Projekt02: Buochserhorn Nordroute. Mai/Juni 2009


Publiziert von Rophaien, 22. Februar 2008 um 00:30. Diese Seite wurde 592 mal angezeigt.

"D'r Suirämpfeler" remixed: Buochserhorn Nordwand a.k.a. Horn-Diretissima.

entweder SA 30.05.09 oder SA 06.06.09.

Treffen in Buochs bei der Post 6.00-8.00.

Leute, die mitkommen mit Auto, bitte melden, dann können einige Höhenmeter kompensiert werden!

Kontakt unter

Rophaien@gmx.ch
skype:mcbs82
icq:475573109
Tel/sms 079 387 43 06


Erwartete Schwierigkeit
Bergwandern T6
Klettern II-III

Die Aufstiegsroute soll ohne Seil zu meistern sein, höchstens etwas Sicherung mit Reepschnur an abschüssigen Stellen.

Ausrüstung: Feste Bergschuhe, Pickel, Stöcke, evtl. Reepschnur, Bandschlingen.



Das Buochserhorn, mein Hausberg. Oft habe ich ihn schon bestiegen,auf verschiedenen Wegen. Viele Geschichten, die sich an ihm zugetragen haben, wusste mein Grossvater während der Besteigung mir zu erzählen und so wurde jeder Besuch zu einem interessanten Abenteuer. Auf allen Wegen hab ich ihn schon begangen, Sommer wie Winter, Sonne wie Regen, alleine und in Gruppen, zu Fuss, mit dem Bike und mit Ski. Immer gab es neues zu entdecken, der Entdeckerdrang ward nie gebremst.
Bald mal wurde ich auf eine der eindrücklichsten Routen mitgenommen, den Gitzitritt (siehe dazu den Bericht von paese). Bald vernahm ich vom sogenannten "Suirämpfeler", einen Pfad, der angeblich in der Nähe des Gipfels von Norden her kommt. Schon vor 15-20 Jahren sei er kaum begangen gewesen. Auch seien nur vereinzelt Trittspuren unter dem meist hohen Bewuchs sichtbar. Es handelt sich also um einen Schleich- und Jägerpfad.
Jedenfalls liess das mich nicht los, kam ich doch schon im zarten Alter von etwa 5-6 Jahren auf die Idee, das Horn über seine "Nordwand" zu ersteigen, Suirämpfeler hin oder her, zu dem aber noch etwas gesagt werden will. Ürsprünglich wurde das Alpeli NE vom Horn als Wildheuplangge genutzt. Zu diesem Zweck wurde von der Guberen ein Weg angelegt, der teilweise noch heute besteht. Vom Alpeli führt desweiteren ein schwacher Jägerpfad auf etwa 1640m horizontal zum W-Grat des Horns. Der Suirämpfeler führte etwas weiter oben am Weg bei ca. 1280m zuerst in gerader Linie an die Felsen und dann am Alpeli vorbei auf den Grat bei etwa 1700m (Gemäss Angaben meines Grossvaters, der die Route vor Jahren einmal begangen hatte). Falls wirklich mal ein Weg war, wird heute davon kaum mehr etwas zu sehen sein. Dies kann aber Gegenstand einer anderen Exkursion sein. Hier geht es darum, das Horn in möglichst direkter Linie aus der Nordflanke heraus zu besteigen. Für dieses Jahr habe ich mir das einmal vorgenommen. Es würde mich freuen, wenn mich dabei andere Hikers begleiten.

Zur Route:

Details siehe hier
Von Buochs über Mürg, Stockmatt an den Buochserberg (T1). Nun (entweder) der Strasse entlang aufs Geissholzegg (T1) und über die Rippe hinauf (Weg ab Waldrand 870m) bis auf 1100m (Schwandenplangge). Hier zweigt ein oft abgerutschter und überwachsener, aber sehr interessanter Weg in SE Richtung ab. Diesem entlang bis auf etwa 1260m. (Oder: Versuch, den Weg über das Steingrabenegg zu gewinnen.) Man befindet sich hier auf einer undeutlichen Rippe (T2-T4, je nach Zustand). Über diese hinauf bis an die ersten Felsen. Der Aufstieg muss hier noch gesucht werden, das Topo soll aber Anhaltspunkte geben. Nach dem Ausstieg über eine Kante auf den Grat, den man etwas NE vom Gipfel betritt (T6+, II+ ???).


Zu erreichen unter 079 387 43 06 oder Rophaien@gmx.ch.


Gruss und good hike!

Roph / Mike



Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Zaza hat gesagt: klingt gut...
Gesendet am 26. Februar 2008 um 08:07
...melde dich doch mal, wenn ein Termin oder ein Zeitfenster fixiert ist. Wenn's passt, bin ich gerne dabei.

Grüsse, Zaza

budget5 hat gesagt: Buochs
Gesendet am 6. April 2008 um 20:00
Hallo Rophaien.

Diese Beschreibung tönt wirklich Interessant. Vor allem weil meine Grossmutter in Buochs aufgewachsen ist (Mürg unterhalb dem Buochserhorn). Vieleicht kennen sich ja unsere Grosseltern, wie ist den sein Nachname???

Meine Grossmutter hat mir ebenfalls häufig Geschichten übers Buochserhorn erzählt. Ich werde nächstes Jahr wohl einmal den Gitzitritt in Angriff nehmen.

Schöne Touren am Buochserhorn
budget5

cinemaman hat gesagt: Buochserhorn Nordflanke
Gesendet am 12. April 2014 um 22:21
Hallo Rophaien

Bin heute durch die Nordflanke gestiegen. War wohl mehr Hindernisparcours als Wanderung. Schlüsselstelle kurz ca. T6, hatte sogar eine Reepschnur drin.....meistens T4, ab und zu T5, meistens mehr mühsam als schwierig. Kam ca. 30m östlich vom Kreuz auf den Grat. Weitere Infos fredy.s@hotmail.ch Gruss


Kommentar hinzufügen»