreich wenn du genauer angeben könntest,
wie du dir die Zustiege vorstellst.

Gruss

Jonas


Wanderer82 hat gesagt: RE:Einsame Hütten
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 13:54
Hallo Jonas

Die Bordierhütte hatte ich auch im Auge. Ist die Gletscherüberquerung auch ohne Stangen problemlos machbar?

Gruss
Thomas

jfk hat gesagt: RE:Einsame Hütten
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 17:54
Hi Thomas

Die Gletscherüberquerung ist absolut unproblematisch (keine Spalten) und der richtige Weg ist auch ohne Stangen einfach zu finden. Zudem hat es am Rand und auf der Mittelmoräne ganzjährige Stangen oder Steinmänner.

Grüsse

Jonas

jimmy Pro hat gesagt: Schau doch mal
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 12:05
bei jägerhütten nach der Jagd im Tessin rein , da gibt es auch weniger abgelegene, aber SEHR einsame: http://www.alpi-ticinesi.ch/ticino/capanne/capanne.php
Grüsse von
Andreas

Wanderer82 hat gesagt:
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 13:52
Vielen Dank für eure Tipps.

Die Hüttenzustiege sollten bis maximal Schwierigkeitsgrad T4+ sein und wenn möglich nicht über einen Gletscher führen oder wenn, dann nur über Gletscher, die man gefahrlos passieren kann.

Die Tessinerhütten sehen sehr interessant aus. Es steht meistens, man müsse reservieren. Gibt es Probleme, wenn man dies nicht tut? Kann man sich denn darauf verlassen, dass die Hütten auch immer offen sind, wenn das dort so steht? Z.B. bei den grösseren Hütten (Rif. Barone, Cap. Cognora ...) steht eigentlich immer, die seien nur bis Oktober offen. Ich lese aber an einigen Orten, sie seien doch immer offen, aber niemand weiss es so genau...

Gruss
Thomas

milan Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 17:08
Hallo Thomas, im Zweifelsfall immer beim Hüttenwirt anrufen, (viele sprechen auch deutsch). hier die Adressen für einige Tessiner Selbstversorgerhütten. Einfach weiterclicken! Von der Capanna Cognora weiß ich, daß sie ab irgendwann im November geschlossen ist, die Anstiege sind auch heikel im Winter. Gruß Milan

Mistermai hat gesagt: Hüttenjuwel
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 20:45
Eine der schönsten Hütten die ich kenne, ist die Flueseehütte oberhalb von Lenk (gut 2000müm). Ab der Bushaltestelle Simmenfälle ist sie in 3h (Wegweiserzeit) mit einem T3 erreichbar. Unter der Woche und ausserhalb der Hochsaison für den Wildstrubel ist man meist alleine in der kleinen Hütte. Gekocht wird auf einem altertümmlichen Holzofen und hartgesottene können auch in den Fluesee baden gehen.

Allerdings muss man anmerken, dass die Umgebung der Hütte unter Tags relativ häufig auch von Tagesgästen besucht wird...



Homepage Flueseehütte

Es ist übrigens keine SAC-Hütte. Bei Übernachtungspreisen von 15.- fällt das aber auch nicht sonderlich ins Gewicht ;-)
Die Hütte ist immer offen, muss jedoch vorreserviert werden. Die Organisation ist aber sehr unkompliziert.

ma90in94 hat gesagt:
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 20:54
Hallo Thomas
Vor ein paar Monaten hab ich, ich glaube es war auf der SAC Homepage, eine Liste mit den Übernachtungszahlen von 2010 und 2011 Sommer und Winter aller Hütten und Biwaks des SAC gesehen.
Jetzt kann ich sie dort aber nicht mehr finden. Sie war sehr aufschlußreich. Ich hatte sie mir gespeichert, hab sie für mich etwas übersichtlicher umgestaltet und hab sie als Excel Datei. Ich kann sie Dir gerne schicken. Dazu bräuchte ich aber Deine private Mailadresse um sie als Datei anzufügen.
Viel weiterhelfen wird es Dir sicher nicht, aber interessant ist die Statistik schon.

Gruß Günter

Wanderer82 hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 23:13
Hallo Günter

Danke für deinen Hinweis. Meine Mailadresse lautet "thom_stahl@hotmail.com"

Gruss
Thomas

Regula52 hat gesagt:
Gesendet am 13. Oktober 2012 um 21:03
Schau Dir mal meinen Bericht "Im wildromantischen Valle di Cresciano" an. Die beiden Hütten dort werden fast nie besucht. (Ausser zur Zeit der Tessiner Hochgebirgsjagd). Wasser kann ein Problem sein.
Die Angaben auf der schon von jmmy genannten homepage "Alpi Ticinesi "stimmen recht genau.
Schau Dir auch die Berichte von Andreas Seeger an. Er kennt wohl jede Jägerhütte im Tessin.
Gruss
Regula

Schmiger hat gesagt: Etwas spät...
Gesendet am 5. September 2013 um 12:07
...aber es gibt durchaus auch in den deutschen Alpen noch ein Einsamkeit, wenn man zeitlich flexibel ist... wir sind am 1. Advent 2011 vom Hochtannbergpaß über Widdersteinhütte zur Mindelheimer Hütte gegangen, traumhafte Bedingungen, kein Schnee & wir waren 2 Nächte und insgesamt 3 Tage völlig allein dort oben, nichtmals am Horizont haben wir Menschen gesehen... sind den Mindelheimer Klettersteig gegangen ohne einem Menschen zu begegnen... Winterraum der Mindelheimer ist ein Traum, zugänglich aber nur mit AV-Schlüssel... und am Wochenende im Herbst immer recht voll, unter der Woche hingegen kann man im Spätherbst Glück haben und allein droben sein...

Willem hat gesagt: Balmhornhütte
Gesendet am 5. September 2013 um 15:32
Hallo Thomas,

Dann kann ich Dir eine Übernachtung auf der herrlich gelegenen Balmhornhütte empfehlen. Wir waren vor einigen Wochen dort (Tourenbericht folgt). Sehr schöner Zustieg zur kleinen heimeligen Hütte, die nur im Juli/August durchgehend bewartet ist. Mehr Infos kannst Du hier finden, inklusive Links zur Dokumentation und zur Preisliste.

Viele Grüsse, Willem

1Gehirner hat gesagt: Bergli-Hütte
Gesendet am 9. September 2013 um 21:03
So etwa zwischen Mönchsjochhütte und Mittellegi-Hütte. Ist aber nur was für Hartgesottene/Erfahren, hier auf Hikr gibts sehr wenige Berichte darüber. Keine Bewartung, kein Strom, alles selber mitbringen, sehr rudimentär.

1Gehirner hat gesagt: RE:Bergli-Hütte
Gesendet am 9. September 2013 um 21:03
Entschuldige, fällt natürlich nicht unter "T4 oder niedriger".

roger_h Pro hat gesagt: Blackihütte
Gesendet am 9. September 2013 um 22:35
Ich kann seit letztem Wochenende mit Begeisterung die Blackihütte auf dem Weg von Amsteg zum Bristen empfehlen. Erstens ist die Hütte ein Bijou und Brigitte, die gute Fee der Hütte, ein richtiger Goldschatz! Keine SAC-Hütte, aber sehr moderate Halbpensions- und Konsumationspreise.

www.vs-wallis.ch/uri/huetverz/blacki.html

El Chasqui Pro hat gesagt: RE:Blackihütte
Gesendet am 12. September 2013 um 07:31
dem kann ich beipflichten, so eine tolle Gastfreundschaft wie auf der Blackialp habe ich noch nirgends erlebt. Habe soeben für unsere Gruppe wieder für 2014 reserviert.

yeti11 hat gesagt: Ostalpen
Gesendet am 13. September 2013 um 14:44
Auch in den Ostalpen gibt es sehr einsame Hütten: Celler Hütte unter dem Ankogel...immer offen, wird im Jahr von vielleicht zehn Leuten besucht, wir waren im August die zweite Partie, Anton-Renk Hütte (aber nur AV Schlüssel), liegt traumhaft mit tollen Bergen dahinter (Pfroslkopf), Ali Lanti Biwak (immer offen, ganz einsam)


Kommentar hinzufügen»