Walliser Bote 27.12.2011


Publiziert von schalb, 28. Dezember 2011 um 11:04. Diese Seite wurde 411 mal angezeigt.

Sicherungsmassnahmen Niwärch
ca. 1.2 MB



Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Pavel hat gesagt: Wegsicherungen...
Gesendet am 30. Dezember 2011 um 14:55
...sind so eine Sache. An exponierten Stellen durchaus sinnvoll, wenn das Gelände abschüssig und der Weg rutschig ist.

Ich verstehe die Einsprache des SAC durchaus. Erstens wurde der Weg schon immer in dem Zustand begangen. Da darf und soll die Frage diskutiert werden können warum es denn zusätzliche Sicherungen braucht. Nur um den Weg für Wanderer begehbar zu machen, die das hierzu technische und mentale Niveau nicht haben? Die einfachste Lösung hier wäre doch, den Weg einfach umzuklassieren (blau-weiss statt rot-weiss?).
Zweitens brauchen Sicherungen auch Pflege. Jemand muss den Bau finanzieren, das kriegt man am ehesten noch hin. Aber nach beispielsweise 10 Jahren muss etwas saniert werden - wer bezahlt dann? Und wenn nicht, lässt man die Sicherungen verfallen oder muss dann sogar jemand für den Rückbau aufkommen? Nicht oder schlecht gepflegte Sicherungen finde ich oftmals gefährlicher als gar keine.


Kommentar hinzufügen»