Wer wagt, gewinnt: Die Weisshorn-Challenge


Publiziert von Renaiolo, 20. Dezember 2011 um 12:10. Diese Seite wurde 2291 mal angezeigt.

Heute im Tagi Outdoor-Blog (Natascha Knecht) zu lesen:

http://blog.tagesanzeiger.ch/outdoor/index.php/15453/weisshorn-challenge-gewinnen-sie-einen-sponsoring-vertrag/

Bestimmt gibt es einige hikrs, die das interessiert. Bin gespannt auf Eure Berichte und Kommentare.

Vorbehalt:
Der Ordnung halber sei erwähnt, dass ich hiermit niemanden anstiften will und schon gar nicht eine Disskussion über Sinn oder Unsinn einer solchen Action provozieren will.



Kommentare (31)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 20. Dezember 2011 um 12:46
Da müsste ich wohl besser skifahren - obwohl Ski hoch- und runtertragen würde ja auch gehen :-)

Pollux hat gesagt: Weshalb so viele Alpinisten tödlich verunglücken
Gesendet am 20. Dezember 2011 um 20:22
Ja bestens, lieber Kopfsalat, nun wissen auch wir es!!!
Und ja Axi, hast recht. Auch ich bevorzuge es hier zu schweigen: Liebe Frau Knecht...(!) :-)

svada hat gesagt: alpincasting
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 11:17
Ah Frau Knecht... :/ Alles klar. Wozu es heute schon alles Castings gibt. Aber gut zu wissen, dass also nicht hikr.org für leichtsinnige Aktionen verantwortlich ist.

Mel hat gesagt:
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 11:38
> ...über Sinn oder Unsinn einer solchen Action provozieren will.


die kommentare unter dem blogeintrag selbst sprechen ja wohl schon bände...

Renaiolo hat gesagt: Teil 2
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 12:00
Hier der Link für den 2. Teil (Teil 2: Welche Kriterien sollten die Bewerber erfüllen? Profi Sébastien de Sainte Marie erklärt im Interview, was es braucht):

[blog.tagesanzeiger.ch/outdoor/index.php/15461/wer-kann-an-de...]

Definitiv nichts für mich! Mir fehlt sogar der Respekt für eine solche Leistung. Mein Beileid schon mal für alle Fälle...

Renaiolo hat gesagt: Ich weiss schon jetzt wer "gewinnt"!
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 12:40
Mammut!

Mel hat gesagt: RE:Ich weiss schon jetzt wer "gewinnt"!
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 18:57
da bin ich mir gar nicht mal so sicher... ich jedenfalls fand die letzten paar PR-aktionen von mammut eher fragwürdig und etwas am zielpublikum vorbei geplant

Renaiolo hat gesagt: RE:Ich weiss schon jetzt wer "gewinnt"!
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 19:07
Lieber Mel, Deine Einschätzung entspricht meiner, deshalb habe ich "gewinnt" an-/abgeführt geschrieben - etwas zynisch gemeint, zugegeben...

Gelöschter Kommentar

xaendi hat gesagt: RE:
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 17:18
Angeseilt abfahren wird wohl eher nicht der Fall sein - da wäre ein Unglück aus meiner Sicht vorprogrammiert. So wie ich als Laie das einschätze, wird man die fahrbaren Stücke solo abfahren und zusammen über Schlüsselstellen abseilen.
Ich finde die Aktion nicht soo fragwürdig (andere machen das schon länger, z.B. Stei Steurer). Und wir sind nun mal heute im Social Media-Zeitalter, wo alles an die grosse Glocke gehängt werden muss.

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 20:15
Du siehst das schon richtig, allerdings würde sich die Authorin des Outdoor-Blog (Natascha Knecht) auch bei der Steilabfahrt anseilen. Sie hat dies an anderer Stelle im Blog geschrieben, denn sie ist uneingeschränkt der Meinung "Im Hochgebirge wird generell angeseilt" :-)

ninu hat gesagt: die frau knecht
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 17:23
seh erst jetzt dass hier schon früher eine diskussion über den outdoorblog von frau knecht im gange ist. zum thema weisshornabfahrt hab ich zweimal versucht in einem kommentar zu fragen ob sie diese aktion als journalistin macht oder als PR- und kommunikationsberaterin. beide kommentare von mir wurden nicht aufgeschaltet.
ich meine in einem blog des tagesanzeigers müsste sowas klar deklariert werden, sonst verlieren alle ihre glaubwürdigkeit. frau knecht will das anscheinend nicht hören.

Alpinist hat gesagt: Weisshorn Südwand Erstabfahrt
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 20:19
Simon Anthmatten Erstbefahrung Abfahrt Weisshorn Südwand play

sven86 hat gesagt: RE:Weisshorn Südwand Erstabfahrt
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 20:35
Ich kenne diesen Berg nicht, aber in dem Clip kommt die Steilheit nicht wirklich zur Geltung, sodass es recht unspektakulär ausschaut (was es ja vermutlich nicht ist).

Equinox hat gesagt: Disneyland Weisshorn?!
Gesendet am 21. Dezember 2011 um 20:48
Und wer als erster in Badehosen den Atlantik durchschwimmt, wird ins Speedo-Team aufgenommen?

Kritische Kommentare hats ja im Outdoor-Blog einige, nur wirklich kritische seien ja (siehe ninu und vorherige Diskussion) nicht aufgeschaltet worden...

Nun ja, falls jemand zu schaden kommt, geht der Schuss hinten raus!

Darf man Frau K. darauf behaften, dass keine Helikopter zum Einsatz kommen bei der Aktion? Wer das glaubt, ist blauäugig...

nprace hat gesagt: Ich bin sehr enttaeuscht...
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 00:51
Ich schreibe dieses Kommentar nach dem ich meine 'Leistungsausweis' zusammengestellt habe um mich fuer die Befahrung zu bewerben.
Erst jetzt sehe ich die Kommentaren hier und auf dem Blog, und bewundere wie engstirnig manche Leute offenbar denke. Das ganze errinert mich an der alten Einstellung im Amatursport von dem 2. Weltkrieg (so gut vorgestellt in Chariots of Fire...man bloss gar kein Profi sein!). Hier ist ein hoch begabtes und sehr mutiges Alpinist auf dem Weg aus seiner Leidenschaft seinen Beruf zu machen und wird kritisiert weil er Unterstuztung sucht und Aufmerksamkeit auf seine Projekten aufkurbeln will. Was kann wirklich so schrecklich daran sein so was zu verfilmen??...ich sehe keine entstetzte Kommentaren zum Film von S. Anthamaten....??? Und warum in 21. Jahrhundert wird eine Firme verteufelt weil sie die Traueme wenigen Unterstuzen will ?? Es ist doch nur eine Firma! Wer mag es nicht der kauf doch North Face!!
Der Sinn,im Fall dass, die gesamte Kreativaet aus dem Schweizerbergwelt entflieht, ist einfach etwas fantastisches zu machen dass, die Normen sprengt und eine genaile Abenteur bietet. Ich bin sicher das Sylvain Saudin, Anselm Baud, Jean Marc Boivin und co. wurden mit den gleichen Fragen konfrontiert nach der Marinelli bzw. Aiguille Verte bzw, Drus Befahrungen und muessten sich gerechfertigen gegenueber ruckwarts denkende, engstirnige Kritiker.
Ich will mitmachen weil ich schaetze mich der Herausforderung gewachsen zu sein, weil Skifahren meine Leidenschaft ist und eine der wenige Dinge die ich wirklich sehr gut mache, weil es eine Abenteuer waere die ich NIE vergessen wuerde und weil, wurden wir heil runter kommen, waere es das allerhoechste STOKE.
Wenn ich nicht gewaehlt bin dann mache ich das Line irgendwann mit gleichgesinnte Freunde.

Sputnik Pro hat gesagt: Falsches Mischen von Themen
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 07:05
Stop, hier werden wohl eher zwei Themen miteinander vermischt die eigentlich gar zusammen gehören. Die geplante Abfahrt über die Weisshorn Südwand ist eine deniale Aktion, hätte ich die Skitechnik dafür, würde ich mich sofort anmelden.

Doch dummerweise berichtet eine Authorin über die geplante Weisshornabfahrt, die an anderer Stelle schon mit mit ihrer Meinung gemäss Sicherheit am Berg sehr negativ aufgefallen war. Deshalb können wohl viele Leser auf HIKR den Weisshornblog nicht verstehen da dieser von ihr publiziert wurde...

ossi hat gesagt: RE: Geld
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 07:18
Eigentlich ist es recht einfach: Wenn man Geld verdienen und für eine Marke werben kann, gilt eine alpinistische Höchstleistung als seriös.

Wenn jemand für sich privat und abgestimmt auf sein Können ein Wagnis unternimmt, dann wird laut gegackert.

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 07:33
So kann man es auch sehen... ich erinnere mich noch an einige negativen Kommentare wegen bei meiner Solotour in einem Januar vom Jungfraujoch auf die Äbeni Flue. Dort hatten einige User welche selbst noch nie einen Bericht geschrieben hatten, Kommentare geschieben die Aktion sei zu gefährlich wegen dem Gletscher... aber wer sich im Gebiet nicht auskennt oder sich dabei nicht wohl fühlt, wird die Tour ja nicht nachmachen. Wir sind ja schliesslich alle erwachsene Menschen die für sich selbst entscheiden können was sie tun oder nicht tun !

Renaiolo hat gesagt: RE: Geld
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 08:18
Lieber Ossi, eben grade das Gegenteil ist hier der Fall: das "laute Gegacker", wie Du es nennen magst, bezieht sich auf die journalistische Leistung und das Sponsorentum grosser Merken und Hersteller, und NICHT gegen die Initiative und das Können resp. die Wagnis-Bereitschaft einzelner Personen.

ossi hat gesagt: RE: Geld
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 10:42
stimmt, bin einverstanden. Ich meinte auch nicht die Diskussion in diesem Thread.

Alpin_Rise hat gesagt: RE:Ich bin sehr enttaeuscht...
Gesendet am 23. Dezember 2011 um 11:32
Ich mags dir sehr gönnen, wenn du es in die Vorausscheidung schaffst, dann hast du sicher ein paar tolle Tage mit den Profis draussen.

Und falls nicht, die Berge sind für jeden da, man darf jede Wand selbstverantwortlich gratis befahren, auch ohne Mammut, Tagi, Rummel und Helikamerageknatter! Dafür musst du das Bier danach selbst bezahlen ;-)

Aber nur nicht mit den falschen Logos oder Ski posieren, gell ;-)

G, Rise

Meeraal hat gesagt:
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 07:39
1: Wenn ich die Artikel von Frau K. lese, habe ich immer wieder den Eindruck, dass sie sich selbst wiederspricht. Hat diese Frau eigentlich keine eigene Meinung, oder darf sie vielleicht keine haben?
2. Wenn einer als Bergführer, Hotelbesitzer, Fotograf o.ä. oder ähnliches sein Geld mit den Bergen verdient ist das für mich völlig okay, aber eine derartige Überkommerzialisierung der Berge, sowie das Riskieren von Menschenleben zum Zwecke der Werbung halte ich definitiv für übertrieben und durch nichts zu rechtfertigen.
3. Ich werde diesen Hersteller ab Sofort boykottieren und meine Sachen bei der Konkurrenz kaufen. Mit meinem Geld unterstütze ich solche Leute nicht!!!
4. Auch wenn ich die erforderlichen Fähigkeiten dazu hätte würde ich mich nicht bewerben. Ich würde mich niemals für irgendeine Firma zum Affen machen! Sowas habe ich nicht nötig!

Gelöschter Kommentar

ninu hat gesagt: RE:
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 12:09
Das ist genau die Sache. Mich stört das Ansinnen das Weisshorn abzufahren überhaupt nicht. Man kann dies auch vermarkten, das machen ja alle Profis wie Steck, Siegrist usw. Das man nun per Casting einen Teilnehmer sucht und so die Alpen weiter zum Spielplatz macht, stört mich schon mehr. Aber was nun wirklich nicht geht, ist diese Vermischung von Journalismus und PR und dies auch nicht offen legt. Nebst der Tatsache, dass sie sich bezüglich Sicherheit widerspricht, weiss man bei ihr nie, ob sie als Kommunikationsberaterin schreibt, oder ob sie einen redaktionellen Beitrag als Journalistin verfasst und das nervt gewaltig. Ich habe mich echt gefreut als der Tagi einen Outdoorblog lanciert hat. Nun wird meist über Fettleibigkeit und Hunde gelästert und wenn nicht, wird, wie jetzt für Firmencastings geworben. Schon der erste Beitrag (Grönlandexped. von R. Schäli) von ihr war stossend. Zu diesem Zeitpunkt war sie Managerin von R. Schäli.

MaeNi hat gesagt: Vom Winde verweht...
Gesendet am 22. Dezember 2011 um 11:21
....das Blatt im Blätterwald...mal hierhin, mal dorthin...

Spannende Sache dieser Outdoorblog...was man da nicht alles lesen kann...eigentlich ganz ähnlich wie eine Skiabfahrt...mal links, mal rechts...

Alpin_Rise hat gesagt: Casting?!
Gesendet am 23. Dezember 2011 um 11:15
Mammut und Tagesanzeiger suchen den Super-Alpinisten?

Supermodel, Supertalent, Superstar - für mich drängt sich bei diesen Shows stets ein Vergleich mit Prostitution auf. Verkaufe Körper und Leidenschaft gegen Geld und einen kleinen Moment Ruhm. Alpinismus ist für mich alles andere, nur keine Castingshow!

Nebenbei muss sich der/die Bewerbende ziemlich ausziehen was Informationen zur eigenen Person betrifft (siehe Bewerbungsanforderungen), da lecken sich die Marketingleute die Finger.

Ist es nicht so, dass es schlussendlich eine Person aus einer kleinen Szene ausgewählt werden muss, da nur eine Handvoll Leute die Fähigkeit mitbringen, die Wand mit einer sehr hohen Sicherheit Unfallfrei zu meistern? Da man sich in der Szene sowieso kennt, hätte Mammut die Leute auch direkt anwerben können. Da bleibt das Casting wohl eine Farce? Eine ziemlich durchschaubare Marketingstrategie - oder mache ich hier einen Denkfehler?

G und fröhliches Casten und Posen, Rise

xaendi hat gesagt:
Gesendet am 26. Januar 2012 um 17:24
Wende in der Causa 'Weisshorn Challenge': Das Projekt wird nun doch nicht wie vorgesehen durchgeführt: (Haus)Mitteilung Outdoorblog

Da hat wohl jemand kalte Füsse bekommen ;-)
Stay tuned!

Alex

Alpin_Rise hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. Januar 2012 um 13:05
!
Da haben die "PR-Profis" mal mit ein paar Alpinisten oder anderen Sachverständigen die Sache gründlich überdenkt? Sieht so aus.

Auch wenn die Chose jetzt nicht stattfindet, jede Menge marketingrelevante Daten von den Bewerbern sind sicher zusammengekommen...

Ein Rückzug des Blogs passt auch viel besser zum aktuellen Artikel mit dem Titel:
"Für ein paar tausend Franken das Leben riskieren"
der hätte auch zur Weisshorn-Challenge gepasst....

In dem Sinne: Gratulation zum Rückzug!

PS: warum nicht ein grosser Event in einem Freeride-Gebiet (Engelberg o.ä.) mit allen Bewerbern, diese im Mammutgewändli unter sachkundiger Anleitunggrossen zwischen Werbebannern runterfahren lassen? Da hätten alle was davon, die Natur durch die konzentration auf einen belasteten Ort, die Skigebiete durchs Marketing und vor allem die Bewerber allen Niveaus!

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. Januar 2012 um 22:58

;-)


Kommentar hinzufügen»