Swiss Map online: Bananen-Software?


Publiziert von TomClancy, 7. Februar 2012 um 00:13. Diese Seite wurde 1549 mal angezeigt.

So nun hab ich mich genug geärgert! Seit einem Monat arbeite ich mit Swiss Map Online, nachdem die Vorgängerprodukte auf meinem aktuellen Laptop nicht mehr installiert werden konnten. Ich wusste zwar, dass die Software noch einige Probleme haben soll, hoffte aber, dass nach sechs Monaten die gröbsten Fehler behoben seien. Leider war das weit gefehlt. In meinen Augen ist dieses Produkt noch nicht ausgereift. Diverse Ungereimtheiten, z.B. beim Handling von GPS-Daten oder bei der Anzeige der Karten überschatten die unbestrittene Qualität der Karten. Gelegentlich komme ich mir vor wie ein Beta-Tester. So konnte ich heute während dem Übertragen des GPS-Tracks meiner Bannalpertour gemütlich den Abwasch machen und ein Kaffee trinken. Wer weiss, vielleicht wurden die Daten in der Zwischenzeit ja in den USA (wo die Kartendaten auf den Servern von Amazon lagern)  vom Geheimdienst auf Unbedenklichkeit geprüft?

Falls bis nächstes Jahr keine neue Version mit wesentlichen Verbesserungen herauskommt, werde ich mein Abonnement sicher nicht mehr verlängern. Es ist eigentlich schade, dass aus dem Potential nicht mehr gemacht wird.

So werde ich meinen Kollegen für die Tourenplanung nach wie vor GPS-Tracks empfehlen.



Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Februar 2012 um 17:50

Da hat Du vollkommen recht. Einiges funktionier nicht wie es sollte. Zum Beispiel sind manchmal Lücken auf der Karte die sich auch nach längerem Warten nicht füllen. Blöd finde ich, dass zuerst ein Weg in die Karte eingezeichnet werden muss bevor man den Kartenausschnitt drucken kann. Habs noch nie gemacht und lasse mich überraschen ob ich dann den Ausschnitt den ich will oder nur was die Software vorgibt ausdrucken kann. In der Namenssuche fehlende Ortschaften. Man kann sie melden aber ...

Hoffen wir, dass das nächte Update Besserung bringt.

whannes hat gesagt:
Gesendet am 7. Februar 2012 um 18:44
Kann mich nur anschliessen. Zuerst war ich begeistert, aber ziemlich bald folgte die Ernüchterung. Auch wird kein Scrollrad berücksichtigt und die Suche ist völlig unbrauchbar.

Vergleicht man aber Leistung und Preis vorher/nachher, so ist es meiner Meinung nach okay.

Für den groben Überblick nutze ich immer map.geo.admin.ch

svada hat gesagt:
Gesendet am 7. Februar 2012 um 18:48
Habe ich mir erst auch überlegt zu kaufen, am Ende habe ich mich (glücklicherweise) für die Schweiz Mobil-Card entschieden. Ist vielleicht vom Funktionsumfang nicht gleichwertig, für meine Zwecke ist es aber ausreichend.

- GPS-Tracks einlesen/auslesen
- Wege zeichnen
- Druckansicht

tricky Pro hat gesagt: Tourenplanung
Gesendet am 9. Februar 2012 um 22:17
Teils unheimlich Langsam. Kann dir BaseCamp von Garmin Empfehlen. Mehr unter meinem Blog.

Baeremanni Pro hat gesagt: Absolut unzumutbar!
Gesendet am 13. Februar 2012 um 10:00
Ich habe jetzt jahrelang mit SwissMap25 und SwissMap50 gearbeitet. Natürlich musste sofort SwissMap Online her, wie es auf den Markt kam. War mir schnell klar, dass die User einmal mehr als Beta-Tester missbraucht werden.
Habe auch verschiedene Male mit SwissTopo gemailt und auch telefoniert und die Probleme besprochen.
Erfolg gleich Null, SwissTopo hat Kritik doch nicht anzunehmen, scheinbar eine Krankheit eines nach wie vor Bundesbetriebes.
Ich wünschte mir einen "Rückschritt" zur Oberfläche und dem Tool von SwissMap25. Die Daten können von mir aus liegen wo sie wollen. Ob die wirklich bei Amazon in den USA sind? Glaube ist fast nicht!
Was ich nach wie vor bemängle ist:
- Zusammenhängen von Routenteilen ist ein Glückspiel.
- Erstellung des Profiles dito. Ueberhöhung einzugeben nicht direkt möglich.
Ausdruck mit Koordinaten (Werte) auch nicht möglich. Finde ich wichtig, dass ab einem Ausdruck auch diese angegeben werden können.
Ich kann in der jetzigen Form nicht weiter empfehlen und werde eine Verlängerung des Abos erst in Betracht ziehen wenn da wirklich einiges verbessert wird-

Gottseidank habe ich immer noch die "alte Swissmap25". Zum Wandern taugt diese nach wie vor bestens. Die Berge werden ja vorläufig kaum versetzt, so dass Irrläufer bei der meist guten Markierung durch die Schweizer Wanderwege und dem SAC wohl nicht ein Problem werden.

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 13. Februar 2012 um 13:26
> Gottseidank habe ich immer noch die "alte Swissmap25".

ja, die hab ich auch (noch). und da sich berge und täler ja nicht so schnell verändern, werd ich mir sicher nichts neues zutun, solange mein kompi noch damit klarkommt.

bis dann habt ihr hoffentlich eure rolle als beta-tester erfolgreich ausgeführt und ich kann beim nächsten release einsteigen.


Kommentar hinzufügen»