Uhren


Publiziert von Zocky, 31. Januar 2012 um 14:06. Diese Seite wurde 991 mal angezeigt.

Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Uhr zu kaufen.

Nachdem ich auf der Bächli Homepage war, bin ich nun nicht wirklich viel schlauer wie vorher. Da gibts ja alles, neben den bekannten Funktionen noch viele andere wie Wettertrends usw. 

Darum meine Frage, wer hat mit welchem Modell welche Erfahrungen gemacht?

Bin um jeden Tipp froh!

Gruss Oli



Kommentare (17)


Kommentar hinzufügen

Urs___ hat gesagt: Uhr stoert
Gesendet am 31. Januar 2012 um 16:04
Eine Uhr am Handgelenk stoert. Sie verkratzt auch beim
Klettern. Ein Hoehenmesser ist meistens nicht so wichtig
wie viele glauben. Wenn du jedoch Anfaenger bist, hilft
dir det Hoehenmesser an der Uhr schon. Fuer Profis sind
die Alpen klein. Sie kennen fast jede Tour und brauchen
die Uhr mehr fuer die Zeitmessung.

Zaza hat gesagt:
Gesendet am 31. Januar 2012 um 16:29
ich habe seit Jahren eine Suunto Vector, mit der ich ganz zufrieden bin. Ich brauche sie (nebst Uhr und Wecker) nur für den Höhenmesser. Wenn du weitere Funktionen (z.B. Herzfrequenzmessung, GPS...) brauchst, rücken halt andere Modelle in den Vordergrund.

Wenn Schleichwerbung auf Hikr nicht verboten wäre, würde ich darauf hinweisen, dass man Suunto-Uhren auch in der Schweiz günstiger als bei Bächli erstehen kann, ich habe meine hier gekauft.

Aendu hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. Februar 2012 um 21:18
...ist auch meine Uhr. Bin grundsätzlich sehr zufrieden. Der Höhenmesser ist recht genau!

P.S. Eine Kollegin von mir hat das Armband abgenommen und trägt die Suunto wie eine Kette um den Hals. (Ist keine Simmentaler Kuh...).

Alpin_Rise hat gesagt: Meine Erfahrung mit keinem Modell
Gesendet am 31. Januar 2012 um 16:52
Die Gründe, warum ich mich für keine Uhr entschieden habe:
Sie ist sehr robust, stört nicht beim an- und ausziehen, zerkratzt nicht, steigt nie aus und ist nie unzuverlässig und ich habe noch nie eine verloren.

Das wichtigste, Uhr und Wecker, hab ich in einem alten Dumm-Phone.
Auf einen Höhenmesser kannst du bei gutem Wetter, (auf Wanderwegen) und guten Kartenkenntnissen verzichten.

Wenn die Dinger nicht so klobig und hässlich wären, wärs eine Option für mich, kennt jemand so eine?

G, Rise

Zaza hat gesagt: RE:Meine Erfahrung mit keinem Modell
Gesendet am 31. Januar 2012 um 17:03
Wer aus ästhetischen Gründen sein armes Handgelenk schonen möchte, kann so was in dem Stil in Betracht ziehen. Oder dann, stilvoller, einen traditionellen Thommen-Höhenmesser im Etui.

maawaa Pro hat gesagt: Suunto Core ?!
Gesendet am 31. Januar 2012 um 18:46
Ich habe auf meinen Touren immer die Suunto Core ( Light Green ) dabei und bin sehr zufrieden.

Positiv :
- Wenn man den Höhenmesser an Wegweisern o.ä. korrekt einstellt ist er sehr genau, teilweise bis auf den Meter
- Der Kompass ist ebenfalls genau und hat mich schon so manches mal aus dem Schwarzwaldunterholz geführt...
- Die Core ist - trotz überwiegend Plastik - sehr robust und verzeiht so manches
- Die Core gibt es in diversen Farb- und Materialkombinationen

Negativ :
- Die Bandanstösse der Kunststoffbänder, bzw. deren Schrauben, sind recht fragil und werden gern mal verloren
- Der Kundenservice ist recht umständlich. Die Uhr muss generell nach Finnland verschickt werden...

Wenn Geld nicht so die Rolle spielt würde ich zur Suunto Elementum Terra raten. Stahlgehäuse und -band, die gleichen Funktionen wie die Core aber etwas mehr Wasserdichtigkeit. Und sie sieht geil aus, aber das ist Geschmackssache... :)

Grüsse, Marco

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Suunto Core ?!
Gesendet am 31. Januar 2012 um 19:43
Ich habe die Suunto Core. Zurzeit meine Uhr auch für den Alltag. Die vielen Möglichkeiten schöpfe ich bewusst nicht aus. Mir genügt die Uhrzeit und die Höhenangabe, und diese bei längeren Touren primär zur Beobachtung des Luftdrucks. Mit dem Kompass kann ich nichts anfangen. Der verwirrt nur, wenn man sowieso weiss, wo's durchgeht.

Mehr Gigi ist für die Katz. Und gar keine Uhr scheint mir auch problematisch, wenn man wie ich immer mit ÖV unterwegs ist. Ich will doch wissen, ob es mit dem nächsten Anschluss klappt...

Und ob ich hässlicher bin mit einer hässlichen Uhr, das ist Nebensache. Hässliche Hikr gibt es ja sowieso nicht....

360 Pro hat gesagt: Victorinox
Gesendet am 31. Januar 2012 um 19:07
Mein Sackmesser ist auch eine Uhr, ist auch ein Höhenmeter ist auch ein Wecker, ist auch ein Thermometer, etc... Von Victorinox gibts das Sackmesser Altimeter II (Traveller) - dieses kriegt man sogar in der Migros für weniger als 100 Fr. Der Höhenmesser ist erstaunlich gut und kann bei schlechter Sicht schon mal nützlich sein.

Alpin_Rise hat gesagt: Schnittig
Gesendet am 31. Januar 2012 um 23:05
Da ist eine Uhr deutlich weniger gefährlich, wie ich erfahren musste;-)
Das Höhenmesser ist wirklich eine gute Sache, wenn mans nicht so oft verlöre...
G, Rise

360 Pro hat gesagt: RE:Schnittig
Gesendet am 1. Februar 2012 um 19:44
Ich habe auch schon einmal so ein Messer *verloren und nicht mehr wiedergefunden (und deshalb nicht noch öfter verloren ;-). Seit diesem Vorfall verhilft aber so was dem Verlieren Abhilfe:

Alpin_Rise hat gesagt: Leinenpflicht
Gesendet am 2. Februar 2012 um 11:52
;-) Mein Drittes müsste ich alsdann auch so anketten!
G, Rise

Meist geb ich mich pro Gegenstand mit einmaligem Verlieren zu(un)frieden...

Bombo hat gesagt:
Gesendet am 31. Januar 2012 um 22:33
Ich trage auf Touren ebenfalls die Suunto Core, möchte darauf auch nicht mehr verzichten (häufig jedoch, weil ich vorallem Spass habe, die Höhe selbst abzuschätzen und dann mit der Uhr zu vergleichen oder dann auch, um zu wissen, wo ich etwa stehe und wie weit es noch ist).

2 negative Punkte stechen leider aber wirklich klar heraus:

1. Nachdem meine Uhr nach dem fachmännischen Batteriewechsel (welcher nach weniger als 1 Jahr erfolgen musste!) nur noch anlief, bekam ich mit viel Müh und Not ein kostenloses neues Exemplar (wobei ich glaube, dass das Berggeschäft hierfür den Schaden übernommen hat, aber das ist nicht mehr meine Sache).

2. Auch dieses neue Exemplar läuft mir bereits wieder an und ich habe irgendwie die Lust und Geduld nicht mehr, deswegen schon wieder auf die Barrikaden zu gehen.

Fazit ist, dass dieses "Anlauf-Problem" bei Suunto-Uhren des öfteren vorkommt und auch entsprechend bekannt ist. Die Fachgeschäfte - vor allem die kleineren - haben entsprechend viel Aufwand, wenn sie die Uhren reparieren wollen, denn wie bereits von Maawaa erwähnt, muss jede Uhr nach Finnland geschickt werden. Dies führt zu hohen Porto- und Verpackungskosten, welche natürlich vom Fachgeschäft nur ungern dem Kunden weiterbelastet werden.

Meine persönlichen Gedanken dazu: Ich würde wohl oder übel wieder die Suunto Core kaufen, aber nie ohne Garantieschein. Von der Ästethik her dürfte die Tissot T-Touch das Rennen machen, aber auch hier weiss ich aus erster Hand, dass schon grössere Probleme vorgekommen sind. Dä Foifer und s'Weggli git's eifach nöd! :-)

ossi hat gesagt: am besten wie zu Bonattis Zeiten
Gesendet am 31. Januar 2012 um 22:52
Hoi Zocky

Ich habe einen alten Thommen-Höhenmesser, den ich aber auf 95% der Touren nicht brauche und zuhause lasse. Als Uhr verwende ich meinen Fotoapparat: Einmal drücken, Bild angucken und Zeit ablesen. Hat bisher tadellos funktioniert und ich vermisse nichts.

Fazit: Geld sparen, vom Gesparten Pommes essen, Kaffee trinken und danach gleich nochmals einen.

Mo6451 Pro hat gesagt: Uhr
Gesendet am 1. Februar 2012 um 07:00
Ich habe mir einen Oregon Höhenmesser gekauft, für knapp 50 € zum anhängen an den Rucksack. Darin ist ebenfalls ein Kompass, eine Uhr und ein Barometer. Damit habe ich alles, was ich brauche. Der Höhenmesser ist sehr verlässlich, den Kompass brauche ich fast nie. Das Gute, es stört nichts am Handgelenk.
Eine echte Alternative.

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 1. Februar 2012 um 08:49
ich habe das modell swatch "analogue fluorescent" (oder wie auch immer), das ich auch im alltag trage. praktisch unzerstörbar. hält im schnitt 10 jahre. die batterien muss man ca. 1 mal im jahr wechseln. kostete ca. fr. 50.--.

den analogen höhenmesser von thommen brauch ich recht oft auf meinen exkursionen im weglosen gelände v.a. im bergwald, wo auf den schweizer landeskarten meist keine oder nur sehr wenige details eingezeichnet sind. dank luftdruck auch ohne batterien immer einsatzbereit. kostete damals?

ein analoger spiegelkompass ergänzt das ganze. brauch den aber äusserst selten, da sonnenstand und geländebeschaffenheit zusammen mit der landkarte meist ausreichen, um die nordrichtung zu bestimmen.

fuemm63 Pro hat gesagt:
Gesendet am 1. Februar 2012 um 08:58
Hoi Tricky

Die Frage ist, wofür du die Uhr brauchen willst - Höhenmessung? Zeitmessung? Tracking? Kompass? Herzfrequenzmessung? Kalorienzähler? Alles zusammen?

Da ich rennend unterwegs bin und ein "Kartenfetischist" bin, verwende ich seit Jahren den GARMIN FORERUNNER (Modell 305), mit dem ich meine Touren aufzeichne. Die Uhr ist kaum grösser und schwerer wie eine gewöhnliche Armbanduhr, mich hat sie nie gestört. Und messen tut sie alles, was oben aufgeführt ist - falls du das alles überhaupt wissen willst ;-)

Bei GPS-Geräten ohne zusätzliches Barometer ist die Höhenmessung sehr ungenau. Wenn dir das wichtig ist und du auch einen grösseren Kloben nicht scheust, würde ich dir ein GARMIN-Modell mit Barometer empfehlen (z. B. Oregon).

Gruss fuemm63

MicheleK hat gesagt: Suunto Core
Gesendet am 2. Februar 2012 um 23:29
Seit ca. 2 Jahren, 24/7 trage ich Suunto Core und bin sehr zufrieden. Finde die Uhr ist ein guter Kompromiss zwischen Outdoor und Urban Lifestyle, natuerlich eine sehr persoenliche Einschaetzung. Habe sie auch bis -30m beim Tauchen dabei - no problems. Wecker, Hoehenmesser, Licht, Chronometer, Kompass...was ich nicht brauche ist die Logbook Funktion.. oder Sturmalarm , bzw war noch nie in der Situation.
Dominik, das mit dem Anlaufen hatte ich noch nie - jemand muss den O-ring beschaedigt haben... die Uhr is sonst absolut DICHT.

Gruessli,
Michele


Kommentar hinzufügen»