Versuch Hochstaufen heute (10.04.2012) gescheitert


Published by gero, 10 April 2012, 17h48. This page has been displayed 298 times.

Trotz föhnbedingtem Prachtwetter und LWS 1 sind 83_stefan und ich heute am Normalweg auf den Hochstaufen auf meinen Wunsch hin umgekehrt.

Als Relikt der österlichen Schneefälle liegt auch südseitig ab etwa 1200m eine geschlossene, etwa 30-100 cm dicke Neuschneedecke. Diese Decke hat meiner Meinung nach kaum eine Verbindung mit dem Untergrund und ist in steilerem Gelände absolut gefährlich hinsichtlich größerer Naßschneerutsche.

Wir waren bis zum oberen Rand der Bartlmahd; dort, wo die lange Querung ostwärts hinüber zur Reichenhaller Hütte beginnt, ist das schätzungsweise 40 Grad steile Schneefeld auf längere Strecke zu queren. Mir war diese Situation zu heikel, wir sind deshalb umgekehrt - obwohl (alte?) Spuren vorhanden waren.

Auf dem Rückweg haben wir dann eine lang anhaltende Lawine beobachtet, die sich im östlichen Gipfelbereich gelöst hatte und durch diverse Runsen während etwa 5 Minuten (!) zu Tal rauschte.

Der Schnee dürfte beim derzeitigen Wärmeeinbruch in kürzerer Zeit dezimiert sein.

Die Reichenhaller Hütte ist derzeit noch geschlossen.



Comments (3)


Post a comment

Tef Pro says:
Sent 10 April 2012, 21h06
Servus,
da habt ihr alles richtig gemacht! Bei ungutem Gefühl umdrehen! Sicherheit geht immer vor! Auch nicht von alten Spuren locken lassen, es gibt so viele Menschen mit mehr Glück als Verstand ...
Gerade jetzt in der Übergangszeit passiert das immer wieder, da können schon wenige kritische Meter reichen...passiert uns auch ständig (Beispiel folgt morgen ;-) Dann sucht man sich halt a schöns Platzal und trinkt dann ne Extrahoibe
beste und gesunde Berggrüße
Tef

gero Pro says: RE:
Sent 11 April 2012, 07h23
Danke für Deine aufmunternden Worte ... es ist ja meist etwas schmerzlich, wenn man bei eigentlich schönem Wetter kneift. Aber die Saison beginnt ja erst gerade - lieber am Hochstaufen umkehren und dafür noch viele schöne Berge bei besseren Bedingungen mitnehmen als umgekehrt.

Beste Grüße, Georg

ADI says:
Sent 11 April 2012, 14h11
Hallo, Spezi!

Ich kann mich nur anschließen, Safety first.
Denn es hat in den letzten Tagen doch noch einiges an Schnee gemacht und die Lawinensituantion ist in Tirol auf einen 3er gestiegen, dh. erheblich.
Querungen sind zu Fuß und mit Schneeschuhen immer kritisch.
Also...alles richtig gemacht, das innere Gefühl entscheidet.
Logischerweise dumm an einem schönen Tag den Gipfel nicht zu erreichen, besonders nach einer langen Anfahrt.
Aber zu überleben ist allemal besser......
Bin auch schön öfter's bei einer schönen SKT und bei AKW umgedreht, da die Situation oft sehr kritisch war.

;-) beste Grüße vom ADI


Post a comment»